Podcast "Wenn Klassiker zurückkehren" zu 4Players-Talk

 

4Players-Talk: Wenn Klassiker zurückkehren


Wenn Klassiker zurückkehren

Im Talk sprechen Matthias, Michael und Jörg über die Rückkehr von Klassikern als Remake, oder Fortsetzung - und warum die Euphorie neu entfacht wird oder doch die Ernüchterung Einzug hält.



Plays: 0   0 Bewertungen
weitere Podcasts »

Kommentare

Chwanzus Longus schrieb am
mit gunlord hat man quasi den direkten nachfolger zu turrican 2, denke ich. tolles leveldesign, musik absolut ebenbuertig. und wenn turrican 4 doch noch anlaeuft: bitte nur manfred trenz ans spieldesign ranlassen, factor 5 kann es einfach gar nicht, und kaiko erst recht nicht.
ich will endlich ein dino crisis 4 haben, hallo capcom? und square, wo bleibt parasite eve 4? :Blauesauge:
Bomberman82 schrieb am
Liebe 4Players,
mein größten Respekt
Scorplian schrieb am
xKepler-186f hat geschrieben: ?
16.12.2019 15:49
Auf der anderen Seite gibt es auch viele Spieleserien, die sich immer wieder neu erfinden. Allen voran Spiele, die keine einzelne Geschichte erzählen. Mario oder Zelda sind da natürlich groß vertreten. Das Prinzip finde ich auch super, weil der Kreativität somit keine Grenzen gesetzt sind.
Wobei ich gerade bei Mario finde, dass dieser immer seinen Wurzeln und seinem grundlegendem Design treu bleibt.
Es wird halt jedes mal groß mit experimentellen Gimmicks ausgestattet, welche neuen Schwung reinbringen, aber nichts am Kern Game Design ändern
Ich bin ja an sich kein mega Mario Fan, aber gerade diesen Punkt finde ich einfach toll und wünsche ich mir auch in vielen anderen Reihen. Innovation, ohne etwas bestehendes zu ändern oder zu entfernen :)
Das Mario Franchise hat nebenbei noch eine schöne Sache. Es erscheinen sooo viele Spiele von Mario, dass man trotz zahlreicher SpinOffs (wie 3D Land), keine Angst haben muss, dass dadurch die "Standard"-Spiele wegfallen.
Bei Crash B hab ich hingegen immer Bammel, dass irgendwas umgeändert wird (z.B. offene Welten, anstatt lineare) und es damit dann für weitere zukünftige Spiele so bleibt :(
Chibiterasu schrieb am
Mir hat das 2008 PoP auch gut gefallen. Es wurde nur etwas repetitiv.
xKepler-186f schrieb am
Scorplian hat geschrieben: ?
16.12.2019 12:40

und wenn es dann mehrere verschiedene "Experimente" innerhalb einer Reihe gibt
...
huiui... das ist ein Chaos :lol:
Das beendet Freundschaften. Ich weiß :D
Deinem Punkt davor kann ich nur beipflichten. Es wird sich sehr an alte Marken geklammert.
Auf der anderen Seite gibt es auch viele Spieleserien, die sich immer wieder neu erfinden. Allen voran Spiele, die keine einzelne Geschichte erzählen. Mario oder Zelda sind da natürlich groß vertreten. Das Prinzip finde ich auch super, weil der Kreativität somit keine Grenzen gesetzt sind.
Zugegeben, PoP hat sich mit den 3D Teilen auch neu erfunden und war damit erfolgreich. Aber gut, der Kern war noch mehr vorhanden als bei PoP 2008, das das Gameplay insgesamt doch sehr reduziert hat.
schrieb am

weitere Podcasts