Podcast "Was bedeutet Half-Life: Alyx für VR?" zu Half-Life: Alyx

 

Half-Life: Alyx: Was bedeutet Half-Life: Alyx für VR?


Was bedeutet Half-Life: Alyx für VR?

Nach der Ankündigung von Half-Life: Alyx sprechen Jan, Jörg und Eike über die Geschichte von Half-Life und die Implikationen, welche die Ankündigung mit sich bringt. Was bedeutet ein exklusives Half-Life für die Plattform "VR"?



Plays: 10   0 Bewertungen
weitere Podcasts »

Kommentare

Balla-Balla schrieb am
Hier behaupten einige, dass sie mindestens 1000 Euro dafür ausgeben wollen, um das 15 stündige HL 1bis2 zu spielen. Dafür sind sie Valve auch noch dankbar, so wie übrigens auch die Journalisten im Video, weil das ja nun angeblich den VR Markt anschieben wird und man dank Valve vom Himmel hoch bestimmt ganz neue und geniale VR Techniken geschenkt bekommt. Dann werden auch noch die Kritiker von VR und dieser ganzen Valve Aktion als Schwarzmaler und Negativdenker gebrandmarkt.
Starker Tobak eigentlich, wenn man bedenkt, dass VR schon seit einigen Jahren auf dem Markt ist und viele Spieler, so auch ich, nach dem Testen der Systeme beschlossen haben, dass sie so nicht bevorzugt zocken wollen. Wieso sollte sich das mit HL ändern? Glaubt man ernsthaft, dass dadurch plötzlich massenhaft gamer von VR überzeugt werden? Man braucht keine Kristallkugel um das zu bezweifeln.
VR hat seinen Platz im gaming, aber einen sehr kleinen halt, das wird wahrscheinlich auch erstmal so bleiben.
Außerdem fehlt mir ein Aspekt fast vollständig, der finanzielle. Valve gründete damals steam um der weitverbreiteten Raubkopiepraxis entgegenzutreten. Aus Sicht der Produzenten verständlich. Der Erfolg stellte sich allerdings ein weil es für viele games schlicht keine Alternative mehr gab - die große Kritik an steam wurde ja immerhin erwähnt - nur was sollte man als PC Spieler denn schon machen?
Als Valve dann das große Geld machte, verlor es rasch das Interesse an risikoreichem Produzieren von Spielesoftware - so interpretiere ich das zumindest.
Auch Alyx ist in erster Linie dazu gedacht, das eigen VR System zu verkaufen, dass man hier nicht völlig exclusiv fährt, liegt am negativen Aufschrei, den das bedeutet hätte. ( Das verbreitetste System, die PSVR bleibt mW erst mal draußen) Und natürlich wird der echte HL Fan zum Valve Set greifen, was die Zahlen aus den USA ja schon bestätigen.
Alles im Prinzip nicht verwerflich, ein Unternehmen will nun mal Geld machen, nur sollte man das so benennen. Ein...
mafuba schrieb am
CTH hat geschrieben: ?
29.11.2019 19:56
Dann sag du mir dochmal warum VR nicht mehr in den Kinderschuhen stecken sollte?
Spiel Superhot auf PS VR.
Es ist kein extra entwickelter VR Titel. Es ist nicht auf einer super teuren VR Plattform(PSVR erhältlich). Und trozdem wirst du merken wieso VR nicht mehr in den Kinderschuhen steckt.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?
29.11.2019 17:45
CTH hat geschrieben: ?
29.11.2019 16:23
Da bekomme ich aber ordentlich den Hammer auf den Kopf! :lol:
Und das sind keine "Floskeln" sondern eine Tatsache. Das muss ja nicht unbedingt was negatives bedeuten wenn es noch nicht ausgereift ist. VR ist nunmal nicht seit 10 Jahren schon auf den Markt. Jede neue Konsole hat auch mal "Kinderkrankheiten". Genauso neue Betriebssysteme usw.. Man kann nicht erwarten, dass es heute da ist und gleich voll da ist.
Ja, es hat auch damit zutun, weil noch nicht so Viele VR nutzen. Sei es am Geld, oder weil man sich die nicht holt da noch zu wenig gute Spiele, oder weil sie eben noch nicht gut genug ist?
Das VR Fans sich natürlich bei Kritik auf den Schlips getreten fühlen ist nachvollziehbar. Aber eure VR wird ja nicht schlechtgeredet deswegen.
VR ist für mich ausgereift, wenn es u.a etablierter ist. Ich habe schon eine VR Brille aufgehabt und hatte keine Motion Sickness, bevor mir das vorwirfst. Und ich habe nichts gegen VR. Aber für mich ist es eben noch nicht ausgereift genug um sich im Markt groß zu etablieren. Da hilft auch Dein Gemecker nichts. :roll:
Und was PSVR angeht. Ja sieh mal einer an. Die zweite Division. Die erste wurde nochmal verbessert. Warum also VR schon früh kaufen wenn sie noch verbessert werden könnte?
Und das mit Konsole und TV ist komischer Vergleich. Sogut wie jeder hat einen TV mit HDMI Anschluss und sei es nur ein PC-Monitor. Man braucht für die PS4 kein 4k.
Doch das sind Floskeln, eine Tatsache kann es nicht sein, weil niemand festlegen kann, ab wann etwas nicht mehr in den Kinderschuhen steckt. Genauso kann ich auch sagen, dass VR den Markt revolutionieren wird. Wird es das? Wird normales Gaming abgelöst? Darauf kann dir keine eine Antwort geben und dennoch werden manche genau das behaupten und als Tatsache hinstellen...Ist beides sinnlos...
Und dass es für dich erst ab einer gewissen Anzahl verkaufter Einheiten ausgereift ist, ja schön und gut, aber wo ziehst du die...
DonPromillo1984 schrieb am
DonPromillo1984 hat geschrieben: ?
29.11.2019 19:18
Caparino hat geschrieben: ?
29.11.2019 18:38
Nur ist VR auch nicht von Heute sondern schon mindestens 20-25 Jahre alt. Technologisch damals gescheitert und durch die Oculus neu aufgewärmt ist das doch keine Garantie das VR nicht wieder verschwindet oder Sparten wie Augmented Reality sich durchsetzten.
Ich persönlich habe kein Problem mit dem Preis aber ich habe eben Anspruch und erwarte ein gewisses Portfolio. Für jede 300 Euro Konsole gibt es die Systemseller, die Exklusiven etc. ... aber für die 2000? PCs + 1000? VR gibt es defakto nichts. Valve und facebook sind bestimmt nicht die Armen schlucker das man es sich nicht erlauben könnte mal paar Studios dafür aufzumachen wenn man einen schon die Hardware vertickern will. Studios aufmachen, das Spieleprotfolio für 2-3 Jahre vorstellen was in der Mache ist, auf wieiviele Titel/Genre man sich freuen kann und somit ein kleinstmögliches Maß an Planungsssicherheit haben das man sich kein Staubfänger angeschafft hat.
Elon Musk als "Vorreiter" verkauft einen auch nicht nur ein Tesla. Er verkauft dir auch den Wartungsvertrag für dein Akku, den Zwichenspeicher für die Garage und die Solarzellen fürs Eigenheim. Dinge verbinden dort wo es Sinn macht ist die Devise und ein $$$VR Headset ohne AAASpiele Portfolio ist einfach Hardwareschrott.
Dir ist aber bewusst dass Oculus Gerade erst Stormland rausgebracht hat und mit Lone Echo hatte man 2016 schon etwas gradioses gebracht, Asgards Wrath ist ähnlich beeindruckend wie es Skyrim war/ist.
Facebook hat gerade die Macher von Beatsaber gekauft... Oculus arbeitet bzw. bezahlt gerade für die Produktion von Medal of Honor VR...
Valve arbeitet an DREI Spielen und bringt für VR quasi das Größte raus was man bringen kann.
Was sollen sie noch tun?
BTW.... Valve Index fast ausverkauft.
schrieb am

weitere Podcasts