Test (Pro und Kontra) zu Grand Theft Auto 4: The Ballad of Gay Tony (Action-Adventure, Xbox 360)

 

Test: Grand Theft Auto 4: The Ballad of Gay Tony (Action-Adventure)

von Paul Kautz





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

sehr gute Grafik   hin und wieder ruckelige Grafik
hervorragende Animationen   viele Pop- Ups und Fade- Ins
cleveres Missionsdesign   gewöhnungsbedürftige Fahrzeugsteuerung
bemerkenswerter Umfang   fummelige Waffennutzung aus Fahrzeugen heraus
interessante Story   gelegentliche Physik- Spinnereien
saucoole Dialoge    
toll inszenierte Zwischensequenzen    
fantastische (englische) Sprachausgabe    
intuitive Steuerung    
abwechslungsreiche Radiosender    
kaum Ladezeiten    
Speicherpunkte innerhalb längerer Missionen    
bemerkenswerter Umfang    
umfangreiche Nebenmissionen    
Sonstiges
 
Sonstiges
im Detail verbesserter Mehrspielermodus...   ...mit weniger Spielmodi
interessante bis völlig durchgeknallte Figuren   wenige Personalisierungsmöglichkeiten
glaubwürdig designte Welt   krümelige Echtzeit- Schatten
beeindruckende Wettereffekte   kaum hilfreiche Kameraden- KI
rasantes Geschwindigkeitsgefühl   schleichende Standard- Laufgeschwindigkeit
abgefahrenes Ingame-Internet    


 

Kommentare

jonbji schrieb am
Ich kann nur sagen das Addon ist besser als das Hauptspiel ! Für mich neben San Andreas der beste Teil der Serie (ich habe alle gespielt xD)
Mazze91 schrieb am
Finde es saaaaaaaaaaauuuuuuuuuugeil das beste GTA das ich je gespielt habe bisher. kann ich nur empfehlen :D
sahel35 schrieb am
Wie gesagt: Top Teil. Locker dreimal so gut wie das öde Hauptgame.
ABER: Die Steuerung, z.B. im schießenden Heli ist wirklich sehr schlecht. Und bez. des Tests: ich bin weißgott kein schlechter Gamer, aber sooo einfach wars teilweise ganz und gar nicht :D z.B. als die Russen die Disco stürmen!
kazzz schrieb am
kann dem test auch völlig zustimmen!
das addon haut einfach actionmäßig mehr rein als das hauptspiel! die charaktere sind extrem skurril und schräg (yusuf amir...krasser typxD )
tbogt gefällt mir auch etwas besser als the lost & damned...liegt aber daran das ich mich in so einer glitzer & glamour discowelt mit drogen und waffen irgendwie wohler fühle ...lol
fast wie zu vice city und san andreas zeiten...hoffe das nächste spiel der serie findet auch wieder dahin zurück (wenn man dann wieder autohäuser etc kaufen könnte und sich ein imperium aufbauen wäre ich glücklich)
:)
jonnson schrieb am
allein dafür das ich mich immer noch nach so langer zeit so viel von diesem spiel unterhalten lasse ist die wertung finde ich mehr als gerechtfertigt. ich finds nur schade, ob nun gta 4 oder die add ons, das ziemlich viel potenzial verschenkt wurde. für mich ist es bis heute nicht nachvollziehbar warum man das autotunig was ja wohl bei diesem game erst richtig kicken würde wenn man sich jetzt die technik im vergleich zu san andreas ansieht, weg gelassen hat.
achso, finde das handling der fahrzeuge übrigens obergeil gelungen. man spürt förmlich das gewicht dieser und in verbindung mit der physik und dem schadensmodell welches besser ist als bei 99% der rennspiele auf dem markt versteh ich nicht warum das als minuspunkt angekreidet wird...
schrieb am