Test (Pro und Kontra) zu SteamWorld Dig (Plattformer, Nintendo 3DS)

 

Test: SteamWorld Dig (Plattformer)

von Jörg Luibl





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

interessante Mischung aus Boulderdash und Spelunker   Wege zum Ziel wiederholen sich
charmantes Artdesign, stimmungsvolle Kulisse   wenig Überraschungen beim Buddeln
gemütlicher Spielrhythmus   wenig Variationen bei den Monstern
neue Ausrüstung & Fähigkeiten freischalten   marginale Touchscreen- Nutzung
sanft ansteigender Schwierigkeitsgrad   nur englische Texte
gute Musik und Soundeffekte    
sehr gute Steuerung (Analogstick, Steuerkreuz)    
drei Speicherstände; gutes Zwischenspeichersystem    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 8,99 Euro (Nintendo eShop)
Getestete Version Deutsche digitale Version.
Sprachen Nur englische Texte und Menüs.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kein Multiplayer.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

qpadrat schrieb am
Bin heiß auf den Titel, aber vorher muss ich erstmal ein paar andere Titel abarbeiten.
Vernon schrieb am
Hatte mich vor paar Tagen noch gefragt, wo denn die Spielprinzipe sind, die in vergangenen Tagen gern geklont wurden (z.B. Arkanoid, oder eben Boulder Dash).^^
Nur 3DS...muh
UAZ-469 schrieb am
Vermaledeiter Pootis, mir fehlt lediglich knapp ein Euro dafür, aber nochmal rennen und 15 Euro für eine neue Karte ausgeben möchte ich auch nicht. :(
Hat das Spiel ein Ziel, also geht die Spielwelt irgendwann zu Ende oder geht es bis ins Unendliche in die Tiefe hinein?
Pestilence360 schrieb am
Auf dem Android war mein erstes Spiel namens Gem Miner, mit einem ähnlichen Spielprinzip. Das habe ich tagelang gespielt und krame es auch heute noch ab und zu raus, von daher bin ich sehr positiv überrascht, so ein Spiel endlich auch auf einem Handheld von Nintendo zu finden.
ruffygx schrieb am
Der Trailer in der ND hatte mich schon angesprochen. Wird gekauft!
schrieb am