Test (Pro und Kontra) zu Bulletstorm (Shooter, PC, Xbox One, PlayStation 4) - 4Players.de

 

Test: Bulletstorm (Science Fiction-Shooter)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

brachiale Action   dumpfe Gegner- KI
wunderbar überzogene, motivierende Skill-Kills   mitunter schlecht platzierte Checkpunkte
abwechslungsreiches Missionsdesign   nur ein Mehrspielermodus
teilweise wahnwitzig große Gegner   biedere Story
mitunter beeindruckendes Leveldesign   teilweise schwach inszenierte Zwischensequenzen
sehr ansehnliche Kulisse   Maus- /Tastatur- Steuerung nicht optimal (PC)
brillante Soundeffekte   nur Basis- Grafikoptionen (PC)
treibende Musikuntermalung   Mimik nach heutigen Maßstäben sehr hölzern
großartige englische, gute deutsche Sprachausgabe   Duke- Sequenzen nicht mal ansatzweise lippensynchron
herrlich durchschlagskräftige Wummen   deutsche Texteinblendungen nicht immer adäquat übersetzt
coole Energiepeitsche    
motivierende Highscore-Jagd im Echo-Modus    
unterhaltsamer Anarchy-Modus    
Download-Pakete des Originals integriert    
Kampagne auch mit Duke Nukem als Hauptfigur spielbar    
neuer Overkill-Modus (New Game Plus)    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zwischen 45,99 (PC) und 54,99 (One) plus ggf. Duke Tour
Sprachen Deutsch, Englisch, u.a. (Duke Nukem nur Englisch)
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges für bis zu vier Spieler kooperativ auf zwölf Karten

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein