Test (Pro und Kontra) zu WRC 4 - FIA World Rally Championship (Rennspiel, Xbox 360, PC, PlayStation 3)

 

Test: WRC 4 - FIA World Rally Championship (Rennspiel)

von Michael Krosta





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

offizielle Teams und Fahrer (inkl. niedrigere WRC-Klassen)   mitunter starke Einbrüche der Bildrate (vor allem im Cockpit & Replays)
gelungene Fahrphysik...   ...aber kein Simulationsanspruch
neuer Karriere-Modus   kein dynamisches Wettersystem
anspruchsvolles Streckendesign...   ...aber die meisten Pisten wurden erneut aus den Vorgängern recycelt
volles Schadensmodel (inkl. Reparaturen)   neue Engine technisch schon wieder veraltet
diverse Setup-Optionen   keine Fahrschule / spielbares Tutorial
Fahrhilfen & KI-Niveau einstellbar   Schäden nicht immer nachvollziehbar
(optionale) Rückspulfunktion   kein dynamisches Wettersystem
Timing der Beifahrer-Ansagen lässt sich einstellen...   ...trotzdem passen sie oft nicht
verbesserte Motorenklänge...   ...die aber immer noch etwas zu künstlich klingen
aufgepeppte Präsentation   Etappen sind in der Regel relativ kurz
halbwegs gelungene Lenkrad-Unterstützung (PC, PS3)   keine Setup- Vorschläge mehr
eigene Meisterschaften möglich (online & offline)   viele Abschnitte wiederholen sich innerhalb der Rallyes
spaßige Mehrspieler-Rennen (online)   enttäuschendes Force Feedback (Fanatec CSR, 360)
    kein echter Fahrer- Editor
    Wiederholungen lassen sich nicht speichern
    unvollständiger Fotomodus (Xbox 360, PC)
    lange Ladezeiten (Konsolen)
    keine klassischen Rallye- Boliden mehr
    redundante „Pseudo- Interviews“ als Ladebildschirm
    keine Super Special Stages mehr
    kein Splitscreen- Modus
    keine LAN- Unterstützung
    kein automatischer Host- Wechsel (online)


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zwischen 40 Euro (PC) und 60 Euro (Konsolen)
Getestete Version Deutsche Verkaufsversion Steam-Version
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges 2-16 Spieler bei Online-Rennen; lokaler Hot-Seat-Modus für 2 bis 4 Spieler; Konto bei RakNet erforderlich für Mehrspieler-Modus (PC).

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam), Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Nein
Sonstiges Account-Bindung bei Steam-Version.
Bezahlinhalte Nein
 
WRC 4 - FIA World Rally Championship ab 24,99€ bei kaufen

Kommentare

LouisLoiselle schrieb am
Ich hab Spaß dran. Genau wie auch an Moto GP 13. Mag sein, dass diese Spiele viel wiederverwertetes Material bieten, aber ich kauf mir nicht jedes Rennspiel. Von daher kenn ich die Vorgänger von WRC 4 gar nicht. F1 von Codemasters ist ja mindestens genauso schlimm in der Hinsicht.
derblubber schrieb am
casanoffi hat geschrieben:Sega Rally
Sega Rally ist auch nichts weiteres als ein Arcade-Racer mit Rally Setting. Es hat nie versucht realistisch zu wirken und ist genauso aufgrunddessen so gut.
casanoffi schrieb am
Wohl wahr, was die Spielmodis anging, war XPR sehr spartanisch.
Im Prinzip gab es nur Arcade-Läufe und eine Karriere, welche eine Aneinanderreihung von unterschiedlichen Strecken mit unterschiedlichen Fahrzeugklassen war.
Ich finde, XPR hatte mehr Sim-Gefühl als die gesamte DIRT-Reihe (auch der zweite Teil, für den Collin McRae seinen Namen hergab, welcher im Prinzip auch von Tony Hawk gesponsert hätte sein können) ^^
Oder dieses SEGA Rally, in denen man noch nichtmal von der Bahn abkommen konnte (!) und die Etappen gefühlt 30 Sekunden lang dauerten ...
WRC hab ich damals noch auf der PS2 gezockt und empfand es als eine recht angenehme Mischung aus Arcade und Sim.
Pyoro-2 schrieb am
Ich hab das Ding auch gezockt und das ist auch nid mehr "Sim" als ein CMcRae mMn - so'ne arcade-simu Mischung. Stimmt, es ging bissl hinter DiRT und Co unter, aber so ganz grundlos war's ja auch nid. Was Spielmodi und sowas angeht hatte es iirc nid sonderlich viel zu bieten ^^
casanoffi schrieb am
Was mich immer ein wenig verwundert ist, dass bei Diskussionen zu Rally-Simulationen (DIRT fällt für mich völlig aus der Diskussion heraus, weil DIRT alles ist, aber keine Simulation...) eine, in meinen Augen, herausragende Rally-Sim nie Erwähnung findet: Xpand Rally von Techland.
Xpand Rally von 2004 hatte damals immerhin eine Wertung von 84 und sieht auch Heute noch ganz in Ordnung aus, weil die Engine von Techland irgendwie zeitlos ist, keine Ahnung, wie ich es anders beschreiben soll.
Die Strecken sind genial gefährlich und vor allem richtig lang! Da braucht man schonmal 5-10 Minuten, nach denen man richtig abgekämpft und glücklich ist, wenn man die Karre heil ins Ziel gebracht hat. Das Fahrverhalten ist sehr realistisch und verzeiht kaum Fehler, ansonsten ist die Karre Schrott. Die Tuning-Möglichkeiten sind nebenbei auch sehr umfangreich.
Es fehlt zwar eine offizielle FIA-Lizenz, daher tragen weder Fahrzeuge die richtigen Markennamen, noch gibt es echte Fahrer noch sind die Strecken real existent.
Aber bei einer Rallye-Sim interessiert mich das alles nicht, Hauptsache der Gesamteindruck passt.
Ich kann Xpand Rally (oder das Update von 2006 Xpand Rally Xtreme) jedem ans Herz legen, der etwas "frischen" Wind benötigt und einem Richard Burns oder Collin McRae hinterhertrauert.
schrieb am