Test (Pro und Kontra) zu Marvel's Avengers (Action-Adventure, PlayStation 4, Xbox One, PC)

 

Test: Marvel's Avengers (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

starkes Prügeln mit variantenreichen Nah- und Fernangriffen   30 Bilder pro Sekunde werden nicht durch durchgehend gehalten und desaströse Bildwiederholrate im Performance- Modus
relativ unterschiedliche Charaktere   viele Unstimmigkeiten und Programmfehler
mehrere Möglichkeiten Superhelden über Ausrüstung und Fähigkeiten zu individualisieren   praktisch alle Missionen sind sich extrem ähnlich
fordernde Action: unterschiedliche Gegner zwingen zu überlegtem Vorgehen   Kulissen unterscheiden sich kaum voneinander und besonders Innenareale sehen praktisch überall gleich aus
jede Mission außerhalb der Kampagne alleine und bis zu viert spielbar   verzögertes und deshalb teils nicht stattfindendes Auflesen von Beute und Ressourcen
wechselnde Missions-Parameter wie erhöhter Nahkampfschaden...   ... die aber nicht weit genug gehen, um stärkeres Anpassen oder Teamplay zu fordern
sehr aktive und hilfreiche KI-Begleiter   träge Menüs mit relativ vielen kurzen Ladepausen
relativ viele Missionen nach Abschluss der Kampagne   Ausrüstungsgegenstände können nicht markiert werden, kosmetische Waren wie Emotes beim Kauf nicht angesehen und Gegenstände im Spind nicht mit Ausrüstung verglichen werden
mitunter knifflige Suche nach Schaltern für Türen zu Beutekisten...   ... aber grundlegend scheinbar willkürliches Leveldesign mit sinnlos platzierten Ressourcenkanistern und Beutekisten
frei einstellbare Tastenbelegung, auch mit Gamepad...   ... aber Steuerung nicht durchgehend logisch und frei konfigurierbar
schnelle Spielersuche per Quickmatch...   ... der aber Einschränkungen wie Wahl des Schwierigkeitsgrads fehlen
Herausforderung wird für Koop-Partner mit verschiedenem Fortschritt jeweils angepasst   keine festen zusätzlichen Belohnungen für Spielen auf höheren Schwierigkeitsgraden
relativ zahlreiche Sprachaufzeichnungen lassen tiefer in Geschichte und Charaktere blicken   keine Erspielen einzigartiger Ausrüstung abseits rein kosmetischer Gegenstände
einfacher, aber handlicher Foto-Modus und jederzeit pausierbares Spiel im Solo-Modus   kein Modifizieren oder Herstellen von Ausrüstung
    sehr geringe Anzahl an Daily Missions
    kein manuelles Aufsammeln der Beute nach Missionsende
    kein Setzen von Markierungen im kooperativen Spiel
    Material in von Koop- Partnern zerstörten Ressourcenkisten muss von allen einzeln aufgelesen werden
    keine Wahl des Schwierigkeitsgrads für Quickmatch- Partien
    überwiegend langweilige Geschichte mit vorhersehbarem Plot und pathetischen Erklärdialogen in Kampagne
    ständige akustische und visuelle Hinweise auch für fortgeschrittene Spieler
    keine Übersicht über Begriffe und Spielmechanismen


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test knapp 60 Euro
Sprachen Deutsch, Englisch u.a.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Ja
 

Kommentare

Mimose schrieb am
Als ich mir letzte Woche die Slim im Media Markt für unter 300 Joschkas gekauft habe und da die Avangers gratis inkludiert waren, kann ich da eigentlich nicht meckern. Slim ist wohl die einzige PS4 die nicht auf Staubsauger/Düsenjet macht, keinen irreparablen CE-34878-0 Hardware-Fehler meldet und die weniger Kieselsteine als die Monster-Pro kostet. Freu mich also auf die Avenger-Beigabe.
Kirk22 schrieb am
Da warte ich lieber auf die PS5-Version.
4P|Benjamin schrieb am
nawarI hat geschrieben: ?
09.09.2020 14:02
Deiner Reaktion nach ist Anthem also kein Hit und der Sarkasmus ist völlig an mir vorbei gegangen? :oops:
Nja, in der Tat. :) Ich war mir an der Stelle einfach sicher, dass das unfertige Anthem quasi Allgemeinwissen ist. ;) Mal sehen, was sie mit Version 2.0 in ein paar Wochen oder Monaten dann noch draus machen...
Ryan2k6 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
09.09.2020 14:56
Im Worst Case streicht Disney ein paar der DLC-Charakterlizenzen weg, die sie Square bei "guter Perfomance" in Aussicht gestellt haben.
Verdammt, wollte doch unbedingt She-Hulk im Spiel haben. :Blauesauge:
Todesglubsch schrieb am
Doniaeh hat geschrieben: ?
09.09.2020 14:24
Vielleicht muss demnächst wieder mal ein hohes Tier bei Disney zum Telefonhörer greifen und in 12 Monaten haben wir dann ein ordentliches Avengers-Spiel ;)
Disney war's egal, dass Star Wars kein gutes Spiel war. Es war ihnen aber nicht egal, dass sich durch den Shitstorm ne schlechte PR in Zusammenhang mit SW bildete und das Auswirkungen auf die Verkäufe hat. Bei Avengers fehlt dieser größere Shitstorm - die User sind bestenfalls enttäuscht. Das ist zwar unschön für Disney, mehr Geld ist immer besser, aber nichts, weswegen man großartig aktiv werden müsste.
Im Worst Case streicht Disney ein paar der DLC-Charakterlizenzen weg, die sie Square bei "guter Perfomance" in Aussicht gestellt haben.
schrieb am