Test (Pro und Kontra) zu MX vs. ATV All Out (Rennspiel, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 4 Pro)

 

Test: MX vs. ATV All Out (Rennspiel)

von Michael Krosta





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

nette Auswahl an Offroad-Vehikeln   keine lizenzierten Modelle
ordentliche Fahrphysik   stark schwankende Bildrate (PS4 Pro)
Fahrer und Gefährt lassen sich getrennt kontrollieren   mitunter katastrophale Bildrate (Xbox One)
deformierbare Streckenoberflächen   enorm angestaubte Kulisse
vier Event-Serien   massives Tearing (vor allem Xbox One)
Tuning-Optionen   lange Ladezeiten (Xbox One)
zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten   keine HDR- Unterstützung (Xbox One)
Rennen am geteilten Bildschirm möglich   schlechte Soundabmischung (Spielerfahrzug zu leise)
guter Lizenz-Soundtrack   z.T. deutlich schwankende Balance
Online-Events für bis zu 16 Teilnehmer   KI mit Kamikaze- Aktionen
    merkwürdige und fehlerhafte Kollisionsabfrage
    diverse Bugs (z.B. Zuschauer in der Luft, Fahrer- Darstellung in Menüs)


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zwischen 45 und 50 Euro
Getestete Version Deutsche Download-Version
Sprachen Deutsch, Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Ja, nur offline
Multiplayer & Sonstiges 2-16 Spieler (online); 2 Spieler am geteilten Bildschirm
 
 

Kommentare

4P|Michael schrieb am
Hab es hauptsächlich zu Hause gespielt und da steht keine X ;) Und wie gesagt: Durch die Aufteilung bekommt man zumindest einen gewissen Einblick bezüglich der Performance-Unterschiede auf Standard- und Premium-Modellen der beiden Konsolen.
BLACKSTR69 schrieb am
4P|Michael hat geschrieben: ?18.04.2018 17:43 So ein Nischentitel ist einen so hohen zeitlichen Aufwand für einen Test in der Regel nicht wert - vor allem angesichts der gebotenen Qualität wie in diesem Fall. Schon die Betrachtung und der Vergleich von zwei Plattformen sind da eigentlich Luxus. Denke Pi mal Daumen wird es auf der One X ähnlich laufen wie auf der PS4 Pro und auf der PS4 wahrscheinlich ähnlich schlecht wie auf der Standard-Xbox. Von daher hast du so immerhin noch etwas mehr Informationsgehalt als wenn wir es nur auf einer (Standard-)Plattform getestet hätten ;)
Warum wird denn die PS Pro und die Xbox One S getestet und nicht direkt die Xbox One X?
traceon schrieb am
:lol: "Was für ein Dreck!" Klasse Titel! :)
Gaspedal schrieb am
Auf dem PC läuft es rund und flüssig aber das Spiel an sich ist einfach nicht mal 1 cent Wert weil es total langweilig ist. Da gibt es bessere. Habe mein Geld daher zurückerstatten lassen. Kauft lieber "Gravel", ist mein Lieblings OffRoad-Rennspiel derzeit. Nach Sega Rally endlich mal ein Nachfolger. :)
GenerischerUsername schrieb am
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich kann die Argumentation durchaus nachvollziehen, wie ich selbst schrieb, kommt das Spiel für mich eh nicht in Frage. Vielleicht ist es ja auch Naiv, aber ich hätte gedacht den Download auf die jeweils andere Plattform könnte man nebenbei laufen lassen und dann kurz 5 Minuten probieren um den potenziellen Käufern darüber Aufschluss zu geben. Klar, wäre das kein ausführlicher Technikcheck, aber man könnte dann wenigstens eine Tendenz, beziehungsweise einen Ersteindruck im Test mit angeben.
Man kann ja von Prozentwertungen halten was man will, aber einen Unterschied von 29% halte ich für durchaus beachtenswert.
schrieb am