Test (Pro und Kontra) zu Hellmut: The Badass from Hell (Action, PlayStation 4, Xbox One) - 4Players.de

 

Test: Hellmut: The Badass from Hell (Arcade-Action)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

intensive Dualstick-Action   zufällig generierte Level und Gegnerwellen sorgen für fiese Spitzen im Anforderungsprofil
sympathisches 16-Bit-Retro-Design   neue Figuren werden erst nach dem finalen Boss permanent freigeschaltet
akkurate Steuerung, gute Kollisionsabfrage   allgemein sehr hoher Schwierigkeitsgrad
neu für Konsolen: Gauntlet-Koop-Modus, Arcade-Minispiel à la Space Invaders...   ... allerdings hätte man darauf auch verzichten können, da kein spielerischer Mehrwert
zahlreiche Mutationen mit unterschiedlicher Bewaffnung    
harte Bosskämpfe    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 20 Euro (PS4), ca. 15 Euro (One)
Sprachen Texte: Deutsch, Englisch, u.a.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Von der Kampagne losgelöster Horde-Modus für zwei Spieler

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store)
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein