Test (Pro und Kontra) zu Defector (Action, Oculus Rift S, Virtual Reality) - 4Players.de

 

Test: Defector (Action)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

cineastische Agenten-Atmosphäre   Faust- und Bosskämpfe manchmal nur schwer durchschaubar
wahnwitzig inszenierte Stunts   ödes Schwarzmarkt- Level in Mumbai mit unglaubwürdigen Rätseln
bizarre Wendungen   stumpfe Dialoge mit hölzern agierenden Nebenfiguren
lustige Ideen und coole Undercover-Aufgaben   etwas hakelige Handhabung von Technik- Gadgets
intensive Präsenz dank viel Bewegungscontroller-Einsatz   Gegner in Schießereien nur schlicht animiert
später spannende Schießereien mit begrenzter Gesundheit   Schusswaffen oft zu sehr auf Nahkampf ausgerichtet
aufwändig designte Kulissen im räumlichen Comic-Look   manche Szenen wirken selbst im überdrehten Kontext lächerlich übertrieben
viel Abwechslung   Text und Vertonung nur auf Englisch
zahlreiche Abzweigungen schaffen Wiederspielwert    
coole Technik-Spielereien, Prototypen-Waffen und Hacking    
schön umgesetzte Dialog-Rätsel mit wichtigen Charakteren    
aufpeitschender Electro-Soundtrack passt bestens    
trotz wilder Action erstaunlich wenig Übelkeitspotenzial    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 25.99 Euro
Getestete Version Oculus-Store
Sprachen Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Multiplayer