Test (Pro und Kontra) zu Streets of Rage 4 (Prügeln & Kämpfen, PC, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One)

 

Test: Streets of Rage 4 (Prügeln & Kämpfen)

von Matthias Schmid





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

starke, detaillierte, saubere Comic-Optik   einige unfaire Stellen (Handgranaten & Polizeischilde!)
starkes Trefferfeedback   bei aller Qualität doch limitiertes Spielprinzip
Charaktere haben individuelle Stärken   Story ist wie immer nur ein Alibi
ordentliche Länge   Battle- Modus zündet nur bedingt
man wird mit der Zeit immer besser    
Pixel-Helden zum Freispielen    
offline zu viert, online zu zweit sehr spaßig    
Retro-Grafik- und Soundtrack-Optionen    
Boss-Rush und Arcade-Modus dabei    
Schaden durch Koop-Partner abschaltbar    
coole Anspielungen für Serienkenner    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 24,99 Euro
Getestete Version deutsche digitale PS4-Version
Sprachen deutsche Texte
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges lokal zu viert, online zu zweit kooperativ spielbar

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges Für PS4 und Switch gibt es von Limited Run eine Version auf Disc bzw. Modul
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

darkchild schrieb am
Zumal viele der neueren Arcade-Spiele einen leichten Schwierigkeitsgrad anbieten, der zwar mitunter auch kein Spaziergang sein kann, aber gerade Streets of Rage ist auf "Leicht" gut machbar meiner Meinung nach. Ab "Normal" wird's schon knackig, ja, aber das Spiel lässt sich wahnsinnig gut lernen.
Das Einzige, was ich hierbei leicht bemängeln würde, ist, das die Stages hinsichtlich des Anspruchs etwas arg schwanken. Und, dass manche Attacken sich durch die Ebenen etwas unnötig schwer absehen und dodgen lassen.
Kuttelfisch schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
28.05.2020 12:10
Mit dem Kumpel in der Online-Coop-Story gezockt und spätestens ab dem 4. Level wird das Spiel so extrem schwer. Selbst zu Zweit ist das dann eher kaum zu schaffen...
Ein Glück, dass wir dafür kein Geld ausgeben mussten auf der Xbox. Mal sehen wie Battletoads wird, das nächste ähnliche Spiel. Bin enttäuscht, wegen der Schwierigkeit und den zu vielen Kombinationen für Moves auf dem Controller. Für mich persönlich eines dieser 5 Euro Spiele die 40-50% hätten.
Auf den ersten Blick spassig, aber in solchen "Feierabend"-Spielen, die ich mal eine Runde zocke, taugt es nicht. Auch wenn es so rüberkommen will, zB durch die Spiellänge.
Höh? Es ist ein Arcade Spiel. Also Kurz und schwer. So will es rüberkommen. Und nach deiner Erzählung ist es doch auch so?
Also ist es doch genau das was es sein will. Klingt eher danach das du ne komplett andere Erwartungshaltung hattest, was aber dank Gamepass ja eh letztendlich egal ist ist ?
DARK-THREAT schrieb am
Mit dem Kumpel in der Online-Coop-Story gezockt und spätestens ab dem 4. Level wird das Spiel so extrem schwer. Selbst zu Zweit ist das dann eher kaum zu schaffen...
Ein Glück, dass wir dafür kein Geld ausgeben mussten auf der Xbox. Mal sehen wie Battletoads wird, das nächste ähnliche Spiel. Bin enttäuscht, wegen der Schwierigkeit und den zu vielen Kombinationen für Moves auf dem Controller. Für mich persönlich eines dieser 5 Euro Spiele die 40-50% hätten.
Auf den ersten Blick spassig, aber in solchen "Feierabend"-Spielen, die ich mal eine Runde zocke, taugt es nicht. Auch wenn es so rüberkommen will, zB durch die Spiellänge.
step2ice schrieb am
Wunderbar, endlich mal ein würdiger Nachfolger.
SEGA, jetzt bitte die Unterlassungsklage an Bombergames zurücknehmen und Streets of Rage Remake einkaufen.
Dann bin ich glücklich. :König:
;sabienchen schrieb am
Kirk22 hat geschrieben: ?
09.05.2020 22:44
Wozu? :| Im Juli kommt doch auch eine Retail-Version nach Deutschland:
Weils zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt war. ;)
//Zumindest wusste ich das nicht. EU Release habe ich vorgestern erstmalig von gehört. :Blauesauge:
schrieb am