Test (Pro und Kontra) zu Crash Team Racing Nitro-Fueled (Rennspiel, Xbox One X, PlayStation 4 Pro, Nintendo Switch) - 4Players.de

 

Test: Crash Team Racing Nitro-Fueled (Arcade-Racer)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

über 30 liebenswerte Figuren   sehr wankelmütige KI mit Frusttendenz und unfairen Momenten
gute Driftmechanik...   ... die im Detail allerdings nicht die komplette Kontrolle gibt und gewöhnungsbedürftig ist
haufenweise freischaltbare Personalisierungsoptionen kosmetischer Natur   keine freie Tastenbelegung
angenehm direkte Steuerung   grenzwertige Ladezeiten
Karts bzw. Figuren in vier, leicht unterschiedlichen Klassen   flüssiger Spielablauf wird auf Switch durch deutlich reduzierte Auflösung erkauft
Stärke der Power-Ups lässt sich verändern    
abwechslungsreiches Streckendesign mit über 30 Kursen und Kampfarenen    
schicke, jederzeit flüssige Kulisse    
sauberer Splitscreen    
unterhaltsame Versus-Modi    
optional mit Original-Musiken der PSone-Version    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 40 Euro
Getestete Version Retail-Version (PS4, Switch); Store-Download
Sprachen Deutsch, Englisch, u.a.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges für bis zu vier Spieler lokal am Splitscreen, für bis zu acht Spieler online in diversen kompetitiven Renn- oder Kampfmodi

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, Nintendo eShop), Einzelhandel
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Nein
Sonstiges Activision spendiert der PS4-Version einige exklusive Inhalte: Dahinter verbergen sich Retro-Skins für bestimmte Figuren und Karts sowie eine Strecke im visuell "alten" Design.
Bezahlinhalte Nein