Test (Pro und Kontra) zu SnowRunner (Simulation, PC, PlayStation 4, Xbox One)

 

Test: SnowRunner (Simulation)

von Marcel Kleffmann





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

authentisch wirkende (Fahr-) Physik   unbelebte Spielwelt wie ein Stillleben
hervorragende Simulation des Untergrunds   Karten der Regionen hängen nicht nahtlos zusammen
Planung und Vorbereitung sind essentiell wichtig   Schadenssystem zu zahm
sinnvoll in die Spielwelt integrierte Aufgaben   umständlicher Fahrzeugwechsel und Regionentransfer
gesteigerte Abwechslung bei den Missionen   schwammige Scout- Steuerung auf Asphalt
weite und sehr ansehnliche Spielwelt   Kamera- Macken
Erkundung der Regionen zahlt sich aus   Tutorial kratzt nur an der Oberfläche
viele Aufträge, Missionen, Upgrades & Co.   kleinere Bugs; mehr Bugs im Koop- Multiplayer
verbesserbare und ausführlich anpassbare Fahrzeuge   noch eingeschränkte Lenkrad- Unterstützung
großer Fuhrpark an großen Fahrzeugen   zu wenige Steuerungsoptionen auf PC
eindrucksvolle Fahrzeug-Modelle und Sounds   nur ein Speicherstand
nachgebildete Cockpits    
kuriose Mischung aus gemütlich und trotzdem spannend    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 39,99 Euro (PC), 49,99 (Konsolen); Premium plus 20 Euro
Sprachen Texte in mehreren Sprachen (inkl. Deutsch), keine Sprachausgabe
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kooperativer Mehrspieler-Modus für bis zu vier Teilnehmer; Mod-Unterstützung via Mod.io auf PC

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Ja
 

Kommentare

GamepadPro schrieb am
Wie schnell da manche mit voller Ladung durch die Gegend fahren. Ist mir etwas zu wenig Simulation das Spiel.
Der Hardcore-Modus ändert daran nichts, soll nur alles in die Länge ziehen, da man weniger Geld haben wird.
manu! schrieb am
monotony hat geschrieben: ?08.05.2020 19:41 Weckt mich, wenn es das Spiel woanders als im Epic Games Store gibt.
Steam wäre aufgrund des Workshops zu präferieren.
Aufwachen!
Seit dem 18.5 auf Steam.
casanoffi schrieb am
Hab mich mal ne Weile durch den Schlamm des Vorgängers gewühlt.
Hat schon was von Zen-Gaming, genau mein Ding :D
Flux Capacitor schrieb am
JudgeMeByMyJumper hat geschrieben: ?09.05.2020 14:14 Klingt erstaunlich gut. Erstmal mudrunner im Gamepass antesten und dann hier nochmal reinschauen. Hätte nicht gedacht, dass mich das so anspricht nach dem Test samt Video hier.
Habe dank Game Pass Mudrunner auch angetestet. Aber das Spiel ist überhaupt nicht meins. Ich hasse es im Schlamm zu stecken und dann dieses mühsame navigieren und die ?Schmierseife? auf jeder Strasse.
Nein danke, dazu fehlt mir einfach die Geduld ?
casanoffi schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?13.05.2020 13:24 Probier doch erstmal einen der Vorgänger aus (Spintires, MudRunner).
Die gibt es deutlich günstiger und sollten die dann nichts für dich sein, kannst du dir den Kauf von SnowRunner auch schenken. Ich würde aufgrund der weniger störrischen Kamera zu MudRunner raten.
Hab mir jetzt das MudRunner-Paket gegönnt.
Bei 20 Euro kann ich nicht viel falsch machen :)
schrieb am