Test (Pro und Kontra) zu Pistol Whip (Shooter, Oculus Rift S, Virtual Reality, Oculus Quest, Valve Index) - 4Players.de

 

Test: Pistol Whip (Arcade-Shooter)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

cool inszenierte Musik-Levels   mickrige zehn Songs zum Start
passend basslastige EDM-Tracks   wenige Bewegungen, Modi, Tutorials, Anzeigen und Statistiken
gelungenes Konzept zwischen Musikspiel und Railshooter   unterstützt (bislang) weder Nutzer- Tracks noch einen Editor
toller Spielfluss   manchmal treten Abstürze oder Menü- Bugs auf
aktives Spielgefühl durch intensiven Körpereinsatz   keine Multiplayer- oder Party- Modi
starke Improvisationsmöglichkeiten    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 24,99 Euro
Getestete Version Steam- bzw. Oculus-Version
Sprachen Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Weltweite Bestenlisten, u.a. nach Liedern, Freunden und Region sortierbar

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein