Test (Pro und Kontra) zu Disintegration (Shooter, PC, PlayStation 4)

 

Test: Disintegration (Shooter)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

angenehm eigenwilliges Konzept und Spielgefühl   schwankende Crew- KI läuft zu offensiv ins Verderben
spannende, explosionsreiche Schlachten   langwieriges Abgrasen von Kampagnen- Gegnern mitunter monoton
viele verschiedene Crew-Feinheiten und -Taktiken   Mangel an Langzeitmotivation; mit nur wenigen kosmetischen Freischaltungen
clevere Hinterhalte bringen Dynamik in die Kampagne   Story und Charakter- Smalltalk wirken meist belanglos
    Ruckler, Grafikaufbau und andere technische Probleme (PS4)
    träge Steuerung (PS4)


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 49,99 Euro
Getestete Version Download-Version
Sprachen Englisch mit deutschen Untertiteln
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Online: zehn Spieler

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Microsoft Games Store)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Als ich die ersten Bilder im Trailer sah, dachte ich erst, dass ist ein neues Destiny-Addon. Dann dachte ich, es sei ein Anthem-Addon. Eigentlich schade, dass es schon vom Artdesign her so austauschbar wirkt, dass es (zumindest mich) kein bisschen neugierig macht.
TheoFleury schrieb am
Um Gottes Willen gerade vor wenigen Tagen habe ich einem meiner Kumpels dieses Spiel empfohlen weil er nicht weiß was kaufen (Schwieriger Fall) und ihm sei so langweilig wegen Kurzarbeit :oops:
lAmbdA schrieb am
Kann man davon ausgehen, dass die Xbox Version die gleichen Probleme, wie die PS4 hat?
Spongey4P schrieb am
Sehr guter Test.
Ich kann zum Multiplayer nichts sagen, aber die Kampagne macht schon Spaß. Doch oft hat man einfach auch das Gefühl, dass hier und da noch ein bisschen was fehlt. Ist ja auch alles sehr linear gehalten, weil wirklich aussuchen welches Gravcycle du zur nächsten Mission mitnimmst oder wen von deinen Leuten, kannst du ja nicht. Aber das Spiel macht Laune, weil's hier und da ja auch Passagen zum Schmunzeln gibt, aber auch wegen dem Scannen der Umgebungen, den Explosionen, der Thematik, Black Shucks Design :lol: und und und. Man hätte vielleicht mehr daraus machen können, aber wenn man bedenkt, dass das Game von insgesamt 30 Leuten gemacht wurde, ist das schon ok .
Wolfen schrieb am
4P|BOT2 hat geschrieben: ?
25.06.2020 15:38
?Gewöhnungsbedürftiger Shooter mit Echtzeitstrategie-Einschlag, in dem sich trotz einiger Macken wie einer schwankenden KI spannende Schlachten entfalten.?
Spannende Schlachten?
Ich habe mir einen fast 3-stündigen Stream von diesem Spiel angesehen, da mir eigentlich Setting sowie auf den ersten Blick neuartiges Gameplay (durch die Perspektive) eigentlich zusagt.
Doch in dem Stream bin ich 2 mal eingeschlafen, und das über eine halbe Stunde (und es lag nicht am Streamer).
Spannend wurde es wirklich nicht, denn nach dem ersten Kampf hat man wirklich alles gesehen.
Spannend war da eher die Suche, ob da sich am Gameplay noch etwas ändern wird.
schrieb am