Test (Pro und Kontra) zu Half-Life: Alyx (Shooter, Oculus Rift S, Valve Index, Virtual Reality)

 

Test: Half-Life: Alyx (Shooter)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

mitreißende professionelle Inszenierung   nervige, verwirrend designte Schleich- Passagen
eindrucksvolle Kulisse mit vielen liebevoll animierten Details   gelegentliche Bugs und Glitches
üppige Spielzeit von 15 Stunden, die nicht gestreckt wirkt   kaum Bosskämpfe
viele unterhaltsam designte 3D- und Umgebungsrätsel   altbackene Beleuchtung in finsteren Arealen
spannende Feuergefechte gegen Combine und aggressiv anrückende Monster   etwas ausgefallenere Waffen hätten nicht geschadet
vorbildlich eingesetzte Bewegungssteuerung    
coole, sehr nützliche Gadgets wie Russels Greif-Handschuhe    
passend düsterer Synthie- und Orchester-Soundtrack    
viel Einstellungsmöglichkeiten, u.a. für den Komfort    
auch mit freier Bewegung sehr komfortabel    
nützliche Kombination aus freier Bewegung und Teleport möglich    
verlässliches, angenehm einfach gehaltenes Inventar-System    
faires Speicher-System    
viel Humor und natürlich wirkende, lockere Dialoge    
tolle räumliche Abmischung, vor allem mit der Index    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 49,99 Euro
Getestete Version Steam-Version
Sprachen Englisch mit deutschen und weiteren Untertiteln
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Multiplayer

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges für Besitzer von Index-Hardware kostenlos
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

James Dean schrieb am
mindfaQ hat geschrieben: ?
06.04.2020 22:44
andi_hansdampf hat geschrieben: ?
06.04.2020 19:31
hätte mir gewünscht das es einen punkteabzug gibt. 1000? für eine halbwechs vernünftige brille, für 15 stunden spiel, ist ein totschlagargument für mich. 10 punkte hätte ich dafür abgezogen.
Hardwareanforderungen in eine Spielbewertung einzubeziehen wäre selten dämlich.
Was kommt als nächstes? Punkteabzug, weil man PC Hardware für die Nutzung eines Spiels benötigt? Oh nein, ich brauche ja eine Grafikkarte für 300 ?, schnell 5 Punkte abziehen, das rechtfertigt ein 15h-Game nicht :ugly:
mindfaQ schrieb am
Klasse Spiel mit toller Atmosphäre und Grafik allgemein. Ich bin noch nicht durch und in hektischeren Szenen komme ich beim Ausweichen, Waffe manuell laden und so weiter ganz schön ins Schwitzen, wie es sonst bei Egoshootern nicht der Fall ist. Das Mittendringefühl macht einen großen Unterschied aus. Ich habe eigentlich nichts zu meckern, außer dass vielleicht manche Objekte, die man eigentlich anfassen und modifizieren könnte, nicht interaktiv sind (z.B. herumliegende Plastiksäcke)... für das Gameplay wäre das aber kaum relevant.
andi_hansdampf hat geschrieben: ?
06.04.2020 19:31
hätte mir gewünscht das es einen punkteabzug gibt. 1000? für eine halbwechs vernünftige brille, für 15 stunden spiel, ist ein totschlagargument für mich. 10 punkte hätte ich dafür abgezogen.
Hardwareanforderungen in eine Spielbewertung einzubeziehen wäre selten dämlich.
andi_hansdampf schrieb am
hätte mir gewünscht das es einen punkteabzug gibt. 1000? für eine halbwechs vernünftige brille, für 15 stunden spiel, ist ein totschlagargument für mich. 10 punkte hätte ich dafür abgezogen.
Some Guy schrieb am
Stefan84 hat geschrieben: ?
02.04.2020 21:10
Hoffentlich versaut mir das nicht den Rest des Spiels . . .
Wenn es dich beruhigt: Das ist die schlimmste Stelle was das angeht und das war mir auch extremst unangenehm :D. Die Viecher fand ich auch mit Abstand am schlimmsten von allen Gegnern "gruselmäßig". Wird danach weniger mit denen und man kämpft mehr gegen die Combine.
Halueth schrieb am
Jetzt wollte ich unbedingt Virtual Desktop selbst mal ausprobieren und hatte total vergessen, dass ich ja meinen PC selbst auch als mobilen Hotspot nutzen kann, da das Mainboard einen 5Ghz Adapter verbaut hat. Es hat auch alles funktioniert, das Einrichten via Sidequest ging kinderleicht und schnell. Ich habe bestimmt nicht länger als 15 Minuten für alles gebraucht und befand mich schon im Hauptmenü von Half Life Alyx. Allerdings musste ich auch sehr schnell feststellen, dass die knapp 500 mbits Übertrsgungsrate meines Mainboards einfach nicht ausreichen. Es hat hat immer mal wieder arg geruckelt und wenn Virtual Desktop schon eine Übertragungsrate von 390 mbits im "Leerlauf" benötigt, wirds wohl bei Spielen um einiges höher liegen.
Wers ich mich wohl mal nach einem besserem Router umschauen müssen.
schrieb am