Test (Pro und Kontra) zu Might & Magic: Chess Royale (Taktik & Strategie, iPad, PC)

 

Test: Might & Magic: Chess Royale (Taktik & Strategie)

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

Free-to-play   irreführender Name (Schach, wo bist du?)
ein Run durch Top 100 in zehn Minuten   keinerlei Einfluss während der Schlacht
Spannungsaufbau durch Ausschlussverfahren   keine manuellen Konter, Zauber, Manöver etc.
Spezialisierung durch cleveres Kauf-Management   immer gleiche Arenen ohne Abwechslung
keine Mikrotransaktionen, kein Echtgeld-Shop   vollkommen überflüssige Charakter/Klassenwerte
    chaotische, selten nachvollziehbare Kampfauflösung
    überflüssige Lobby- Kommunikation


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test Free-to-play
Getestete Version Deutsche digitale iOS/PC-Version.
Sprachen Deutsche Texte.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges 1vs1-Online-Duelle in mehreren Runden gegen 100 Spieler, bis nur noch einer übrig ist.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (UPlay)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

mindfaQ schrieb am
Lieber Dota Underlords spielen
JesusOfCool schrieb am
nur clash of heroes war eine positive überraschung. auch wenn das nicht den namen might & magic tragen müsste, das spiel an sich ist gut. ^^
Todesglubsch schrieb am
Hans_Wurst80 hat geschrieben: ?
05.02.2020 09:16
Irgendwann folgte dann langsam aber sicher der Abstieg.
Das "irgendwann" lässt sich sehr gut beziffern.
Zuerst 1996, als New World Computing von 3DO gekauft wurde. Dauerte nicht lange, dann wollte 3DO jedes Jahr einen neuen Titel und die Qualität nahm ab. Nicht nur, dass wir mit MM6-8 drei Spiele mit einer schon bei 6 alternen Engine bekommen haben, nö, es kamen noch diverse mittelmäßige Spinoffs, inklusive eines Counterstrike-Verschnitts im M&M-"Universum". Dicke Anführungszeichen, denn das wurde eigentlich garnicht verwendet.
Das zweite irgendwann war dann 2003, als Ubisoft die Might and Magic-Rechte kaufte. Nach einem guten Dark Messiah und Heroes 5 passierte aber Assassin's Creed und Ubisoft stellte ihre komplette Produktion um. Seitdem bekamen wir ein verbuggtes Heroes 6, ein verbuggtes MM9, ein verbuggtes Heroes 7 oh und jede Menge, teilweise mittlerweile eingestellte Mobilegames.
4P|T@xtchef schrieb am
Jup, das ist quasi ein komplett werbefreier Köder. Da dem Titel "Might & Magic: Chess Royale" aber das kleine Wörtchen "Prolog" hinzugefügt ist, tippe ich mal darauf, dass da noch etwas kommt, wenn es genug Spieler gibt - ob Weihnachtsmann, Inhaltspakete, Werbung oder MTAs weiß man nicht.;)
nawarI schrieb am
Ich bin etwas verwirrt. F2P aber keine MTAs? Da ist aber noch Werbung drinnen, oder?
Ich würde jetzt auch nicht die Glücksspiel-Automaten-Präsentation kritisieren, wenn keine MTAs drinnen sind, aber das Spiel scheint auch so genug Probleme zu haben.
Kommen denn da noch MTAs rein oder ist waren früher mal welche geplant und im Zuge von Ubis Neuausrichtung haben sie die MTAs gestrichen?
schrieb am