Test (Pro und Kontra) zu Immortals Fenyx Rising: Die verlorenen Götter (Action-Adventure, PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Nintendo Switch, Xbox One, Xbox Series X)

 

Test: Immortals Fenyx Rising: Die verlorenen Götter (Action-Adventure)

von Matthias Schmid





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

Ubisoft traut sich, das bewährte Konzept umzukrempeln   der Reiz am Erkunden geht fast völlig flöten
unterhaltsame Geschichte mit reichlich Humor   Grafik wirkt aus der Draufsicht viel unspektakulärer
abwechslungsreiches Aufgaben-Potpourri   Kampfsystem harmoniert nicht mit der neuen Perspektive
große neue Spielwelt   Heldin lange ziemlich schwach und unbeweglich
Zugriff auf Kleidungsstücke und Reittierer aus dem Hauptspiel   Rätselaufgaben in den Dungeons weniger ausgefeilt
Rollenspiel-Elemente machen Ashs Fähigkeiten variabler   Speichern nur an Altären möglich


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 14,99 Euro
Getestete Version deutsche digitale Xbos-Series-X-Version
Sprachen deutsche Sprache, deutsche Texte
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Mehrspieler-Modus

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

craxxis schrieb am
Der hochgelobte erste DLC hat mich übelst zur Weißglut gebracht, weshalb ich diesen zügig übersprungen habe. Der 2. DLC macht bislang Laune, ich denke mal, daraus hätte man auch ggfs. einen Nachfolger entwickeln können. Mags aber auch generell Asia Settings... wir warten ja immernoch auf ein AC Asia.
Spannend finde ich, dass ausgerechnet beim unterschätzten und kaum wahrgenommenen Fenyx Rising gefühlt alles glatt läuft, während die beiden Blockbuster AC Valhalla und Watch Dogs mit Bugs und Problemen zu kämpfen haben, obwohl letztere mit ziemlicher Sicherheit deutlich mehr Budget und Manpower haben.
Solon25 schrieb am
allerdings hat man wegen der neuen Perspektive weniger Lust, im gestreckten Galopp durch die digitalen Auen zu preschen, man bleibt ja doch alle Nase lang an einem Vorsprung hängen
Macht mir nichts, ich laufe eh lieber zu Fuß durch die Welt :) Habe in AC: Valhalla 1290km auf dem Zähler und bin davon höchstens 5 km geritten.
Allerdings ist es blöd das man hier keine Heiltränke mehr hat. Hier und da mal verschätzt, schon krieg man eins auf die Mütze und muss dafür sich einige Gegner erledigen um an die Heilkugeln zu kommen..
X5ander schrieb am
danke für den Test. Hab das Hauptspiel jetzt durch, dass hat wirklich Spaß gemacht. Der Season Pass müsste dann doch mal gut ins Angebot kommen, damit ich mir den hole. Hat ja noch etwas Zeit. ;-)
schrieb am