Test (Pro und Kontra) zu Moss (Action-Adventure, Virtual Reality, Oculus Quest, Valve Index)

 

Test: Moss (Action-Adventure)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

unterhaltsame Rätsel mit vielen kleinen Aha-Effekten   Kämpfe aufgrund von Zweihand- Steuerung noch einfacher als in der zu leichten PSVR- Fassung
zauberhafte Märchenwelt   keine echten Zwischenbosse
unheimlich liebevolle, detailgetreue Animationen   Story- Sequenzen auf animierten Buchseiten ziehen sich nervig in die Länge
Diorama-Perspektive weckt die Neugier und animiert zum Umschauen   Potenzial wird in den knapp fünf Spielstunden noch nicht genug ausgenutzt
viele urige Details in den Kulissen    
sehr saubere, augenschonende Grafik    
feste Perspektiven machen das Spiel auch für übelkeitsempfindliche Naturen sehr komfortabel    
noch eleganteres, zweihändiges Manipulieren der Umgebung    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 24,99 Euro
Getestete Version Steam- bzw. Oculus-Version
Sprachen Deutsch, Spanisch, Englisch, Italienisch, Französisch und mehr
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Multiplayer
 
 
Moss ab 59,95€ bei kaufen

Kommentare

Tas Mania schrieb am
Bin gerade durch mit diesem unglaublich sympathischen Abenteuer. Ich würde am liebsten in die Luft springen und den gamern, da draußen sagen wie toll Vr ist und wie wichtig VR für die Spiele Branche wäre und ist. Unglaublich, das noch so wenige sich dafür begeistern. Wer, das Lesen sollte ihr dürft Moss nicht verpassen wenn Ihr Fantasy games mögt.
nepumax schrieb am
Das Spiel ist aktuell bei Steam im Angebot und es ist wunderbar!
Ein Must-Have für jeden Oculus Rift-Besitzer!
Ich finde es hervorragend wie die VR-Technologie hier in das Spiel einbezogen wird. Man spielt quasi auf zwei Ebenen: Die eine ist die direkte Steuerung der Spielfigur, die andere ist die Ebene des Beobachters und Manipulators, der hier und da Aktionen tätigt, die auf der anderen Ebene nicht möglich sind. Das ist klasse! Davon muss es mehr geben. Wenn nicht in einem zweiten Teil, dann in einem anderen mit ähnlicher Nutzung. Ein vollkommen treffendes Fazit.
Und Quill ist wirklich niedlich. :D
schrieb am