Test (Pro und Kontra) zu Red Faction: Guerrilla (Action-Adventure, PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 4 Pro, Xbox One X)

 

Test: Red Faction: Guerrilla (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

eindrucksvolle, physikalisch glaubwürdige Zerstörungen   einfallslose Geschichte mit uninteressanten Charakteren
auf allen Plattformen im Gegensatz zu PS3- und 360-Originalen mit 60 Bildern pro Sekunde spielbar   gelegentliches Steckenbleiben in Ruinen und andere physikalische Unstimmigkeiten
zahlreiche Nebenmissionen, die die Kräfteverhältnisse im aktuellen Gebiet beeinflussen   KI- Rebellen helfen Mason nur unwesentlich
viele ruhige, stimmungsvolle Momente   in der Ferne sichtbar ins Bild springende Details
wertvolle Ressourcen und andere Kleinigkeiten laden zum Erkunden ein   4K- Modus nur mit schwachen, knapp 30 Bildern pro Sekunde
Spielwelt reagiert tlw. auf aktuelle Geschehnisse, teils mit Kommentare, teils durch Ereignisse in Form optionaler Missionen    
umfangreiche, sehr unterhaltsame Mehrspieler-Gefechte für bis zu 16 Spieler    
separate Missionen rund um das Zerstören bestimmter Ziele unter bestimmten Bedingunen    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test je nach Plattform und Händler etwa 20 bis 30 Euro
Sprachen Deutsch, Englisch u.a.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges mit bis zu 16 Spielern online und auf PC auch im LAN spielbar

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital, Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

mcRebe schrieb am
Widerstandskämpfer am PC importieren außerdem ihre Spielstände der 2014 veröffentlichten Steam Edition, wobei Besitzer dieser Version die Re-Mars-tered Edition kostenlos erhalten.
Das ist wirklich ein feiner Zug von den Machern. Danke dafür! :)
Danyo2014 schrieb am
Warslon hat geschrieben: ?03.07.2018 21:15 Das spiel ist totaler crap. Erzählerisch langweilig und das gameplay ist genauso öde. Das erste red faction wusste auf der ps2 noch zu begeistern.
Stimmte dir komplett zu. Hab Red Faction damals als impuls Kauf in den USA gekauft und war begeistert. Das Youtube Video von dem Guerilla Teil hat mich da komplett kalt gelassen, schade dass ich meine PS2 verkauft hab. Nach dem kürzlichen Legacy of Kayne: Soul Reaver Klassiker Artikel hab ich mich schon extrem geärgert das Dingen nicht behalten zu haben
Hokurn schrieb am
Hab es mir damals für die PS3 gekauft und hab diesen Zerstörungsmodus ab und zu gespielt. Der SP mit seiner eher langweiligen Open World konnte mich nicht lange halten. An Amargeddon hätte ich tatsächlich Interesse. Das ist nen Stück hübscher, den Zerstörungsmodus gibt's auch und mit nem linearen SP kann ich mich eher anfreunden als mit ner langatmigen Open World.
Oder einfach nur den Zerstörungsmodus beider Spiele...
MikeimInternet schrieb am
Habe das Spiel damals irgendwann gespielt weil zu dem Zeitpunkt nichts anderes da war und so fand ich es als Lückenfüller auch ganz okay. Mehr aber auch nicht.
die-wc-ente schrieb am
das Abtauchen in eine fremde Welt
Das habe ich bis jetzt nur bei zwei Spieleserien geschafft:
Fallout 3, New Vegas und 4
Witcher 1, 2 und 3
Aber für Umsonst nimmt man es natürlich gerne mit :Hüpf:
schrieb am