Test (Pro und Kontra) zu Pro Evolution Soccer 2018 (Sport, PC, PlayStation 4)

 

Test: Pro Evolution Soccer 2018 (Sport)

von Jörg Luibl





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

neue Ballabschirmung...   ...allerdings nicht manuell ausführbar
Spielgefühl noch weniger hektisch   manuelle Abwehrmechaniken sind zu schwach
unheimlich eleganter, vielfältiger Spielaufbau   keinerlei neue Dribbel- /Schussmechaniken
sehr präzise, stets flüssige Steuerung   spoaradische Fehler bei Ballannahme ("Rücken")
starke Präsentation (Kollisionen, Animationen)   komplett steriler und langweiliger Karrieremodus
viele taktische Möglichkeiten wirken sich sofort aus   öder myClub- Modus mit Mikrotransaktionen
neue kurze Ecken, indirekte Freistöße und Elfmeter   erneut schwaches deutsches Kommentatoren- Duo
neue Freistoßperspektive   Fangesänge passen sich nicht dynamisch an
Torhüter- und Schiri-KI auf gutem Niveau   akustisch keine Derby- Atmosphäre
neuer Koop-Modus sammelt Statistiken   asynchrones Singen im Vorlauf (Nationalteams)
neue Zufallsmatches mit Tauschfunktion   nervige GP- Popups nicht abschaltbar
sehr gutes Lauf- und Abfangverhalten   Torwart- KI manchmal blind im Fünfer
Gegner-KI auf sechs Stufen, ab 5. Stufe richtig gut   Dribbling- Finessen nicht situativ trainierbar
sehr gut inszenierte Zweikämpfe und Physik   umständliches Aufrufen der Befehlsliste im Training
viele elegante Dribbel- & Annahmemanöver   Online- Meisterliga, wo bist du?
krachende, angenehm freie Ballphysik   nur BVB, S04, Leipzig als deutsche Teams
empotionale Gestik & Mimik auf dem Platz    
Meisterliga mit besseren Transfers, mehr Drama    
lautstarke, emotionale Fankulisse    
krachende Distanzschüsse, coole Schlenzer    
zig taktische Feinjustierungen für Offensive und Defensive    
faire Punkte-Verteilung im myClub-Modus    
Training für alle relevanten Manöver    
stimmungsvolle Turniereinleitungen & Choreos    
dynamisches Wetter, Regen wirkt sich stark aus    
Champions, Euro, AFC League & Copa Libertadores etc.    
diverse Ligen und Pokale, südamerik. Teams    
Online-Ligen und Online-Wettbewerbe    
11 gegen 11, Freundschaftsspiel-Lobbys    
starker Editor, gute Statistiken    
per USB-Stick Teamdaten hochladen (PS4)    
auf englische, spanische etc. Kommentare schalten    
eSports der PES League integriert    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 50 Euro.
Getestete Version Deutsche PS4-Version.
Sprachen Deutsche, englische etc. Kommentare wählbar.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Online-Matches, auch kooperativ für bis zu drei Mann in einem Team (lokal unterstützt), versus bis 11 gegen 11, Freundschaftsspiele und Ligen.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital, Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges Mikrotransaktionen im myClub-Modus, um z.B. Spieler zu kaufen.
Bezahlinhalte Ja
 

Kommentare

Lunatic Kid schrieb am
Spielerisch das Beste seit PES6, aber für mich als Meisterliga-Fetischisten ist das einfach zu wenig, auch dieses Jahr :roll: Lizenzen, Atmosphäre, Präsentation seien mal dahin gestellt, ist mir nicht so wichtig.
Ich mag die Herausforderung auf Superstar - aber was sich die KI zusammencheatet ist eine Frechheit. Dass jeder Fehler bestraft wird ist ja irgendwo realistisch, aber dass jeder Zweitligist einen Tikitaka ala Barcelona aufzieht und die Bälle aus 20 Metern schön in den Winkel setzt, ist dann einfach zu viel. Wie gesagt, Herausforderung ist gut, aber wenn die KI-Spieler grundsätzlich schneller und stärker sind, vergeht mir jede Lust. Man muss sich nur angucken, wie der CPU die Tore macht, immer das gleiche Muster mit einem hohen Ball hinter die Verteidiger aus dem Halbfeld.
Generell ist die Meisterliga auch mit den von Jörg angesprochenen Neuerungen hoffnungslos veraltet. Warum kann ich mit lediglich 5 Spielern gleichzeitig verhandeln? (Seit PES4 schon so!) Warum ist die Trainingssteuerung so umständlich? Warum sind die Taktikeinstellungen so beschränkt (seit 3-4 Jahren Stillstand)? Warum kommt mein wiedergenesener Kapitän nicht automatisch wieder in die Startelf? Und und und... :?
Jedenfalls wars das für mich mit Konami, als Fan seit PES3 tue ich es mir nicht mehr an :evil:
Freakstyles schrieb am
Kannachu hat geschrieben: ?02.10.2017 15:45
Freakstyles hat geschrieben: ?02.10.2017 15:24
Kannachu hat geschrieben: ?28.09.2017 21:16 Dir ist aber schon klar warum die PC Spieler unzufrieden sind, ja? Das hat eher weniger was mit der Qualität des Spiels zu tun, sondern eher mit der Tatsache das man nicht oder nur sehr beschissen Online spielen kann. Ein GTA5 hat dort auch nur 67%.
Mit dem kleinen aber feinen Unterschied das GTA 5 noch im Mai als sehr Positiv bewertet wurde und erst mit den 2 neuen DLCs im Juni die Wertungen abrutschten ;) (Und schon hat sich das neue Steam Chart bewährt, wer hätte es gedacht ^^)
"Sehr Positiv" bedeutet in diesem Fall 73%, denn das ist die Bewertung wenn man alle Reviews bis zum Mai 2017 nimmt. Auch nicht gerade der 90er Hit wie er mir hier im Test versprochen wurde. :roll:
Freakstyles hat geschrieben: ?02.10.2017 15:24Abgesehn davon sind Serverprobleme nicht Hauptkritikpunkte der Negativ Rezensionen.
Das ist definitiv der Hauptgrund warum viele das Spiel negativ bewerten. Klick dich einfach durch die Reviews und du siehst diesen Punkt fast überall.
Da fallen mir durchaus auch andere Punkte bei auf die gleichzeitig erwähnt werden: Schlechte Grafik, schlechte Präsentation, Bugs, Spielerverhalten, in allen Belangen schlechter als die Konkurenz, da ließt man so einiges.
Und ja, ich gebe Dir recht! Auch GTA wurde hier viel zu sehr gehyped, kannst Dir ja den GTA Thread hier mal aufrufen, ich meine da war seinerzeit ganz schön was los ;) !!
und nochma zum Thema Steam Rezensionen, da muss man schon ein wenig unterscheiden, GTA 5 ist schon lange draussen und wurde über viele Sales und Updates bewertet. Bei Pro Evo ist es momentan einfach noch eine frische Momentaufnahme da gerade erst erschienen, aber genau nach dieser sollte das Spiel ja auch bewertet werden (als fertiges Produkt).
Lumilicious schrieb am
Freakstyles hat geschrieben: ?02.10.2017 15:24
Kannachu hat geschrieben: ?28.09.2017 21:16 Dir ist aber schon klar warum die PC Spieler unzufrieden sind, ja? Das hat eher weniger was mit der Qualität des Spiels zu tun, sondern eher mit der Tatsache das man nicht oder nur sehr beschissen Online spielen kann. Ein GTA5 hat dort auch nur 67%.
Mit dem kleinen aber feinen Unterschied das GTA 5 noch im Mai als sehr Positiv bewertet wurde und erst mit den 2 neuen DLCs im Juni die Wertungen abrutschten ;) (Und schon hat sich das neue Steam Chart bewährt, wer hätte es gedacht ^^)
"Sehr Positiv" bedeutet in diesem Fall 73%, denn das ist die Bewertung wenn man alle Reviews bis zum Mai 2017 nimmt. Auch nicht gerade der 90er Hit wie er mir hier im Test versprochen wurde. :roll:
Freakstyles hat geschrieben: ?02.10.2017 15:24Abgesehn davon sind Serverprobleme nicht Hauptkritikpunkte der Negativ Rezensionen.
Das ist definitiv der Hauptgrund warum viele das Spiel negativ bewerten. Klick dich einfach durch die Reviews und du siehst diesen Punkt fast überall.
Freakstyles schrieb am
Kannachu hat geschrieben: ?28.09.2017 21:16 Dir ist aber schon klar warum die PC Spieler unzufrieden sind, ja? Das hat eher weniger was mit der Qualität des Spiels zu tun, sondern eher mit der Tatsache das man nicht oder nur sehr beschissen Online spielen kann. Ein GTA5 hat dort auch nur 67%.
Mit dem kleinen aber feinen Unterschied das GTA 5 noch im Mai als sehr Positiv bewertet wurde und erst mit den 2 neuen DLCs im Juni die Wertungen abrutschten ;) (Und schon hat sich das neue Steam Chart bewährt, wer hätte es gedacht ^^)
Konami verpasst es halt seit mittlerweile fast einem Jahrzehnt vernünftige Server zu stellen, das gilt nicht nur für Pro Evo sondern für ettliche Spiele aus diesem Hause. Man hängt dabei technisch einfach hinterher, vor allem wenn man es mit der direkten Konkurenz vergleicht. Abgesehn davon sind Serverprobleme nicht Hauptkritikpunkte der Negativ Rezensionen. Obwohl es natürlich schon echt Scheiße ist 2017 nicht vernünftig online spielen zu können, hab ich ja vollstes Verständnis für, deshalb würd ich dafür auch nie Geld ausgeben. Gibt natürlich noch 50% Singleplayer, die können sich immerhin an der Stagnation der letzten Jahre erfreuen.
SchizoPhlegmaticMarmot schrieb am
Ja ja und nächstes Jahr gibts SG Wattenscheid 09 lizenziert....Und einen Manager Modus der NBA2K gleicht....Aber...ABER...der Preis bleibt dersselbe...Vielen Dank Konami! Wundert ja eh schon jeden warum es in PES keinen Frauen-Fußball gibt....
schrieb am