Test (Pro und Kontra) zu Bayonetta (Action, PlayStation 3, Xbox 360) - 4Players.de

 

Test: Bayonetta (Action-Adventure)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

großartiges Artdesign   technisch sehr unsauber (PS3)
fordernde Sprungsequenzen   nur zwischen zwei (belegbaren) Waffenkombination durchschaltbar
viele kombinierbare Waffentypen   unter dem Strich "nur" erweitertes Devil May Cry- Spielgefühl
jede Waffe mit Dutzenden Kombo-Möglichkeiten   abseits der linearen Levelpfade zu wenig zu entdecken
Hexenzeit als kampftaktisches und Rätsel-Element   unnötige  Nachlade- Unterbrechungen in den Abschnitten (PS3)
starke selbstbewusste sexy Frau als Hauptcharakter    
spannende Bosskämpfe    
variantenreiche Erzählstrukturen    
sehr gute englische Sprachausgabe    
fantasievolles Gegnerdesign    
Ladebildschirm dient als Übungsarena    
fordernde Sprungsequenzen    
spektakuläre Climax-Finisher    
Gegnerwaffen können aufgenommen werden    
eingängige Steuerung    
Bayonetta kann Form ändern (Panther, Vogel, Fledermäuse)    
hervorragend inszenierte Zwischensequenzen    
Sonstiges
 
Sonstiges
umfangreicher Soundtrack verschiedenster Stilrichtungen...    ... der mitunter die Grenzen guten Geschmacks überschreitet
viel freizuschalten   gelegentlich unsichtbare Grenzen
umfangreiches Bonusmaterial   hakeliger Lolly- Einsatz im Kampf
    inkonsequentes Speichersystem
    gelegentliches Tearing (360)
    Sega- Tribut- Sequenzen einen Tick zu lang
    kein Theater für Filmsequenzen und Engels- Vorstellungen
    "Gates of Hell"- Einspielungen wiederholen sich zu häufig
    mitunter herbe Ladezeiten (PS3)