Test (Pro und Kontra) zu Valfaris (Arcade-Action, PC, Nintendo Switch)

 

Test: Valfaris (Arcade-Action)

von Matthias Schmid





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

großes Arsenal an Ballermännern   2D- Grafik wirkt teils unsauber und überladen
dröhnende Metal-Riffs   Leveldesign reißt keine Bäume aus
SciFi-Design zwischen Warhammer 40k und H.R. Giger   Bosse teilen nach ihrem vermeintlichen Tod noch aus
fordernde Bosskämpfe, die man gut lernen kann   Figuren nicht sehr elegant animiert
fair verteilte Checkpoints   etliche nervige Feindgeneratoren
interessante, Mut belohnende Speichermechanik   erreicht zu keiner Zeit den Spielfluss einer top Metal- Slug- oder Contra- Episode


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 24,99 Euro (Switch), 20,99 Euro (Steam)
Getestete Version deutsche digitale Switch-Version
Sprachen deutsche Texte
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Mehrspieler-Modus

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam, Nintendo eShop)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Klusi schrieb am
CTH hat geschrieben: ?18.10.2019 16:26 ...
Alles klar
Ich hatte bei meiner Argumentierung Umweltfaktoren wie Internetverbindung und Speicherplatz aussen vor gelassen. :oops:
Und iterative Patch-Orgien, wie z.b. Neverwinter Nights habe ich bereits aus meinem Gedächtnis verdrängt.
Mittlerweile wird beim erneuten Download meist die aktuellste Version geladen.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Klusi hat geschrieben: ?18.10.2019 00:25
CTH hat geschrieben: ?17.10.2019 01:01 Ich patche deswegen nicht, weil ich dieses System der Beta-Versionen nicht unterstütze. Ein Spiel unfertig auf den Markt zu bringen und dann fertig patchen.
Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum man patches aus Prinzip nicht installiert.
Möglichkeit 1:
Spiel erscheint in einem unfertigen Zustand und Tests machen das deutlich - Man kauft nicht. <-- Standpunkt den ich verstehen kann.
Möglichkeit 2:
Man gelangt in die Situation, doch nen Rohrkrepierer zu kaufen. Publisher hat sein Ziel erreicht (Geld). Es wird also kein Lerneffekt erzielt, egal ob man Patches installiert oder nicht. Warum soll der Publisher was an seinem Verhalten ändern, wenn er an diesem Punkt das Geld bereits hat. Man schadet höchstens dem eigenen Spielerlebnis. <-- Standpunkt den ich nicht verstehen kann.
Was mich jetzt interessieren würde ist
Möglichkeit 3 (oder 1B?):
Rohrkrepierer, der noch nicht gekauft wurde, wird irgendwann "gut-gepatched"
  • Kaufen als Belohnung für die Nacharbeit (ggf mit weniger Ertrag, weil Preis gefallen)
  • Nicht kaufen als Bestrafung für den grottigen Releasezustand (Daran wird auch kein Patch der Welt etwas verändern können)
Populäres Beispiel wäre hier wohl No Man's Sky
Und weil es so schön passt, der Spruch von Paarthurnax: "What is better? To be born good or to overcome your evil nature through great effort ?"
Also ich erkläre es dir gerne mal ausführlich, warum ich so vehement gegen Patches bin....
1. Downloadgeschwindigkeit und lahmes Internet. Gerade weil Patches auch gerne mal mehr als 10GB haben. Und deswegen mehr Geld für schnelleres Internet ausgeben nur um unfertiges fertig zu patchen?
2. Keine dauerhaften Patches. Heißt, wenn das Spiel mal löschst, dann musst den Patch erneut runterladen. Und dazu Punkt 3 angemerkt...
3... Wenn du einmal aus Platzgründen oder mal ein Spiel löscht weil es genug gespielt hast, es aber in ein paar Jahren nochmal spielen möchtest, sind vermutlich...
Mayhem89 schrieb am
Freu ich mich Tierisch drauf. Game ist bestellt und kommt dann anfang November. Hatte mit Slain back from Hell schon eine menge spaß, kenne da aber nur den re-release.
CutOff schrieb am
Der Look von Valfaris ist vielleicht gewöhnungsbedürftig und nicht jeder Manns Sache, aber in sich absolut stimmig und passend. Ich bin mit Turrican damals groß geworden und finde Valfaris aus diesen Grund ebenfalls klasse. Das was viele Turrican Remakes nicht hinbekommen, schafft Valfaris mit Leichtigkeit. Es modernisiert das Run'n'Gun Genre an den richtigen Ecken und Enden.
HellToKitty schrieb am
Mr.Skullverton hat geschrieben: ?18.10.2019 10:49 Genau das Spiel, auf das Turrican-Fans der ersten Stunde (und generelle Run'n'Gun-Veteranen) gewartet haben (warum wurde das nicht schon als Vergleich herangezogen?)! Es ist großartig und ich habe mich immer wieder an eben erwähntes Meisterwerk erinnert gefühlt. SO macht man Retro. Ich finde es klasse und es ist jeden Cent wert.
Mal unter uns, wie viel Kompetenz erwartest du von jemandem der Valfaris als "nicht wirklich hübsch" bezeichnet? Klar, Schönheit liegt im Auge des Betrachters, aber mir fallen jetzt nicht wirklich viel aktuelle Pixelart Spiele ein, die besser aussehen. Ich lasse mich aber gerne aufklären...
schrieb am