Test (Pro und Kontra) zu Final Fantasy 12 (Rollenspiel, Nintendo Switch, Xbox One)

 

Test: Final Fantasy 12 (Rollenspiel)

von Mathias Oertel





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

routiniert inszenierte Story...   ... die allerdings die ganz großen Emotionen wie in FF10 oder FF7 vermissen lässt
enormer Umfang   wenig Sprachausgabe
viele Freiheiten   gelegentlich schlechte Tonqualität
Jobsystem statt komplett freier Figurenentwicklung   schwankende Qualität des Charakterdesigns
beachtliche Gegnervielfalt   unangepasste Effekte nur selten zeitgemäß
facettenreiches Kampfsystem   Akustik wirkt manchmal angestaubt (Effekte)
Gambit-Befehlsketten bieten enormen taktischen Tiefgang    
überzeugende englische Sprecher    
saubere Text-Lokalisierung    
große, abwechslungsreiche sowie zumeist lebendige Spielwelt    
keine den Spielfluss hemmenden Zufallskämpfe    
gute HD-Anpassung    
neu aufgenommene Musik    
variable Spielgeschwindigkeit    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 50 Euro
Getestete Version Store-Download
Sprachen Texte: Deutsch u.a., Sprache: Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Xris schrieb am
Dann monier auch die 90% für Xenoblade 2. Das ist was das KS angeht sehr ähnlich.
Die einhellige Meinung betrachtet übrigens eher rundenbasierte Kämpfe als veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Auch wenn ich persönlich mich nicht dazu zähle und zumindest das KS von X auch heute noch sehr gut finde.
Ich hab XII bereits auf der PS4 geholt. Leider empfinde ich persönlich es wegen dem spürbar gesenkten Schwierigkeitsgrad und der Fokussierung auf starre Klassen als Verschlimmbesserung gegenüber der Urfassung. Ich hab Iwan bei der Hälfte das Handtuch geschmissen. Schade. War auf der PS2 eins meiner Highlights.
mafuba schrieb am
Jeder hat seine Praeferenzen. Ich habe FFX nochmal auf der Vita und der PS4 durchgespielt.
FF12 jedoch wieder refunded
Leon-x schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?06.05.2019 05:17 Meiner Meinung nach ist der Titel heute nicht mehr spielbar. Während Final Fantasy X noch das klassische Rundenbasierte Kampfsystem hat, welches Zeitlos ist, ist das Kampfsystem von FF12 mMn wirklich sehr schlecht veraltert.

Dann würde ja ein Großteil der MMO Kampfsysteme auch schlecht altern.
Sehe es eher wie TheSoulcollector. Zufallskämpfe und schlauchige Areale brauche ich auch nicht mehr. FF X Remastered erst für PS4 und dann für PC geholt aber bis Heute nicht noch mal durchgespielt als noch auf der PS2.
Old School Style hat mir World of FF schon zu langweilig werden lassen.
Spielweisen können sich verändern über die Jahre.
Aber wir haben ja genug FF Neuauflagen dass jeder seinen bevorzugten Teil findet.
TheSoulcollector schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?06.05.2019 05:17 Meiner Meinung nach ist der Titel heute nicht mehr spielbar. Während Final Fantasy X noch das klassische Rundenbasierte Kampfsystem hat, welches Zeitlos ist, ist das Kampfsystem von FF12 mMn wirklich sehr schlecht veraltert.
Natürlich passt das drumherum aber wie man diesem Titel im Jahre 2019 noch Gold Award vergeben kann versteh ich nicht. Manchmal sollte man die Nostalgiebrille ablegen.
Das empfinde ich genau umgekehrt. Zufallskämpfe, Schlauchlevel und Co. kann ich heute einfach nicht mehr haben. Dank dem Gambitsystem spielt sich FF12 dagegen richtig schön fluffig.
Und wenn ich ein klassisches JRPG aus der PS2 Zeit spielen will, dann würde ich DragonQuest 8 immer FF X vorziehen.
mafuba schrieb am
Meiner Meinung nach ist der Titel heute nicht mehr spielbar. Während Final Fantasy X noch das klassische Rundenbasierte Kampfsystem hat, welches Zeitlos ist, ist das Kampfsystem von FF12 mMn wirklich sehr schlecht veraltert.
Natürlich passt das drumherum aber wie man diesem Titel im Jahre 2019 noch Gold Award vergeben kann versteh ich nicht. Manchmal sollte man die Nostalgiebrille ablegen.
schrieb am