Test (Pro und Kontra) zu Just Dance 2015 (Geschicklichkeit, Nintendo Wii U, Xbox One Kinect) - 4Players.de

 

Test: Just Dance 2015 (Musikspiel)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

über 40 Songs verschiedener Epochen und Genres   keine Anzeige für Fehler
bis zu sechs Spieler teils mit eigenen Choreografien (Xbox One)   Bewegungserkennung lässt sich mitunter einfach überlisten
sehr tolerante Bewegungserkennung   keine individuellen Schwierigkeitsgrade wählbar
Aufnehmen und "Social Sharing" von Tanzeinlagen   eingeblendete Choreografie- Karten mitunter nicht aussagekräftig
ausgefeilte Choreografien mit Anlehnung an Musikvideo und/oder Künstler   keine Smartglass- Unterstützung (Xbox One)
stylisches Grafikdesign   mit Smartphone die gleichen Probleme wie beim Remote- Fuchteln
Online-Modus eine gelungene Ergänzung   Inhalte aus Just Dance 2014 nicht kompatibel
Karaoke-Funktion als Spaß-Unterstützung    
alternativ auch mit iOS- oder Android-Smartphone spielbar (Xbox One)    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 35 Euro (Wii U), ca. 50 Euro (Xbox One)
Getestete Version deutsche Retail-Version
Sprachen Texte: Englisch, Deutsch u.a.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges bis zu sechs Spieler gleichzeitig offline, bis zu acht Spieler online