Test (Pro und Kontra) zu Shadows: Awakening (Rollenspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 4 Pro, Xbox One X)

 

Test: Shadows: Awakening (Rollenspiel)

von Mathias Oertel





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

interessante Story...   ... die aber inkohärent erzählt sowie schwach inszeniert wird
ansehnliche Kulisse   keine freie Kamera
angenehm behäbiges Kampfsystem   mitunter krude Animationen
Gesundheitssystem und Figurenwechsel bringen taktische Note in die Gefechte   mäßiges Trefferfeedback
jederzeit betretbare Schattenwelt sorgt für Variation und Spieltiefe   schwache Inventar- Führung
zahlreiche spielbare Charaktere, häufig mit eigenen Neben-Missionen und Geschichte   überschaubare Fähigkeiten
ausreichend Missionen   niedrig aufgelöste Videos in den Zwischensequenzen
ordentliche Sprachausgabe   Konsolenversion technisch mäßig
Rätsel und Fallen in Dungeons    
gemeinsamer Stufenaufstieg der Figuren    
stimmungsvolle Musik    
keine Beuteflut    
saubere Steuerung (auch auf Konsolen)    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 40 Euro (PC), ca. 50 Euro (Konsolen)
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
 
 

Kommentare

Marobod schrieb am
Uebrigens die kamera kann zoomen, mit + und - auf dem NUM Pad.
Ansonsten sind manche Raetsel dumm , bzw schlecht rueber gebracht. Die Steine ueber Plattformen zu lotsen ist frustrierend, einmal daneben geklickt und man kann von vorn anfangen.
Das Inventar ist OK, solange man nicht verkaufen will, beim Haendler ist das wirklich absurd, alles einzeln zu verscheuern, allerding ist der Loot-Aspekt in dem Spiel eh sehr klein, theoretisch kann man mit lvl 8 Gear bis zum Ende durchspielen.
Und noch etwas,es gibt kein NG+, also einmal durch , und das war es; Auch wenn man drei Hauptstories hat, und manche der "Marionetten" sich gegenseitig ausschließen, bietet das Spiel nicht viel an Wiederspielwert.
Solide ist es aber dennoch.
Naja vielleicht versorgen die Entwickler das Spiel noch mit weiteren Inhalten und weiteren Chaptern, (was ich nicht glaube), fuer zwischendurch ist das Spiel aber durchaus spaßig.
Die ungefaehre Spielzeit liegt bei 20h pro Durchgang
Runebasher schrieb am
Skidrow hat geschrieben: ?10.09.2018 22:33 "Inhaltlich identisch zur PC-Fassung zeigen sich die Konsolen-Versionen von Awakening technisch schwächer als am Rechner.?
Seltsame Kritik. Kann mir jemand ein Spiel nennen, wo das nicht so ist?
Das wird doch auf Seite 1 begründet :roll:
Skidrow schrieb am
"Inhaltlich identisch zur PC-Fassung zeigen sich die Konsolen-Versionen von Awakening technisch schwächer als am Rechner.?
Seltsame Kritik. Kann mir jemand ein Spiel nennen, wo das nicht so ist?
RogaNadare schrieb am
Dann kann ja i-wann wieder weiter gezockt werden oder die Story nochmals neu aufgerollt werden, für mich. Ich hatte ja book 1. :)
Schnutenpulli schrieb am
Wie sieht das denn mit dem Umfang aus? Bei https://howlongtobeat.com wird für Shadows: Heretic Kingdom 15 h angegeben. Da dies hier ja lt. Test eine aufgepimpte Neuauflage ist, hoffe ich doch, dass der Umfang auch mehr hergibt? Ist mir bei (Action-)RPGs schon wichtig, dass da zumindest die 25 h-Marke geknackt wird...
schrieb am