Test (Pro und Kontra) zu Geheimakte 3 (Adventure, PC)

 

Test: Geheimakte 3 (Adventure)

von Bodo Naser





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

verschiedene Charaktere spielen   manche Rätsel zu einfach
Story macht neugierig   keinerlei Dialogrätsel
logische Inventarrätsel   zu wenig der versprochenen Entscheidungen
verschiedene Enden   etwas zäher Story- Einstieg
ab und zu Entscheidungen   Kapuzentypen wirken lächerlich
zuschaltbare Hilfe    
einige ansehnliche Kulissen    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 40 Euro
Getestete Version 1.0
Sprachen Deutsch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Multiplayer

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Einzelhandel
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Nein
Bezahlinhalte Nein
 
Geheimakte 3 ab 8,99€ bei kaufen

Kommentare

adcooper schrieb am
Jarnus hat geschrieben: relativ einfach waren teil 1 und 2 auch, aber die handlung war logischer, der umfang größer und alles war mit mehr liebe zum detail gestaltet! die spiele hatten ein ähnliches niveau wie Lost Horizon, popcorn-adventure @ it´s best...GA3 fällt da einfach extrem ab!
Vielleicht sollte ich mir Lost Horizon dann doch mal geben. Damals habe ich es u.a. auch wegen dem Test hier auf 4Players ausgelassen.
Jarnus schrieb am
Die anderen beiden Geheimakte Spiele sind mir nicht mehr so gut im Kopf. War das da genauso? Den zweiten habe ich zumindest die Rätsel betreffend auch nicht herausfordernder in Erinnerung.
relativ einfach waren teil 1 und 2 auch, aber die handlung war logischer, der umfang größer und alles war mit mehr liebe zum detail gestaltet! die spiele hatten ein ähnliches niveau wie Lost Horizon, popcorn-adventure @ it´s best...GA3 fällt da einfach extrem ab!
adcooper schrieb am
4P|Bodo hat geschrieben: Bei aller Kürze und Einfachheit bietet es doch ein gerade noch gutes Adventureerlebnis. Gerade die Schlussszene, wo alle nochmal vorkommen, fand ich recht versöhnlich.
.
Das ging mir allerdings auch so. Hat das Spiel wieder etwas sympathischer gemacht. :D
adcooper schrieb am
Hmmm, bei mir standen am Ende 360 Minuten auf dieser Urkundenseite.
Dabei habe ich das Spiel während Getränke holen/Essen machen auch mal laufen lassen und mich in dem Unterwasserlabyrinth doof angestellt.
Für ein Adventure war das dann doch ein wenig kurz und auch zu simpel. Die Schaupläze waren so klein, das hätte auch ein Schimpanse durch Try&Error lösen können. Zumindest kamen mir die letzten Daedelic Spiele eher umfangreicher vor und boten zumindest in Teilen auch mal etwas mehr "Spielraum" (das Dorf in Deponia oder die Feenwelt in Satinavs Ketten)... von Klassikern in dem Genre ganz zu schweigen...
Die anderen beiden Geheimakte Spiele sind mir nicht mehr so gut im Kopf. War das da genauso? Den zweiten habe ich zumindest die Rätsel betreffend auch nicht herausfordernder in Erinnerung.
schrieb am