Test (Pro und Kontra) zu Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten (Adventure, PC)

 

Test: Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten (Adventure)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

unterhaltsame Abenteuer-Reise durch die DSA-Welt   einige frustrierend harte Rätsel
abwechslungsreiche Rätsel und Szenarien   es mangelt häufig an Hinweisen
detailverliebt gezeichnete Kulissen   Mauszeiger bleibt oft kurz hängen
ruhiger mystischer Soundtrack   nur einfache, teils abgehackte Animationen
urige Atmosphäre   Dialog- Entscheidungen beeinflussen den Spielverlauf nicht
gelungene deutsche Synchronisation    
Neulinge werden behutsam an die Fantasy-Welt herangeführt    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 34,99 Euro
Getestete Version Deutsche Verkaufsversion
Sprachen Deutsch, Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kein Multiplayer. Laden-Version mit Soundtrack-CD, Poster und kleinem farbigem Artbook-Handbuch.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam), Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Stimmt, bisher gab es keinen Abschnitt mit mehr als 3 Arealen. Wobei ich schon sagen muss, dass die die Daedalic-Mechanik natürlich immer die gleiche ist, was ich aber auch recht angenehm finde, vor allem den Verzicht auf QTEs. Nicht das die bei sowas wie Telltale nicht spannend wären, aber das passt einfach nicht in diese Spielmechanik. Ich kann daher aber auch nicht verstehen warum die Tests irgendwas über den Schwierigkeitsgrad schreiben. Ich habe die Hinweissysteme fast alle ausgeschaltet, daher gibt es da sogar noch Luft nach oben, aber selbst wenn man keinen Plan hat, ist es ja immer nur Gegenstände aufsammeln und kombinieren.
Steppenwaelder schrieb am
ja, ich find auch das is mit eines der besten daedalic spiele. Hat ne genau richtige Mischung aus ernsten Grundton und Humor. Und ich mag es, dass man in dem Spiel nicht so viel rumlaufen muss wie in anderen Adventures.
Wulgaru schrieb am
Was für ein schönes Spiel. Ich mache um das Schwarze Auge einen großflächigen Bogen, daher habe ich das Spiel jetzt erst entdeckt. Eine richtige Wohlfühl-Fantasy-Geschichte finde ich, auch wenn das Rätseldesign nicht so absurd lustig wie bei anderen Dadalic-Games zu sein scheint und vieles auf Sachen durchprobieren hinausläuft.
Danny1981 schrieb am
Spiel es!
Satinavs Ketten ist ein außerordentlich gutes Adventure und es wird sogar noch getoppt vom Nachfolger!
Bei Satinavs Ketten und Deponia hab ich beides mal den Fehler gemacht 10-20 Minuten zu spielen und es dann beiseite zu legen... im 2. Anlauf hat es dann gefunkt und sowohl Satinavs Ketten mit Memoria in einem Rutsch durchgespielt als auch alle 3 Deponia-Teile :)
James Dean schrieb am
Ich spiele das Spiel gerade zum ersten Mal. Wer ist denn bitte für diese grottigen Animationen verantwortlich? Wird das noch besser? Ich dachte zuerst, ich würde ein Stillleben beobachten und kein P&C-Adventure spielen. Sogar Monkey Island 1 hatte bessere Animationen. Nach The Whispered World hatte ich Hoffnung gehabt, dass die Animationen besser würden, aber dem war nicht so. Da haben ja die Leute nichtmal geblinzelt.
schrieb am