Test (Pro und Kontra) zu Shadow Tactics: Blades of the Shogun (Taktik & Strategie, PC)

 

Test: Shadow Tactics: Blades of the Shogun (Taktik & Strategie)

von Jörg Luibl





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

Echtzeit-Taktik à la Commandos in Draufsicht   Story kommt nicht in Fahrt
hübsche Kulissen & Animationen im alten Japan   keine Entwicklung von Fähigkeiten/Ausrüstung
gutes Bewegungs- und Deckungssystem   manchmal inkonsequente Beschränkungen beim Klettern/Springen/Türen öffnen
Charaktere mit unterschiedlichen Stärken   brutale/subtile Spielweise ohne Konsequenzen
zeitgleiche kooperative Manöver möglich   Gebäude werden nur simuliert; keine Innenräume
taktisch gut nutzbare Sichtkegel & Sichtmarker   unglücklich: Ladezeiten wirken wie Freezes
gute Integration der Vertikalen über Dächer & Haken   keine deutsche Sprachausgabe
coole Fallen, Finten, Täuschungen    
Leichen oder Bewusstlose verstecken    
gute Integration von Zivilisten inkl. Befehlskette    
aufmerksame Wachen, reagieren auf Fußspuren    
Umgebung lässt sich interaktiv einsetzen    
sehr große Areale mit alternativen Zielen    
frei belegbare Tasten; anpassbare Steuerung    
dreh- und zoombare Kamera    
gut integriertes Tutorial und Hinweise    
englische oder japanische Sprachausgabe    
jederzeit speichern und neu laden    
drei Schwierigkeitsgrade    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 39,90 Euro (Box); 69,90 Euro (Special Ed.)
Getestete Version Steamversion v.1.0.8.f
Sprachen Englische oder japanische Sprachausgabe; englische oder deutscheTexte.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kein Multiplayer.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam, GOG), Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges Spielzeit: 15 bis 20 Stunden.
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Eikant schrieb am
James Dean hat geschrieben: ?25.11.2016 13:27
Eikant hat geschrieben:Commandos im alten Japan? Demo runtergeladen und ich bin sehr begeistert, mehr kann ich nicht sagen. Ich werds mir kaufen.
Und was die Sprache angeht: Ich habs mit japanischer Synchro gespielt, was auch direkt mehr Atmosphäre gibt. Da brauche ich keine deutsche und sehe das auch nicht als schwach an, für ein deutsches Studio.
Nur eine Minorität in Deutschland verfügt über Jabanischgenndnisse, wie ein berühmter Bayer es jetzt sagen würde.
Habs jetzt erst gelesen...lel...
Mortimer8701 schrieb am
James Dean hat geschrieben:
Eikant hat geschrieben:Commandos im alten Japan? Demo runtergeladen und ich bin sehr begeistert, mehr kann ich nicht sagen. Ich werds mir kaufen.
Und was die Sprache angeht: Ich habs mit japanischer Synchro gespielt, was auch direkt mehr Atmosphäre gibt. Da brauche ich keine deutsche und sehe das auch nicht als schwach an, für ein deutsches Studio.
Nur eine Minorität in Deutschland verfügt über Jabanischgenndnisse, wie ein berühmter Bayer es jetzt sagen würde.
Tatsächlich finde ich es überragend, dass es eine japanische Sprachausgabe gibt. Da sehe ich gerne darüber hinweg, dass es kein Deutsch gibt. Vielleicht wäre ich als Entwickler sogar so weit gegangen, die englische Sprachausgabe ebenso zu streichen. Die Atmo wird dadurch absolut stimmig. Und die Untertitel gibt es ja nicht umsonst.
Wenn ich Call of Duty spiele und die Briten und die Russen unterhalten sich ebenfalls auf Deutsch... :Spuckrechts:
WulleBulle schrieb am
Oha....wie der Phönix aus der Asche....Thema stimmt für mich....Setting perfekt.....gleich bestellen. Am Wochenende bin ich allein zuhause...Frau und Kind sind unterwegs.....ei ei ei.
Oynox schrieb am
Die Xbox One Version folgt übrigens im Q2 2017, also April-Juni.
Thjan schrieb am
Oshikai hat geschrieben: Der begriff 'kooperativ' ist hier einfach irreführend, zumal man sich bei 5 verschiedenen Protagonisten durchaus vorstellen könnte es kooperativ (mit anderen!) durchspielen zu können.
Commandos 2 hats vorgemacht.
Nein ist er nicht. Der Begriff ist korrekt, dein Wunschdenken hat dir halt einen Streich gespielt. :)
schrieb am