Test (Pro und Kontra) zu WarCraft 3: Reforged (Taktik & Strategie, PC)

 

Test: WarCraft 3: Reforged (Taktik & Strategie)

von Marcel Kleffmann



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

großer Umfang   gestrichene Elemente, die unzureichend kommunziert wurden
Hauptspiel und Erweiterung sind prinzipiell hervorragend   Comic- Charme und Übersicht gehen verloren
hochdetaillierte Einheiten-Modelle   schwächelnde Umgebungsgrafik
stellenweise neue Kamerawinkel in den Cutscenes   Bugs, Fehler und Performance- Macken
kleinere Karten-Überarbeitungen   fehlende Features im Vergleich zu War 3: Classic
erweiterter Editor   überholte Benutzeroberfläche
    umständliche Tastenänderung


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 29,99 Euro (Standard Edition); 39,99 Euro (Spoils of Wa
Getestete Version Verion 1.23
Sprachen Deutsch (Sprachausgabe und Text) und weitere Sprachen
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Mehrspieler-Modus für bis zu acht Spieler über Battle.net; Kompatibilität zu WarCraft 3: Classic (mit noch fehlenden Funktionen)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Doc Angelo schrieb am
Kriegstreiber hat geschrieben: ?
10.02.2020 13:57
Also haben wir zur Zeit nur einen Publisher, der uns (noch) nicht enttäuscht hat: CD Project Red. Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Da sagst Du was. Ich glaube wenn auch noch solche Kaliber weg fallen, dann zerbröselt der klassische AAA-Markt und überlässt dem immer noch wachsenden AA- und Indie-Markt die Bühne. Hätte ich glaube ich kein Problem mit. Die Spiele haben nicht unbedingt besseres Gameplay oder eine bessere Story, wenn 5 Jahre lang 200 Grafiker und Modellierer an Inhalt rumschnitzen. "Production Values" waren noch nie ein Garant für Qualität.
Kriegstreiber hat geschrieben: ?
10.02.2020 13:57
Zur Verteidigung Blizzards (oder nicht Verteidigung, je nachdem wie man es sieht). Das Team, das seiner Zeit an Projekten wie WarCraft 2 und StarCraft arbeitete, ist schon lange nicht mehr bei Blizzard. Bis in die obere Führungsriege hat sich die Belegschaft komplett verändert.
Auch eine wichtige Sache. Beliebte Markennamen werden gerne mal aufgekauft und ausgelutscht, das ist nicht nur bei Spielen so, sondern auch bei Kaffeemaschinen und Bohrmaschinen. Leider. Der Kunde bekommt es typischerweise nicht mit. Es dauert einfach zu lange, bis ein guter Name ein schlechtes Image bekommt, und in dieser Zeit verdient sich der eine oder andere eine goldene Nase.
Kriegstreiber schrieb am
Tja, "Time is Changing"... Es gab Publisher / Developer die unser blindes Vertrauen hatten. Bethesda verkackt auf ganzer Linie mit Fallout 76, BioWare hat sich mit Anthem ins Aus geschossen und Blizzard jetzt mit WarCraft III Reforged. Also haben wir zur Zeit nur einen Publisher, der uns (noch) nicht enttäuscht hat: CD Project Red. Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Zur Verteidigung Blizzards (oder nicht Verteidigung, je nachdem wie man es sieht). Das Team, das seiner Zeit an Projekten wie WarCraft 2 und StarCraft arbeitete, ist schon lange nicht mehr bei Blizzard. Bis in die obere Führungsriege hat sich die Belegschaft komplett verändert.
Aurellian schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
04.02.2020 07:40
Aurellian hat geschrieben: ?
03.02.2020 19:45
Da war mir letztes Jahr die Mod TD Redux für Generals lieber.
Jupp. Alles nach Red Alert, beginnend mit Tiberian Sun, landet immer wieder auf der Festplatte. Aber ich meine mich zu entsinnen, dass OpenRA oder Dawn of the Tiberium Age besseres Pathfinding als die Originale haben? Stimmt das?
Leider keine Ahnung, die hab ich mir bisher nicht angesehen. Sollte ich vielleicht mal ...
schrieb am