Test (Pro und Kontra) zu Alone in the Dark: Illumination (Action-Adventure, PC)

 

Test: Alone in the Dark: Illumination (Action-Adventure)

von Michael Krosta





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

es läuft....irgendwie   null Horror- Atmosphäre
vier Charakterkla...wen juckt das noch?   grenzdebile KI mit Wegfindungsproblemen
freischaltbare Fähigkeiten (...die hätten eher die Entwickler gebraucht)   kaum Gegnervariationen
wird offenbar kaum gespielt (...weil sich zum Glückk keine Mitspieler finden lassen)   grausiges Spiel- /Leveldesign mit dummen, redundanten Aufgaben
    übermächtiger Flammenwerfer
    Klassen spielen sich alle sehr ähnlich
    schlecht ausbalancierter Schwierigkeitsgrad
    extrem dünne Waffensounds
    mit Fehlern überhäufte, teils unvollständige Lokalisierung
    häufige Audio- Bugs (fehlende Effekte, Musik- Abbrüche)
    Story quasi nicht vorhanden
    Taschenlampe hat keinen Effekt auf Gegner
    extrem begrenztes „Inventar“
    zufällige und deutlich sichtbare Respaws der Monster
    keine Controller- Unterstützung
    hölzerne Animationen
    hässliche Kulissen und Menüs
    keine Sprachausgabe
    lange Ladezeiten (wofür eigentlich?)
    keine Rücksetz- oder Speicherpunkte
    lächerliches Figurendesign
    geringer Umfang
    selbst geschenkt zu teuer, für knapp 30 Euro erst recht
    massiver Imageschaden für die Marke


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zu viel (knapp 30 Euro)
Getestete Version Internationale Download-Version
Sprachen Deutsch für Anfänger
Schnitte Nein
Multiplayer & Sonstiges 2-4 Spieler kooperativ (...falls man andere masochistisch veranlagte Leute antrifft)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Steam)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

crewmate schrieb am
Eden Games hatte nach Inferno mit einem Prototypen zu einem Alone in the Dark Remake begonnen. Aber Atari war da schon pleite.
https://www.youtube.com/watch?v=WWS9cATCSEo
Es ist ja nicht nur dieses Spiel.
http://www.polygon.com/2015/2/10/801431 ... al-game-pc
Und Haunted House 2014 wurde auch schon wieder vergessen. Der Scheiß hat Methode. Seit der Neugründung von Atari wird noch mal alles verramscht was geht. Möglichst dem aktuellen Trend hinterher.
$tranger schrieb am
ICHI- hat geschrieben:Warum machen die nicht einfach ein Alone in the Dark Remake im stil eines Resident Evil 1 HD?
So schwer kann das doch nicht sein^^
Wenn man kein Geld mehr hat, ist sowas ziemlich schwer ^^
Jankiesnnae schrieb am
sabienchen hat geschrieben:
Jankiesnnae hat geschrieben:Das erste richtige ernst zunehmende Horror Survival Game war meiner Meinung nach Silent hill. Oder ich habe etwas verpasst.
Jein.. Silent Hill ist definitv richtiger Terror Horror.. das Ding hat mich beim zocken damals als erstes Spiel so richtig fertig gemacht.
(sicht von ca 1min., industrial sounds und das knarchzende radio.. bewaffnet mit einem Brecheisen..fuck..^^)
Das die Rätsel recht knackig waren, und man zum Teil lange durch dunkle Gänge irrte [Krankenhaus..anyone?].. hat dieses Gefühl verloren zu sein nur bestärkt..
..
Damnit.. Silent Hills... :cry:
Was ich damals genial fand was bei mir total hängen geblieben ist ist die Szene im Krankenhaus. Wo es glaube ich 2 Stockwerke gibt laut Aufzug Schalter. Dann erkundet man beide findet nichts geht zurück in den Aufzug auf einmal ist da ein 3.er Stock Schalter :D Hätte da am liebsten aufgehört für die Nacht man hat ich die Hose voll :D Aber das ist auch das geile. Hoffe ja immer noch das Kojima und Guillermo del Toro nach MGS 5 sich zusammen setzen und weitermachen an einen Horrorspiel. Ob es jetzt Silent Hills oder Silent Mountains heißt ist mir völlig egal. Vielleicht ist eine Frische IP sogar besser mit Silent Hill wurde meiner Meinung schon viel Schindluder betrieben. Nach Teil 2 ging es steil bergab. Auch wenn 3 auch noch sehr gut war.
Silent Hill 2 ist immer noch mein absolutes Lieblings Horrorspiel vor allen wegen der Story wo man so wahnsinnig viel rein interpretieren kann. Und viele Story Puzzelstücke musste man auch selber zusammensuchen es wurde einem nicht aufgedrückt. Einfach ein großartiges Spiel.
sabienchen.banned schrieb am
Jankiesnnae hat geschrieben:Das erste richtige ernst zunehmende Horror Survival Game war meiner Meinung nach Silent hill. Oder ich habe etwas verpasst.
Jein.. Silent Hill ist definitv richtiger Terror Horror.. das Ding hat mich beim zocken damals als erstes Spiel so richtig fertig gemacht.
(sicht von ca 1min., industrial sounds und das knarchzende radio.. bewaffnet mit einem Brecheisen..fuck..^^)
Das die Rätsel recht knackig waren, und man zum Teil lange durch dunkle Gänge irrte [Krankenhaus..anyone?].. hat dieses Gefühl verloren zu sein nur bestärkt..
..
Damnit.. Silent Hills... :cry:
Jankiesnnae schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Ich kenne kein besseres Game das den Lovecraft-Stoff so gut einfängt wie DCoE, selbst die beiden Adventures schafften das nicht so gut (und das sage ich als adventureFAN!).
Fand echt Schade das sie die komplette erste Hälfte des Spiels nicht besser ausgebaut und dafür diese beschissenen Shooter-Passagen rausgenommen haben.
So wäre das Spiel vieeeeeeeeeeeeeeel besser geworden.
Aber ich mag es trotzdem sehr gerne. Glaub ich werds auch bald nochmal durchzocken.
Die Story und Atmosphäre ist einfach zu gut.
Fand das Spiel auch klasse richtig Atmosphärisch. Aber es wäre auch noch viel mehr drin gewesene mit bisschen mehr Budget vielleicht. Der Anfang war richtig genial und danach flacht es bisschen ab.
lenymo hat geschrieben: Wie viele Horror-Survival 3D Spiele hatten denn Anno 1992 eine bessere Steuerung? Die ganzen Spiele dieser Art, wie Ecstatica, Bioforge oder Resident Evil welche Jahre später erschienen hatten alle eine sehr hölzerne Panzersteuerung, das war allerdings damals kein Trash sondern normal im jungen Genre der 3D Horror Survival Spiele. Und was die Story von AitD 1 angeht, die war unter anderem stark beeinflusst durch Werke von H.P. Lovecraft und Edgar Allan Poe ... aber vermutlich siehst du deren Geschichten auch als Trash an. :oops:
Mein lieber Mann Alone in the Darkness mit Poe oder Lovecraft zu vergleichen ist wie Beethoven mit Bushido in einen Topf zu werfen. Resident Evil hatte auch schon immer ne starke Trash Spur (Intro? ) Das erste richtige ernst zunehmende Horror Survival Game war meiner Meinung nach Silent hill. Oder ich habe etwas verpasst.
schrieb am