Test (Pro und Kontra) zu Toukiden: The Age of Demons (Action-Adventure, PS Vita)

 

Test: Toukiden: The Age of Demons (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

spektakuläre Kämpfe gegen große Bosse   ständige Wiederholung der gleichen Gegner und Gebiete
hilfreiche Begleiter   winzige Areale statt zusammenhängender, lebendiger Welt
unterschiedliche Waffen ermöglichen verschiedene Kampfstile   mühselige Erzählung ohne Spannung oder Emotion
eindrucksvolle akrobatische Angriffstechniken   fast durchgehend viel zu leicht
umfangreiches Verbessern der Ausrüstung   wenig Abwechslung unter den kleineren Dämonen
beeindruckende Kulissen   profane Sammelaufgaben als Nebenmissionen
zahlreiche Missionen für bis zu vier AdHoc- und Onlinespieler   Zufallsgegenstände statt gezieltem Acker- oder Bergbau u.ä.
    Fundorte vieler Gegenstände nicht am Namen erkennbar
    einfallsloses Kopieren von Monster Hunter
    ausschließlich japanische Sprache und englische Texte


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test etwa 40 Euro
Sprachen Englische Texte, japanische Sprache
Schnitte Nein
Multiplayer & Sonstiges Online und AdHoc bis zu viert spielbar
 
 

Kommentare

Raskir schrieb am
Jarnus hat geschrieben:wieder mal komisch...andere reviews geben 75-85%!
so what? Ich würde dem Spiel auch nur 65% geben. Ist doch alles subektiv
Jarnus schrieb am
wieder mal komisch...andere reviews geben 75-85%!
Epimachos schrieb am
Genau den selben Eindruck hat ich mit der Demo von Toukiden. Eintönige Areal, Gegner und dazu noch eine einfallslose Story.
Endlich ma ein Tester, der das Spiel vernünftig bewertet, auch wenn ich vlt 10% mehr geben würde, weil es sicher Leute gibt, die mit Toukiden trotzdem ihen Spaß haben.
Raskir schrieb am
Ich kann dem Test nur zustimmen. Das Spiel ist eingänglicher und macht kurzweilig Spaß, vorallem wenn man mit Freunden auf die Pirsch geht. Aber ich finde es sehr schade, dass es deutlich leichter als Monster Hunter ist. Es ist schon sehr actionlastig und man muss deutlich weniger taktieren. Insgesamt bleibt der große Wurf aus auch wenn es ein paar Sachen besser macht, wie die leichte Zugänglichkeit
casanoffi schrieb am
Hm... ich kann schon mit dem profanen Gameplay (es soll sich bitte keiner persönlich angegriffen fühlen) eines Monster Hunter nichts anfangen.
Und ein profaner Abklatsch davon - klingt ja grauselig ^^
Ich sag nur: Perlen vor die Säue geworfen!
Sowas hat eine Vita nicht verdient...
schrieb am