Test (Pro und Kontra) zu Hell Let Loose (Shooter, PlayStation 5)

 

Test: Hell Let Loose (Shooter)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

authentisch inszenierte Schlachten   sehr häufige Verbindungsabbrüche
weitläufige Karten mit 100 Spielern   zahlreiche Lags und manchmal falsch reagierende Eingaben
viele, sehr unterschiedliche Klassen bzw. Rollen   unnötig sperrige Karte und Menüs überfordern einige Spieler
Zusammenarbeit und Kommunikation stark gefordert   Laufen, Bauen & Co. mitunter schwerfällig/umständlich
dichte Vegetation und Gebäude wirken realgetreu   Texte und Ingame- Handbuch holprig übersetzt
gnaden- und schnörkellose Tode schaffen Respekt   Kooperation nicht so durchdacht organisiert wie in MAG
realistisch fordernde Panzer-Bedienung im Team   in der Ferne aufploppende Detailstufen und Objekte
feinfühlige Waffenbedienung    
wuchtig krachende und präzise ortbare Sound-Abmischung    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 39,99 Euro bzw. kostenlos per PS Plus
Getestete Version PSN
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch (Frankreich), Japanisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Chinesisch (Traditionell), Chinesisch (Vereinfacht)
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Online bis zu 100 Spieler

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 
Hell Let Loose ab 27,99€ bei kaufen

Kommentare

janusz schrieb am
Hell Let Loose auf Konsole Spielen ist wie Suppe mit ner Gabel essen.
Ich spiels aufm PC und es ist halt ein simiger WW2 Shooter: sperrig, nicht immer schnell und mit insgesamt sehr stark schwankendem Spielerlebnis und voll auf Teamwork ausgerichtet.
Aber wenn mal alles zündet, mit Divebombern, Artillery Support, Sturmangriffen und Flankenverteitigung und und und, ist das Spielerlebnis einmalig, episch und mitreißend. Das schafft kein CoD und auch kein BF.
LexSuperior schrieb am
Allein wegen des Berichts zu diesem Spiel habe ich mich nach Jahren täglicher Besuche bei 4Players registriert, um den Bericht kommentieren zu können.
Ich spiele Kriegsshooter seit 2003 (Tom Clancys Rainbow Six 3: Raven Shield), kenne CS, ARMA, alle Battlefields, alle CoDs, PBUG etc. in- und auswendig, mit mehr 4000h insgesamt auf meinem Konto. Soweit möglich habe ich immer Hardcore gespielt.
Kein einziges hat mir so gut gefallen wie HLL. Ich bin im The Art of Warfare-Clan mit zwei Pflichtspielen pro Woche. Ohne ein Clan funktioniert dieses Spiel nicht. Es ist kein Casual-Spiel wie BF, bei dem man den Rechner anschmeißen und zwei Runden spielen kann. Bei unseren Pflichtspielen gibt es ein Vorab-Briefing mit der Taktik, die implementiert werden soll, in der Regel mit einem 15-minütigen Video und einer separaten Truppenbesprechung.
HLL ist ein Kriegsspiel. Alles andere sind Arcade-Shooter.
Meine persönliche Bewertung: 92% mit Clan; 75% ohne Clan.
Todesglubsch schrieb am
Auf dem PC vielleicht. Aber ich schätze nach dem Plus Monat wird man auf PS wohl nicht mehr so viele Spieler sehen.
Alanthir schrieb am
Ich habe noch nie welche gesehen, aber die Server haben meist auch eher Warteschlangen als das sie zu leer werden würden.
[Shadow_Man] schrieb am
Gibt es bei dem Spiel auch Bots? Weil Arma z.B. kann man ja auch mit Bots spielen.
schrieb am