Test (Pro und Kontra) zu Duke Nukem 3D (Shooter, Nintendo Switch)

 

Test: Duke Nukem 3D (Shooter)

von Michael Krosta





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

kultiger Hauptcharakter mit vielen dummen Sprüchen   vereinzelt spürbare Bildraten- Einbrüche
klasse Leveldesign mit vielen Geheimnissen   Inhalte aus anderen Editionen fehlen
(infantiler) Humor und Persiflagen   neues Kapitel relativ zusammenhangslos
Nerven schonende Rückspulfunktion   eher rudimentäre Gegner- KI
mitunter abgedrehtes Equipment (Schrumpfkanone)   Story nicht der Rede wert
zusätzliches Story-Kapitel   keine Splitscreen- Option beim Multiplayer
optionale Entwicklerkommentare   Modernisierung hält sich in Grenzen
zwei Grafikmodi   schwankende Qualität und Frequenz bei Entwicklerkommentaren
überwiegend saubere Darstellung mit hohen Bildraten    
Mehrspieler-Modi für bis zu acht Spieler    
LAN- und Adhoc-Unterstützung    
optionale Bewegungssteuerung    
Umgebung teilweise zerstörbar    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 9,99 Euro
Getestete Version deutsche digitale Switch-Version
Sprachen Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges 2-8 Spieler (online, LAN, Adhoc)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Assar Bubbla schrieb am
LouisLoiselle hat geschrieben: ?
01.08.2020 16:54
Schon seltsam....haben Entwickler generell Schwierigkeiten mit der Switch-Hardware? Ich meine, so eine alte Gurke sollte auf jedem System flüssig laufen. Aber auch bei aktuellem wie z.b. Allstar Fruit Racing schneidet die Switch am schlechtesten ab. Dabei gab es doch schon genug Switchspiele, die gut aussahen und auch gut liefen.
Du meinst die alte Gurke Switch :D Ich bin echt gespannt wenn die neue Konsolengeneration auf dem Markt ist. Portierungen für die Switch sehe ich da eigentlich nicht. (Aber das ist ein anderes Thema :D)
Civarello schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
31.07.2020 14:41
Dir muss dir aber schon klar sein, dass du dir da künstlich ein eigenes Problem bastelst, ne?
Natürlich ist das nur mein eigenes Problem. Andere sind wahrscheinlich froh dass es die vertikale Achse überhaupt gibt. Aber künstlich ? Hmm....... wäre die Switch-Version meine einzige Chance mal wieder DN3D zu spielen würde mich das nicht vom Kauf abhalten. Da ich aber ZIG andere Versionen zur Verfügung habe kann ich natürlich leicht verzichten.
Mir gefällt die Steuerung eben überhaupt nicht.......die PS4-Version habe ich eben deshalb nie wirklich gespielt. Ich find nicht dass das ein "künstlicher" Grund ist.
LouisLoiselle schrieb am
Schon seltsam....haben Entwickler generell Schwierigkeiten mit der Switch-Hardware? Ich meine, so eine alte Gurke sollte auf jedem System flüssig laufen. Aber auch bei aktuellem wie z.b. Allstar Fruit Racing schneidet die Switch am schlechtesten ab. Dabei gab es doch schon genug Switchspiele, die gut aussahen und auch gut liefen.
TheoFleury schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
01.08.2020 11:51
TheoFleury hat geschrieben: ?
31.07.2020 15:36
Trotzdem fand ich die Vorstellung eines neuen Duke Nukem, in all seiner Provokation, schlicht und ergreifend interessant in der heutigen Zeit
Eine der großen Mißverständnisse und mit ein Grund, warum DNF so vergeigt wurde ... der Duke war NIEMALS provokant. Der Duke war nichts weiter als eine überspitze Version des typischen Hollywood-Action-Helden a la Schwarzenegger, Stallone und Co. Inklusive cooler Oneliner. Das einzige, was in DN3D provokant war, waren die Pigs in Polizisten-Uniform, die Bullenschweine. Und selbst das ist bei den Leuten, die damals Shooter gezockt haben, kaum angekommen.
"Provokant" wurde er nur in der verklärenden und verfälschenden Nostalgie einiger Fans. Deswegen waren die *hachhuch* angeblich so voll provokanten Gags in DNF auch nichts weiter als pubertierender Kinderkram. Hihihi, dem Duke wird einer geblasen! Hihihi, der Duke kann mit Scheisse werfen! Hihihi, man kann Schwänze an die Wand malen! Ein Spiel für kleine Kinder, die mal "erwachsen" tun wollen.
*schnarch*
Stimmt irgendwie auch wieder. Hab ich mit einer zu verklärten , rosa-roten Brille gesehen, zu sehr die Duke Games mit dem 80er Actionkino verglichen.
Kajetan schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
31.07.2020 15:36
Trotzdem fand ich die Vorstellung eines neuen Duke Nukem, in all seiner Provokation, schlicht und ergreifend interessant in der heutigen Zeit
Eine der großen Mißverständnisse und mit ein Grund, warum DNF so vergeigt wurde ... der Duke war NIEMALS provokant. Der Duke war nichts weiter als eine überspitze Version des typischen Hollywood-Action-Helden a la Schwarzenegger, Stallone und Co. Inklusive cooler Oneliner. Das einzige, was in DN3D provokant war, waren die Pigs in Polizisten-Uniform, die Bullenschweine. Und selbst das ist bei den Leuten, die damals Shooter gezockt haben, kaum angekommen.
"Provokant" wurde er nur in der verklärenden und verfälschenden Nostalgie einiger Fans. Deswegen waren die *hachhuch* angeblich so voll provokanten Gags in DNF auch nichts weiter als pubertierender Kinderkram. Hihihi, dem Duke wird einer geblasen! Hihihi, der Duke kann mit Scheisse werfen! Hihihi, man kann Schwänze an die Wand malen! Ein Spiel für kleine Kinder, die mal "erwachsen" tun wollen.
*schnarch*
schrieb am