Test (Pro und Kontra) zu Capcom Arcade Stadium (Arcade-Action, Nintendo Switch)

 

Test: Capcom Arcade Stadium (Arcade-Action)

von Matthias Schmid





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

über 30 Retro-Spiele   kleinere technische Macken (z.B. Soundbugs)
gelungene Emulation mit vielen Einstellungsmöglichkeiten   einige Capcom- Klassiker fehlen diesmal
Rückspul-Funktion   kein Online- Mehrspieler- Modus
starkes Paket für Shootem-Up-Fans   zu wenig museale Aufbereitung
einige selten portierte Arcade-Perlen dabei    
prachtvolle Pixel der Zeit von 1984 bis 2001    
Online-Highscore-Listen    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test Grundspiel gratis, alle Packs 39,99 Euro
Getestete Version deutsche digitale Switch-Version
Sprachen deutsche Texte
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges lokaler Mehrspieler-Modus je nach Retro-Titel für 1-4 Spieler

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Nintendo eShop)
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Ja
 

Kommentare

Sevulon schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?24.02.2021 23:04 Gehört es nicht
Doch, natürlich, nämlich seit 1997 offiziell die Übergabe der Staatshoheit an die Volksrepublik China erfolgte.
Es war immer die Rede von "Ein Land, zwei Systeme." - die zwei Systeme sind mittlerweile in Frage zu stellen, "ein Land" - in Form von Hongkong gehört zu China - ist es aber trotzdem schon länger.
Grim85RIP schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?24.02.2021 23:04 Gehört es nicht, es ist eine Sonderverwaltungszone mit starker innerer Autonomie und deren Einwohner sind nicht chinesischer Nationalität. Weiterhin haben sie noch immer eine eigene Flagge und nicht die Chinesische.
So leid es mir tut, aber mit der "starken inneren Autonomie" ist es zumindest in der Regierungsebene von Hong Kong nicht mehr weit her. Dort ist man so pro chinesisch wie's es nur geht und das China deine Aussage ganz anders sieht, steht wohl außer Frage: "ein Land zwei Systeme" (als ob). Man sehe hier nur auf Taiwan oder Tibet. Trotzdem finde ich löblich, dass Menschen nicht müde werden, gegen die chinesische Einflussnahme aufzubegehren.
Ryan2k6 schrieb am
Gehört es nicht, es ist eine Sonderverwaltungszone mit starker innerer Autonomie und deren Einwohner sind nicht chinesischer Nationalität. Weiterhin haben sie noch immer eine eigene Flagge und nicht die Chinesische.
Umimatsu schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?24.02.2021 15:24
Und bei Kämpfer Fei Long wird im Charakter-Auswahlmenü neuerdings nicht mehr die Flagge von Hongkong, sondern die der Volksrepublik China angezeigt - sicher ein winziges, aber doch brisantes Detail.
Schön, dass das erwähnt wird! Wieder ein Kapitel im steigenden Einfluss durch China. Und kein Schönes.
Man muss nicht aus jedem Furz ein Politikum machen. Hong Kong gehört seit 1997 wieder zu China, womit die Änderung durchaus in Ordnung geht.
v3to schrieb am
Vielleicht liegt das auch an der Framerate des Automaten. Die lag nie exakt bei 60fps.
Bzw mir ist aufgefallen, dass die unterschiedlichen Belegungen für Feuer-Buttons bei einzelnen Spielen auch Auswirkung auf die Framerate hat.
schrieb am