Test (Pro und Kontra) zu Animal Crossing: New Horizons (Simulation, Nintendo Switch)

 

Test: Animal Crossing: New Horizons (Simulation)

von Jens Bischoff





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

charmante Inszenierung   nur eine Insel pro Konsole
viele liebevolle Details   keine Cloud- Save- Option
motivierende Bau- und Sammelreize   zu kleiner Werkzeugring
kreative Gestaltungsmöglichkeiten   kaum Touch- Unterstützung
regelmäßige Events und Überraschungen   nur Kauderwelsch als Sprachausgabe
frei bestimmbares Spieltempo    
bis zu vier Spieler auf einer Insel    
stets gut lesbare Schriftgröße (auch im Handheld-Modus)    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 59,99 Euro
Getestete Version eShop-Download
Sprachen Deutsche Texte
Schnitte Nein
Splitscreen Ja, nur offline
Multiplayer & Sonstiges Koop-Modus für bis zu vier Spieler (lokal und online)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (Nintendo eShop), Einzelhandel
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges amiibo-Unterstützung
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

casanoffi schrieb am
Von meiner alten Swtich hat es den Akku zerbröselt, daher nutze ich diese nur noch im Dock.
Für unterwegs hab ich mir ne Lite besorgt und Dank Cloudsaves ist das ja normalerweise kein Ding ^^
Chibiterasu schrieb am
Ich werde auch immer unruhiger, wenn ich an meine Insel denke und mir dann einfällt, dass da unter Umständen alles weg ist, wenn mir die Konsole gestohlen wird oder eingeht (die übrigens bei AC mit vielen Objekten und Blumen) extrem ins Schwitzen kommt...).
Nintendo, gebt mir bitte möglichst bald zumindest die Möglichkeit meinen Save irgendwo hochzuladen, dass er für den Support zugänglich ist.
Mehr bräuchte ich nicht.
@chillig.
Reden wir in 3 Wochen nochmal, wenn sich immer mehr Projekte auftun :D
Ich hab eigentlich immer irgendein To Do im Kopf und das kann schon in leichten Stress ausarten...
casanoffi schrieb am
Hatte mit Animal Crossing bisher nie was am Hut. Weder das Gameplay wirkte auf mich sonderlich verlockend und mit der Optik konnte ich noch viel weniger was anfangen.
Aber seit die Switch auf dem Markt ist, hat sich mein Geschmack mehr und mehr verändert (bzw. habe ich auf meine alten Tage tatsächlich noch einen anderen Geschmack ?entdeckt? ^^).
Habe es seit Montag und mich instant verliebt.
Es ist für mich das perfekte Chillout-Game. Nichts, aber auch wirklich gar nichts in diesem Spiel, stresst mich.
Die Grafik finde ich charmant, das hektische Gebrabbel finde ich süß, der sanfte Soundtrack beruhigt von der ersten Sekunde an, der ganze Sammel- und Bastel-Kram ist einfach nur nett gemacht und den Umstand, dass alles in Echtzeit mit der realen Zeit abläuft, halte ich für genial.
Da ich hauptsächlich spät Abends spiele, ist die nächtliche Atmosphäre auf der Insel herrlich.
Mit der Savegame-Politik schießt Nintendo für mich aber immer wieder den Vogel ab? Auch wenn es nicht viele Spiele sind, die die Cloud nicht unterstützen - bereits eines ist mir schon zu viel.
Sei es nun Dark Souls, Pokemon oder eben Animal Crossing.
Ich würde wirklich gerne mal die wahren Gründe dafür erfahren?
In meinem Haushalt existieren mehrere Switch und diese Savegame-Bindung ist einfach nur großer Mist.
Wenn man das ganze Konzept bei Animal Crossing schon auf Biegen und Brechen auf die Mehrspieler-Nutzung auslegt, dann sollte es doch möglich sein, hier eine Option zur Verfügung zu stellen, die die Inseln voneinander trennt.
Einzelspieler-Insel, unterstützt die Cloud und Savegame-Nutzung auf mehreren Geräten
Mehrspieler-Insel, an ein Gerät gebunden
Spiritflare82 schrieb am
4P|IEP hat geschrieben: ?18.03.2020 11:40
Spiritflare82 hat geschrieben: ?18.03.2020 11:36 Was genau ist der Reiz von dem Game oder der Serie?
Nicht falsch verstehen, aber das sieht dermaßen kindisch aus, original wie Spielzeug für 5 jährige...und darauf stehen so viele Leute?
und die wechseln dann über zu Doom Eternal nachdem sie ihr Inselchen bepflanzt haben? :lol:
In meinen Augen ist Animal Crossing das perfekte Chillout-Spiel. Wenn ich Abends nochmal ein wenig entspannen möchte, gehe ich auf meine Insel und fühle mich wohl, während ich in aller Seelenruhe Käfer fange und mit verwirrten Tierchen spreche.
Es ist schwer für mich zu erklären, aber ich fühle mich auf jeden Fall immer gut, wenn ich ein AC gespielt habe. Es gibt vermutlich nichts entspannenderes - vor allem weil es eben kein Ziel oder tieferen Sinn gibt.
Und ja, ich werde mir auch Doom Eternal holen - die Reihenfolge sieht dann aber vermutlich eher so aus: DOOM zocken, bis ich eine Pause brauche... und Animal Crossing in der Pause :ugly:
Ja, jedem das seine, kann ja durchaus unterhaltsam sein. ich kann mit dem Look absolut nichts anfangen, echt nicht mein Ding.
johndoe-freename-69020 schrieb am
Jetiii hat geschrieben: ?24.03.2020 09:35 Bin seit Freitag am durchsuchten. Hätte ich nie für möglich gehalten.
Bin gespannt wie lange die Motivation anhält, aber hab das Spiel jetzt schon mehr gespielt als viele andere Full Price Titel. Also hat sich jetzt schon gelohnt.
Verzichte extra auf das Spulen oder den Geldcheat und erhoffe mir so eine lange Motivation, sodass ich zumindest auch später immer mal wieder das Spiel einschalte. Da ich selbst bei Pokemon für Events das Spiel immer mal wieder anschmeiße, obwohl die jetzt nicht der Brüller sind, erhoffe ich mir von AC eig. Ziemlich viel.
Man darf gespannt sein, was sich Nintendo für Events ausgedacht hat. Ich lass mich extra nicht spoilern :)

hö was is los , Bin gespannt wie lange die Motivation anhält, ich bin gespannt wie gespannt ich bin.. ich bin gespannt lol
schrieb am