Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

 

Zu Besuch bei CyberConnect2

 

Hakata Station

Das Studio befindet sich ganz in der Nähe der Hakata Station, einer zentralen Anlaufstelle für den Regional- und Fernverkehr in Fukuoka, die gleichzeitig mit einem großen Shopping-Komplex inklusive Kino ausgestattet ist. Bei unserer Anreise haben wir noch den letzten Tag mit Weihnachtsschmuck erwischt...

Willkommen!

Hiroshi Matsuyama ist Präsident sowie CEO von CyberConnect2 und bereitet seinen Gästen einen herzlichen Empfang.

Erste Präsentation

Bevor wir selbst Hand ans Spiel anlegen konnten, stellte Matsuyama zusammen mit Game Director Seiji Shimoda die Vision dar, die sie mit Asura's Wrath umsetzen wollen.

Sprachbarrieren

Auch Produzent Kazuhiro Tsuchiya war zugegen, der vor allem auf die Rolle Capcoms bei der Entwicklung einging - wie alle anderen auf Japanisch. Um die Sprachbarrieren einzureißen, sorgte Marco Bombasi für die englische Übersetzung.

Essenszeit

Mahlzeit! Am Mittag wurde traditionelles japanisches Essen serviert. Nichts für Michael, der Fisch, Sushi und anderem Meeresgetier auf dem Teller nur wenig abgewinnen kann. Zumindest die Erdbeere war sehr lecker.

Ausflug ins Curryhaus

Aber es geht nichts über einen Besuch bei Coco Ichibanya mit ihren vorzüglichen Curry-Reisgerichten...

Vorsicht: scharf!

...deren Schärfegrad man aus zehn Stufen wählen kann, wobei man ab Stufe 6 nachweisen muss, die Standardportion eines vorherigen ?Levels? überstanden zu haben.

Zeichen des Erfolgs

Mit den .hack- und Naruto-Titeln konnte CyberConnect2 schon einige Verkaufserfolge feiern. Die Auszeichnungen werden im Eingangsbereich in Vitrinen ausgestellt.

Weltrekord!

Daneben hat es das Studio zusammen mit Publisher Namco-Bandai sogar ins Guinessbuch der Weltrekorde geschafft: Für das Spiel Solatorobo flimmerten innerhalb von acht Stunden die meisten Versionen eines Werbespots über die Mattscheibe.

Manga-Mania

Egal ob Magazine, Bücher, Comics, Blu-rays oder DVDs: Im Kantinenbereich des Studios befindet sich ein riesiges Archiv, das jeden Manga-Fan in Ekstase versetzt. Mitarbeiter dürfen sich das Material nicht nur zum Spaß ausleihen, sondern werden angewiesen, sich im Hinblick auf ihren Job damit auseinanderzusetzen.

Auge auf die Konkurrenz

Auf die Spiele der Mitbewerber hat man ebenfalls ein Auge. Auch hier gilt die Ansage, dass die Entwickler ihren Horizont erweitern sollen, anstatt sich nur auf die eigenen Produkte zu konzentrieren.

Es wird eng

XL-Großraumbüro: 140 der 170 Mitarbeiter von CyberConnect2 teilen sich in Fukuoka einen einzigen Raum, der sinnvoll sowohl nach Teams als auch nach Rollen aufgeteilt wird. Horizontal betrachtet sitzen Leute zusammen, die an einem Projekt zusammenarbeiten. Die vertikale Ausrichtung fasst dagegen Programmierer, Künstler und Spieldesigner zusammen.

Die Leitung steht

Zusätzlich leisten 40 weitere Angestellte ihren Beitrag in einer neu gegründeten Zweigstelle in Tokio. Um die Kommunikation zu fördern und in ständigem Kontakt zu sein, sind beide Studios mit einem AV-System miteinander verbunden.

Badespaß

Game Director Seiji Shimoda scheint seine Lieblingsstelle im Spiel gefunden zu haben: In dieser planscht Held Asura mit einem seiner Widersacher und leicht bekleideten Damen in einem Pool und genehmigt sich das eine oder andere Gläschen Alkohol.

Verleiht Flüüüügel

Er selbst greift dagegen gerne zum Energy Drink, um sich bei all der Arbeit wach zu halten.

Studio im Studio

CyberConnect 2 verfügt über ein eigenes kleines Soundstudio. Hier entstehen nicht nur die Soundtracks, sondern auch die Effekte.

Eine für alle

Chikayo Fukuda schreibt die Musik für alle Titel, die bei CyberConnect2 entstehen. Momentan arbeitet sie an den letzten Tracks für Asura's Wrath und gab sogar eine kurze Live-Kostprobe.

Chefsache

Matsuyama hat als Präsident sein eigenes kleines Reich...

Bossfight

...in dem er es sich auch als Boss nicht nehmen lässt, selbst zum Controller zu greifen.

Alte Konzepte

Im Rahmen der Studiotour durften wir auch einen Blick auf alte Konzeptzeichnungen werfen. Demnach wurde Asura ursprünglich als alter Mann entworfen, der sogar mit Nahkampfwaffen in den Krieg zieht. Mittlerweile verlässt sich der Held lieber auf seine Fäuste, um die aufgestaute Wut zu entladen.

Whhhaaaaaarrrrrr

Matsuyama und Tsuchiya legen sich ordentlich ins Zeug, um das Wut-Konzept von Asura's Wrath zu veranschaulichen.

Ein echter Wüterich

Aber das sollten sie vielleicht doch besser ihrem tragischen Helden überlassen, der seiner Wut bei uns ab dem 24. Februar freien Lauf lässt.

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am