Spiele des Jahres 2015

 
Auch wenn wir mitunter ältere Brettspiele vorstellen, wollten wir diesmal nur einen aktuellen Titel aus 2016 auszeichnen. Obwohl XCOM: Das Brettspiel mit seiner digitalen Regie sicher das kreativste Projekt war und Star Wars: Imperial Assault packende Miniaturengefechte plus Kampagne im Descent-Stil inszenierte, konnte uns die flotte Spieldynamik von Blood Rage samt nordischem Flair nicht nur nach ein, zwei, sondern auch zehn, zwölf Partien noch begeistern: Es geht um gut geplantes Aktions- sowie Kartenmanagement bei stetig wechselnder territorialer Machtlage. Hier sitzt man nicht stundenlang vor einem geostrategischen Status quo, sondern raubt, wächst und taktiert in einem flotten Stakkato. So hat es das Spiel von Eric M. Lang auch als einziger Neueinsteiger in unsere Brettspiel-Top-20 geschafft.
Blood Rage