Spiele des Jahres 2018 - Xbox-One-Spiel - 4Players.de

 
Xbox One: 'Forza Horizon 4'
Angesichts fehlender Exklusivtitel fällt es schwer, überhaupt drei potenzielle Kandidaten für das Xbox-Spiel des Jahres zu finden. Zum Glück hat Playground Games mit Forza Horizon 4 einmal mehr abgeliefert und überzeugt auf der One X mit beeindruckendem 4K-Bombast sowie 60fps-Option und dank hervorragender Optimierung auch auf dem Standardmodell. Bleibt trotzdem zu hoffen, dass sich die Studiokäufe von Microsoft bald auszahlen und in Zukunft wieder mehr Titel um die Auszeichnung zum Spiel des Jahres auf der Xbox kämpfen können.

Platz 2: State of Decay 2, Platz 3: Sea of Thieves
Forza Horizon 4
89
Spiel des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Leserwahl Spiel des Jahres 2018: '???'
Entwickler des Jahres: 'Asobi'
Publisher des Jahres 2018: 'THQ Nordic'
Multiplattformspiel des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Bestes VR-Spiel: 'AstroBot'
PC: 'Frostpunk'
PlayStation 4: 'God of War'
Xbox One: 'Forza Horizon 4'
Switch-Spiel: 'Super Smash Bros. Ultimate'
Shooter des Jahres 2018: 'Battlefield 5'
Rollenspiel des Jahres 2018: 'Pillars of Eternity 2'
Strategie und Taktik Spiel des Jahres 2018: 'Frostpunk'
Adventure Spiel des Jahres 2018: 'Where the Water tastes like Wine'
Action Spiel des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Rennspiel des Jahres 2018: 'Forza Horizon 4'
Geschicklichkeitspiel des Jahres 2018: 'AstroBot'
Sport Spiel des Jahres 2018: 'Football Manager 2019'
Beste Grafik Art Design des Jahres 2018: 'Gris'
Beste Grafik Technik des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Beste Lokalisierung des Jahres 2018: 'God of War'
Bester Sound Effekte des Jahres 2018: 'Battlefield 5'
Bester Sound Musik des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Beste Story Geschichte des Jahres 2018: 'Where the Water tastes like Wine'
Beste Story Regie des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Anspruchsvolles Spiel Sonderpreis 2018: 'Return of the Obra Dinn'
Sonderpreis Immersion des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Enttäuschung des Jahres 2018: 'Fallout 76'
Frechheit des Jahres 2018: 'Nachträgliche Echtgeld-Shops ala CoD'
Gurke des Jahres 2018: 'Ash of Gods'
Spiele des Jahres 2018 - die Redaktionswahl. Wir küren Preisträger in folgenden 30 Kategorien: Gurke des Jahres, Enttäuschung des Jahres, Frechheit des Jahres, Sonderpreis Anspruchsvolles Spiel, Sonderpreis Immersion, Beste Story (Regie), Beste Story (Geschichte), Bester Sound (Effekte), Bester Sound (Musik), Beste Lokalisierung, Beste Grafik (Artdesign), Beste Grafik (Technik), Rennspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel, Strategiespiel, Adventure, Actionspiel, Shooter, Rollenspiel, Switch-Spiel, PC-Spiel, PS4-Spiel, Xbox-One-Spiel, Multiplattformspiel, Entwickler des Jahres, Publisher des Jahres, Virtual-Reality-Spiel, Leserwahl, Spiel des Jahres.

Kommentare

Leon-x schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
02.01.2019 10:43
usü
Das stimmt so nicht. Ein RDR2 ist meines Wissens nicht im Windows Store.
Mit Xbox Game mein ich natürlich die Eigenproduktionen von MS oder was sie publishen. ;)
RDR 2 gibt es generell "noch" nicht auf PC. Da kann MS auch nichts daran ändern bis Rockstar dort die Kohle machen will.
Zumindest bekommt der PC von den Thirds mehr japanische Games als die Xbox-Konsole selbst.
Ein Dragon Quest XI oder Ni No Kuni 2 suchst da leider noch vergebens. Für ein Nier Automata hat wohl MS Geld springen lassen dass es überhaupt zur Xbox Monate später kommt.
hydro skunk 420 schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
29.12.2018 01:47
Auch endet mein Spielejahr immer erst zum 31.12. und nicht vorher. Daher finde ich es meist nicht schön, wenn man das Jahr vor dem 31.12. schon beendet in Rückblicke, Preise oder sonstiges... für mich wäre ein guter Jahresrückblick immer in der ersten Januarwoche passender - und eine "Spiel des Jahres" Ehrung ebenso. Weil nur das fair ist.
Hier bin ich ganz bei dir. Für mich eine absolute Unart.
Damit meine ich nicht nur 4Players. Wird ja leider fast überall so gehandhabt. Allerdings könnte 4Players ja mal mit gutem Beispiel vorangehen. Nur mal so als Idee.
Miep_Miep schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
02.01.2019 10:43
Leon-x hat geschrieben: ?
29.12.2018 00:49
Natürlich kann man jetzt alle Xbox Games die erscheinen auf PC zocken. Nur müsste man dann ja die Auszeichnung für die Xbox einstellen. Wäre aber Unsinn es nur von reiner Exklusivität abhängig zu machen.
Das stimmt so nicht. Ein RDR2 ist meines Wissens nicht im Windows Store.
Denke mal, er meinte exklusive Xbox Spiele, wie Gears oder Forza. Nicht allgemein Spiele, die man auf der Xbox spielen kann.
Ryan2k6 schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
29.12.2018 00:49
Natürlich kann man jetzt alle Xbox Games die erscheinen auf PC zocken. Nur müsste man dann ja die Auszeichnung für die Xbox einstellen. Wäre aber Unsinn es nur von reiner Exklusivität abhängig zu machen.
Das stimmt so nicht. Ein RDR2 ist meines Wissens nicht im Windows Store.
@Dark-Threat
Du hast ein sehr seltsames Bild von Exklusivtiteln. Ein Ori Xbox exklusiv zu nennen, obwohl man es direkt bei Steam kaufen kann ohne irgendetwas von Microsoft zu nutzen (Mit Ausnahme des eigenständigen MS Betriebssystems).
Für die Streaming Dienste braucht man hingegen sehr wohl so einiges von MS bzw. Sony.
Leon-x schrieb am
Wie gesagt kann ich verstehen wenn Jemand auch bei einem Arcade/Fun-Racer eine kleine Herausforderung will.
Aber es steht bei so einem Racer halt nicht an oberster Stelle wie ich finde. Immer noch besser als gegen eine lasche KI wie in GT Sport, die selbst auf "Profi" unmengen Fahrfehler macht und nicht stärker ist als bei Forza auf Mittel, zu fahren. Vom starken Gummibandeffekt ganz abgesehen der auch nichts mit "Skill" zu tun hat wenn die "KI" cheatet. Klar hast auch in Horizon so einen leichten Effekt den man beobachten kann aber es hält sich halt im Rahmen. Bei DriveClub war es komplett überzogen wenn Gegner 80km/h Überschuss haben auf der Zielgerade.
Nur richtige Rad an Rad Duelle hast da eh nicht. Entweder sind die Rennen zu kurz oder eben die KI auf keine Duelle ausgelegt. Man hat ja nicht mal Qualifying so dass man Vorne gute Kämpfe mit Können austragen kann. Die sind alle fast nur Überholsimulatoren wo man ganz Hinten startet. Hat mit richtigem Racing eher weniger zu tun da das Game einem diese Paramater auflegt.
Horizon hat so viel Rennen da hätte ich persönlich eh keine Lust jede Strecke 5x zu fahren weil die KI sich immer absetzt.
Im echten Rennsport kannst auch als 11. durchs Ziel kommen und nimmst trotzdem am nächsten Rennen Teil. Ein Rennspiel was mich zwingt unter die ersten 3 zu kommen und dann erst die nächsten Rennen zulässt kann ich auch nicht ganz ernst nehmen.
So ein Game fahr ich dann eher aus Fun und um schnell in verschiedenen Karren zu sitzen bei netter Landschaft.
Für richtige Rennen habe ich ganz andere Racer installiert wo man gute Herausforderung hat oder fairer Online miteinander fahren kann.
schrieb am