Spiele des Jahres 2019 - Beste Grafik

 
Beste Grafik des Jahres 2019: 'Control'
Control war der einzige Titel, der mit vorbildlicher Raytracing-Nutzung einen Vorgeschmack auf die Grafikpracht der nächsten Konsolen-Generation gab. Das RTX-Raytracing bei Reflexionen, transparenten Spiegelungen, indirekter Beleuchtung, Kontaktschatten und Trümmern war keine technische Spielerei, sondern unterstrich die Glaubwürdigkeit der Spielwelt. Auch ohne Raytracing sieht Control mit seinem Kubrick-Stil richtig gut aus: eindrucksvolle Zerstörung, farbintensive Beleuchtung, Partikel-Overkill und kreative Überlagerungseffekte schufen etwas Einzigartiges.

Platz 2: Death Stranding, Platz 3: Gears 5
Control
80
Spiel des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Leserwahl Spiel des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Entwickler des Jahres: 'Kojima Productions'
Publisher des Jahres 2019: 'Oculus'
PC: 'Oxygen Not Included'
Switch-Spiel: 'The Legend of Zelda: Link's Awakening'
Xbox One: 'Gears 5'
PlayStation 4: 'Death Stranding'
Bestes VR-Spiel: 'Asgard's Wrath'
Multiplattformspiel des Jahres 2019: 'Sekiro: Shadows Die Twice'
Action Spiel des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Adventure Spiel des Jahres 2019: 'Heaven's Vault'
Shooter des Jahres 2019: 'The Division 2'
Rollenspiel des Jahres 2019: 'Disco Elysium'
Rennspiel des Jahres 2019: 'Dirt Rally 2.0'
Geschicklichkeitspiel des Jahres 2019: 'Ring Fit Adventure'
Sport Spiel des Jahres 2019: 'MLB The Show 19'
Strategiespiel des Jahres 2019: 'Oxygen Not Included'
Beste Grafik des Jahres 2019: 'Control'
Bestes Artdesign des Jahres 2019: 'Trüberbrook'
Beste Lokalisierung des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Beste Musik des Jahres 2019: 'Days Gone'
Beste Soundeffekte des Jahres 2019: 'The Division 2'
Beste Regie des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Beste Geschichte des Jahres 2019: 'Disco Elysium'
Anspruchsvolles Spiel Sonderpreis 2019: 'Oxygen Not Included'
Sonderpreis Immersion des Jahres 2019: 'Space Junkies'
Gurke des Jahres 2019: 'Nintendo Labo: Toy-Con 04: VR-Set'
Frechheit des Jahres 2019: 'Das Double von 2K Games'
Enttäuschung des Jahres 2019: 'Mario Kart Tour'
Spiele des Jahres 2019 - die Redaktionswahl. Wir küren Preisträger in folgenden 30 Kategorien: Gurke des Jahres, Enttäuschung des Jahres, Frechheit des Jahres, Sonderpreis Anspruchsvolles Spiel, Sonderpreis Immersion, Beste Regie, Beste Geschichte, Beste Soundeffekte, Beste Musik, Beste Lokalisierung, Bestes Artdesign, Beste Grafik, Rennspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel, Strategiespiel, Adventure, Actionspiel, Shooter, Rollenspiel, Switch-Spiel, PC-Spiel, PS4-Spiel, Xbox-One-Spiel, Multiplattformspiel, Entwickler des Jahres, Publisher des Jahres, VR-Spiel, Leserwahl, Spiel des Jahres.

Kommentare

Herschfeldt schrieb am
Ist schon extrem gut was Remedy Entertainment da abgeliefert haben. GOW5 war/istg auch hübsch auf PC aber die total unterbewertete Grafikbombe ist doch wohl Metro Exodus?! ? PS. Call of Duty MW (SP) sah/sieht auch stark aus.
Edit:
Control war der einzige Titel, der mit vorbildlicher Raytracing-Nutzung einen Vorgeschmack auf die Grafikpracht der nächsten Konsolen-Generation gab. Das RTX-Raytracing bei Reflexionen, transparenten Spiegelungen, indirekter Beleuchtung, Kontaktschatten und Trümmern war keine technische Spielerei, sondern unterstrich die Glaubwürdigkeit der Spielwelt. Auch ohne Raytracing sieht Control mit seinem Kubrick-Stil richtig gut aus: eindrucksvolle Zerstörung, farbintensive Beleuchtung, Partikel-Overkill und kreative Überlagerungseffekte schufen etwas Einzigartiges.
Und dann nur eine Wertung von 80 :P ? Der Rest neben der Grafik wiegt wohl schwerer..
Danny. schrieb am
Chernobylite sieht grafisch auch bombastisch aus, zumindest was ich an Videomaterial gesehen habe, aber ist eben noch early access
ich würde gerne mal reinschauen, aber der große survival crafting Part schreckt mich noch etwas ab
nawarI schrieb am
Nach meinem Verständnis ist es auch nicht Control.
In einem Vergleichsbild sieht zB CoD mit und ohne RT fast gleich aus. Das spricht dafür wir gut die Entwickler halt darum entwickelt haben und echt gute Tricks drauf haben, dass der Spieler bei ausgeschaltetem RT eben nicht merkt, dass Reflektionen fehlen.
Control lässt RT einfach raushängen und hat überall Spiegel aufgehangen. Das macht es in meinem Augen nicht zur besten Grafik.
Xris schrieb am
Vin Dos hat geschrieben: ?
19.12.2019 13:26
Naja, Star Wars auf der normalen PS4 ist jetzt nicht so der Knaller von der Grfik her. Dazu läuft es auch noch ganz schön grenzwertig.
FO ist auch plattformübergreifend ?nicht so der Knaller?. Schätze das Spiel kommt nur wegen den Schauspielern auf ein AAA Budget. Alles andere wirkt eher wie gehobener AA Bereich.
junkerjay schrieb am
War auch das Spiel das mich dieses Jahr visuell am meisten Beeindruckt hatte.
schrieb am