Spiele des Jahres 2019 - Rennspiel

 
Rennspiel des Jahres 2019: 'Dirt Rally 2.0'
Eigentlich hätte Assetto Corsa Competizione mit seiner traumhaften Fahrphysik das Potenzial zum Rennspiel des Jahres gehabt – wenn die Vollversion nicht als halbfertige Beta veröffentlicht worden wäre. Auch F1 2019 hätte es verdient, doch wollen wir in diesem Jahr das Engagement von Codemasters innerhalb der Rallye-Nische würdigen: Dirt Rally 2.0 ist eine erstklassige Simulation und bietet nicht nur fordernde Etappen, sondern auch Rally-Cross-Duelle. Lobenswert zudem, dass man auf Fan-Kritik reagiert und zumindest am PC eine VR-Unterstützung nachgereicht hat.

Platz 2: F1 2019, Platz 3: Descenders
Dirt Rally 2.0
85
Spiel des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Leserwahl Spiel des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Entwickler des Jahres: 'Kojima Productions'
Publisher des Jahres 2019: 'Oculus'
PC: 'Oxygen Not Included'
Switch-Spiel: 'The Legend of Zelda: Link's Awakening'
Xbox One: 'Gears 5'
PlayStation 4: 'Death Stranding'
Bestes VR-Spiel: 'Asgard's Wrath'
Multiplattformspiel des Jahres 2019: 'Sekiro: Shadows Die Twice'
Action Spiel des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Adventure Spiel des Jahres 2019: 'Heaven's Vault'
Shooter des Jahres 2019: 'The Division 2'
Rollenspiel des Jahres 2019: 'Disco Elysium'
Rennspiel des Jahres 2019: 'Dirt Rally 2.0'
Geschicklichkeitspiel des Jahres 2019: 'Ring Fit Adventure'
Sport Spiel des Jahres 2019: 'MLB The Show 19'
Strategiespiel des Jahres 2019: 'Oxygen Not Included'
Beste Grafik des Jahres 2019: 'Control'
Bestes Artdesign des Jahres 2019: 'Trüberbrook'
Beste Lokalisierung des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Beste Musik des Jahres 2019: 'Days Gone'
Beste Soundeffekte des Jahres 2019: 'The Division 2'
Beste Regie des Jahres 2019: 'Death Stranding'
Beste Geschichte des Jahres 2019: 'Disco Elysium'
Anspruchsvolles Spiel Sonderpreis 2019: 'Oxygen Not Included'
Sonderpreis Immersion des Jahres 2019: 'Space Junkies'
Gurke des Jahres 2019: 'Nintendo Labo: Toy-Con 04: VR-Set'
Frechheit des Jahres 2019: 'Das Double von 2K Games'
Enttäuschung des Jahres 2019: 'Mario Kart Tour'
Spiele des Jahres 2019 - die Redaktionswahl. Wir küren Preisträger in folgenden 30 Kategorien: Gurke des Jahres, Enttäuschung des Jahres, Frechheit des Jahres, Sonderpreis Anspruchsvolles Spiel, Sonderpreis Immersion, Beste Regie, Beste Geschichte, Beste Soundeffekte, Beste Musik, Beste Lokalisierung, Bestes Artdesign, Beste Grafik, Rennspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel, Strategiespiel, Adventure, Actionspiel, Shooter, Rollenspiel, Switch-Spiel, PC-Spiel, PS4-Spiel, Xbox-One-Spiel, Multiplattformspiel, Entwickler des Jahres, Publisher des Jahres, VR-Spiel, Leserwahl, Spiel des Jahres.

Kommentare

Crimson Idol schrieb am
Scorplian hat geschrieben: ?
27.12.2019 04:54
kurimuzon aidoru hat geschrieben: ?
27.12.2019 00:04
Basiert die Gewichtung nicht bei fast allen Kategorien eh auf der Wertung? Da CTR "nur" 82% erhalten hat, wäre es somit gleichauf mit dem anderen Drittplatzierten.
Wirklich? o.o
Ich dachte 4P entscheidet das dabei extra. Aber ist wie gesagt auch egal ^^'
Es würde zumindest erklären, warum bei fast jeder Kategorie die Spiele mit den höchsten Bewertungen gelistet sind. Nur scheint es nicht immer zuzutreffen, da bei der Switch irgendwie Cadence of Hyrule nicht gelistet ist. :Blauesauge:
Aber bzgl. Rennspiele kann ich da zustimmen. Spiele selber ja bevorzugt realistisch angehauchte Rennspiele im Arcade oder Simcade-Bereich, aber kann mit vielen seiner Wertungen auch nichts anfangen.
Scorplian schrieb am
kurimuzon aidoru hat geschrieben: ?
27.12.2019 00:04
Basiert die Gewichtung nicht bei fast allen Kategorien eh auf der Wertung? Da CTR "nur" 82% erhalten hat, wäre es somit gleichauf mit dem anderen Drittplatzierten.
Wirklich? o.o
Ich dachte 4P entscheidet das dabei extra. Aber ist wie gesagt auch egal ^^'
----
Zu der "Schlechtes Jahr für Rennspiele"-Meinung kann ich ja überhaupt nicht bepflichten (wer hätte es gedacht :ugly:).
Unabhängig meiner Fanatik zum Spiel, ist CTR der erfolgreichste und populärste Mario Kart Konkurrent (auch damals schon). Besonders auf Nicht-Nintendo-Konsolen hat das einen sehr hohen Stellwert. Gerade in dieser Gen, welche die absolut Funracer ärmste Gen überhaupt ist.
Klar, wenn man weniger Interesse an Funracern hat, ist das nix besonderes. Aber ich finde hier sollte man auch bedenken, dass es hier um Rennspiele im Allgemeinen geht.
Würde ich solch eine Awards geben, hätten Spiele wie Dirt Rally und F1 nicht den Hauch einer Chance, da mich realistische Racer abgrundtief abturnen (hab ich auch schon mehrmals probiert!). Dennoch sehe ich ein, dass diese ihren Stellenwert haben. Ich finde lediglich diese Gen etwas überladen mit (semi-)realistischen Racern =/
Crimson Idol schrieb am
Scorplian hat geschrieben: ?
20.12.2019 16:25
Ich gehe eher davon aus, dass die Vote-"Gewichtung" bei Rennspielen zum Großteil von Michael kommt, welcher wenig Interesse an Funracern zu haben scheint.
Basiert die Gewichtung nicht bei fast allen Kategorien eh auf der Wertung? Da CTR "nur" 82% erhalten hat, wäre es somit gleichauf mit dem anderen Drittplatzierten.
Akabei schrieb am
Am meisten gespielt habe ich von den 2019er Racern wahrscheinlich Drift 86 und rundum überzeugend ist das nun wirklich auch nicht.
Mein Geschmack wurde jedenfalls dieses Jahr nicht so richtig getroffen. MotoGP19 hole ich vielleicht nochmal nach. Das soll ja recht gut gelungen sein. Simcade war auf dem PC nie groß präsent und verabschiedet sich von Konsolen offenbar auch immer mehr. Schade eigentlich.
SmoKinGeniusONE schrieb am
ich weiss viele werden jetzt die Hände übern Kopf schlagen aber ich fand need for speed heat echt gut. ansonsten dirt Rally klar klasse aber ein sehr mieses Jahr für Rennspiele...
schrieb am