Gotham Knights: Veröffentlichung auf 2022 verschoben

 
von ,

Gotham Knights auf 2022 verschoben

Gotham Knights (Action-Adventure) von Warner Bros.
Gotham Knights (Action-Adventure) von Warner Bros. - Bildquelle: Warner Bros.
Die Veröffentlichung von Gotham Knights ist auf 2022 verschoben werden. Gründe für die Verschiebung wurden nicht genannt. Es heißt bloß, dass die Entwickler "für das bestmögliche Erlebnis" sorgen wollen und sie dafür wohl noch mehr Zeit brauchen würden. Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie dürften ebenfalls eine Rolle bei der Terminverschiebung gespielt haben. In den kommenden Monaten soll mehr vom Spiel gezeigt werden. Das kooperativ spielbare Superhelden-Action soll für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X erscheinen. 2022 ist ebenfalls das Zieljahr von Suicide Squad: Kill The Justice League (Rocksteady).


Gotham Knights kann zwar alleine gespielt werden, bietet aber auch einen nahtlosen Drop-in-, Drop-out-Koop-Modus, so dass Mitspieler direkt ein- oder aussteigen können. Dennoch soll man laut WB Games Montreal nie das Gefühl haben, nur einen Charakter spielen zu können. "Wir haben das Kampfsystem [vgl. Batman-Arkham-Reihe] komplett umgestaltet, damit es im Koop gut funktioniert", sagte Fleur Marty, Executive Producer von Gotham Knights. Obwohl Gotham Knights vier spielbare Helden (Batgirl, Nightwing, Red Hood und Robin) bietet, wurde es für Zwei-Spieler-Koop-Partien konzipiert, als eine ganz spezielle "Superhelden-Fantasie" - bestimmt auch in Hinblick auf das dynamische Duo. Die offene Spielwelt wird man direkt zu Beginn ohne Einschränkungen erkunden können und obwohl man im Spielszenen-Video die Stufen/Levels bei Gegnern erkennen konnte, sollen diese nicht als Level-Gating-Mechanismen zur Begrenzung des individuellen Fortschritts verstanden werden. Das Spiel ist übrigens nicht als "Game As A Service" konzipiert.

Letztes aktuelles Video: Erste Spielszenen

Quelle: Warner Bros. Games

Kommentare

PeterDeGuardian schrieb am
Der einzige Grund warum das kein GaaS MP Spiel ist, ist weil irgendjemand irgendwann während der Entwicklung mal den GaaS Stecker gezogen hat als dieser Jemand mitbekam das GaaS doch nicht so der Selbstläufer ist......leider war es so spät in der Entwicklung, das Sie doch länger brauchen als gedacht um es in ein ?normales? Spiel mit echtem Inhalt & Story umzustellen. Wenn es wie geplant rausgekommen wäre, wäre es wohl wie Crackdown 3 gewesen.
Simon667 schrieb am
Ich finde es erstmal interessant, da es einfach einen Coop-Modus bietet.
Und es ist vermutlich eine gute Entscheidung, den Release zu verschieben. Er hat schon Lust auf halbfertige Spiele.
Berstig schrieb am
Bei einem richtigen Batman Spiel wäre ich dabei gewesen, aber das Game reizt mich null.. Von mir aus können die sich ewig Zeit lasen.
schrieb am