Intel: Achte Generation der Core-Prozessoren und die "bisher schnellste Intel-Gaming-CPU" (laut Hersteller)

 
Intel
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Intel

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Intel: Achte Generation der Core-Prozessoren und die "bisher schnellste Intel-Gaming-CPU" (laut Hersteller)

Intel (Unternehmen) von Intel
Intel (Unternehmen) von Intel - Bildquelle: Intel
Intel hat die Desktop-Varianten der achten Generation der Core-Prozessoren vorgestellt (Coffee-Lake-Familie). Laut Hersteller sollen die Prozessoren besonders gut für Gaming, "Content Creation" und Übertakten geeignet sein. Intel selbst spricht davon, dass der i7-8700K "der beste Prozessor für Spiele-Software überhaupt aus dem Hause Intel sei". Diese Aussage basiert auf nicht näher benannten Benchmark-Testläufen von mehreren AAA-Spielen auf Basis der Bildwiederholrate. Die besagten Prozessoren sollen ab dem 5. Oktober 2017 ausgeliefert werden.

Spitzenmodell für 359 Dollar ist der i7-8700K mit sechs Rechenkernen (12 Threads) und einem Basistakt von 3,7 GHz (Turbotakt: 4,7 GHz). Im Vergleich zu einem Core-Prozessor der siebten Generation (Intel Core i7-7700K; 4 Kerne, 8 Threads) soll der Intel Core i7-8700K im Benchmark von Gears of War 4 (Workload) bis zu 25 Prozent mehr Bilder pro Sekunde geliefert haben. Die Performance beim Streaming von Spielen (Spielen + Streamen + Aufnehmen) soll doppelt so hoch wie bei einem drei Jahren alten Vergleichsgerät (i7-8700K vs. i7-4790K bei PlayerUnknown's Battlegrounds) ausfallen.

Produktübersicht der achten Generation der Intel Core Prozessoren
Produktübersicht der achten Generation der Intel Core Prozessoren


Features laut Intel:
  • "Powerful, Fluid and Vivid Gaming: Gamers will revel in the powerful and fluid experience of gaming. Compared with 7th Gen Intel Core, gamers gain up to 25 percent more frames per second (3) on popular and demanding games like Gears of War* 4. As gaming continues to expand to include a social audience while playing, performance while mega-tasking is critical so game + stream + record is now up to 2 times faster (5) compared with a 3-year-old machine.
  • Advanced Content Creation: Save time and create more. The 8th Gen Intel Core desktop processor family positions Intel as the choice for speed, accuracy, power, format compatibility and high-quality graphics creation and consumption. Edit 4K 360-degree videos with ease – up to 32 percent faster (6) compared with the previous generation - plus, edit content up to 65 percent faster (4) compared with a 3-year-old PC.
  • Better Overclocking (1): Performance matters with overclocking. The 8th Gen Intel Core unlocked (1) 'K' processors will overclock to higher levels than prior generations. Intel has added new features to enhance the experience, including per core overclocking, max memory ratio up to 8,400 MT/s, real-time memory latency control, extended PLL trim controls, enhanced package power delivery, and updated Intel Extreme Tuning Utility and Intel Extreme Memory Profile.
  • Enhanced Platform: For the platform, the new Intel Z370 chipset provides improved power delivery needed for the new 6-core processors to reach their maximum performance as well as enhanced package power delivery for overclocking and memory routing support. More than 50 new motherboard and system designs will be available from a variety of leading providers.
  • Launch games and load media projects faster. Add Intel Optane memory to desktop computer with an 8th Gen Intel Core processor to gain additional accelerated system responsiveness, up to 2.1 times faster7 compared with a 5-year-old desktop with HDD alone."

Anmerkungen von Intel:
  • "(1) Altering clock frequency or voltage may damage or reduce the useful life of the processor and other system components, and may reduce system stability and performance. Product warranties may not apply if the processor is operated beyond its specifications. Check with the manufacturers of system and components for additional details.
  • (3) As measured by Gears of War 4 Workload – benchmark mode – comparing Intel Core i7-8700K processor (6C/12T) vs. Intel Core i7-7700K processor (4C/8T)
  • (4) As measured by Photo Editing Adobe Photoshop Lightroom workload comparing Intel Core i7-8700K processor (6C/12T) vs. Intel Core i7-4790K processor (4C/8T).
  • (5) As measured by Mega-tasking Gaming Scenario on PlayerUnknown's Battlegrounds (PUGB) – benchmark mode – comparing Intel Core i7-8700K processor (6C/12T) vs. Intel Core i7-4790K processor (4C/8T)"
Quelle: Intel

Kommentare

unknown_18 schrieb am
Nur das die CPU eben auch einen Moment braucht hoch zu schalten. Ungünstig bei zeitkritischen Dingen. ;)
Skynet1982 hat geschrieben: ?
28.09.2017 19:16
Prädestiniert für Mining deine Bude, eindeutig.
Sicher, aber mir zu lästig, zumal ich dafür extra eine Firma anmelden müsste mit entsprechendem Papierkram etc.
ChrisJumper schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
28.09.2017 12:01
ChrisJumper hat geschrieben: ?
26.09.2017 22:12
Was mich eigentlich immer noch verwundert. Ein Programm das auf Singlecoreleistung ausgelegt ist, kann doch theoretisch nur schlecht programmiert sein? Weil Zeit, bei entsprechendem Speicher und durch Parallelisierung, es doch eigentlich kompensierbar sein sollte.
Man kann nicht beliebig parallelisieren.
Mal angenommen du hast...
Vielen Dank für die umfassende und spannend zu lesende Erklärung Liesel.
Bei meinem Post gestern dachte ich noch das nach so vielen Jahren der Entwicklung die Engines quasi weit genug sein müssten um von alleine schon fast perfekt parallelisiert zu operieren.
Doch es stimmt bei bestimmten Berechnungen ist die Laufzeit einfach lang und nicht zerlegbar. Wenn das Ergebnis dann auch noch Zeitkritisch ist wird es eng. Dachte das der Vorteil von weniger als 1GH bei einem Kern einfach nicht so entscheidend sein kann das ein "Spiel ruckelt". Im Zweifelsfall muss man halt einfach doppelt so lange warten. Das sollte sich im Spieldesign halt auch irgendwie unterbringen lassen.
Doch stimmt wenn man das Spieldesigntechnisch angeht muss man genau verstehen wie sich das Verhält. Da ist dann der gesteigerte Aufwand auch viel höher. Hatte irgendwie gehofft das dies mittlerweile "normal ist". Die meisten Anwendungen laufen ja auch ordentlich. Egal ob auf dem Smartphone oder PC. Spiele sind da aber wohl eine ganze Ecke komplexer.
Dachte dabei auch an die Switch-Titel die ein wenig überraschten und so viel Power haben die ja auch nicht unter der Haube. Wenn man nicht eine lange Kette zu berechnen hat, sollte auch ein einziger Kern mit besserer Kühlung reichen, wenn der halt übertaktet im Außnahmezustand für einen kurzen Moment 2,5 GH statt 1,8 GH bringt.. dachte ich. Aber da unterschätze ich wahrscheinlich die Singelcore-Abschnitte im Code.
Skynet1982 schrieb am
Prädestiniert für Mining deine Bude, eindeutig.
unknown_18 schrieb am
@Liesel Weppen: Gut erklärt soweit. ^^
Ist auch einer der Gründe wieso inzwischen mehr auf Inhouse Engines gesetzt wird, die dann für zig Spiele genutzt werden oder wieso Indies statt selbst eine einfache Engine zusammen zu basteln auf Unity und UE4 setzen. Richtig programmiert können diese Engines eben von sich aus bereits gut parallelisieren. Aber es kommt am Ende halt auch immer auf das Spiel selbst an wie viel Rechenleistung es in welchen Bereichen braucht und wie viel sich davon auf die Kerne verteilen lässt.
DEMDEM hat geschrieben: ?
28.09.2017 17:25
Gibts nicht. Wenn Balmung mal irgendwann zuviel Strom verbrauchen sollte, wird auch er eine Nachzahlung bekommen.
Immer diese Klugscheißer. Ich wohne seit über 15 Jahren hier und hab noch nie eine Nachzahlung bekommen, was auch etwas schwierig ist ohne Stromzähler. Die ganzen kleinen Wohnungen (genau genommen sind es eher Appartements) hier im Haus werden alle pauschal abgerechnet, also vermutlich ein einziger Stromzähler für alle Wohnungen hier, vermutlich dann die Kosten durch die Anzahl der Wohnungen geteilt und so in die Miete mit eingerechnet. Wüsste auch nicht wie es anders sein sollte.
Und wenn du das nicht glauben willst, ist mir das ehrlich gesagt auch Latte. ;) Thema Ende! Gehört hier eh nicht her.
DEMDEM schrieb am
Skynet1982 hat geschrieben: ?
28.09.2017 10:42
Balmung hat geschrieben: ?
27.09.2017 19:34

Die Stromkosten spielen für mich eben keine Rolle, sind bei mir mit in der Miete mit drin, also kann ich so viel verbrauchen wie ich will, dennoch laufen die Geräte nur wenn ich sie benötige. Und so Leistungshungrig ist ein 2500K jetzt auch nicht, da ist die Grafikkarte ein größeres Thema und die ist ja erst etwas über 1 Jahr alt. ;)
Krass, wo gibts denn sowas (also mit der Stromflat? ) Will ich auch :lol:
Gibts nicht. Wenn Balmung mal irgendwann zuviel Strom verbrauchen sollte, wird auch er eine Nachzahlung bekommen.
schrieb am