Prey: Input-Lag auf der PlayStation 4 wird behoben; Steuerung soll agiler ausfallen und besser reagieren

 
Prey
Entwickler:
Publisher: Bethesda Softworks
Release:
05.05.2017
05.05.2017
05.05.2017
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Prey
90
Test: Prey
90
Test: Prey
90
Jetzt kaufen
ab 25,49€

ab 9,99€
Spielinfo Bilder Videos

Prey
Ab 25.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Prey: Input-Lag auf der PlayStation 4 wird behoben; Steuerung soll agiler ausfallen und besser reagieren

Prey (Shooter) von Bethesda Softworks
Prey (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Viele Spieler der Prey (ab 9,99€ bei kaufen) -Demo, u. a. auch in unserem Forum, beklagten sich über eine schwergängige und ziemlich ungenaue Steuerung mit dem Controller auf der PlayStation 4. Die Xbox-One-Version ist von diesen Problemen nicht betroffen. Nach einer ersten, vagen Aussage stellte Matt Grandstaff (Community Manager bei Bethesda Softworks) in einem weiteren NeoGAF-Beitrag klar, dass sie die Problematik auf der Sony-Konsole in den Griff bekommen hätten und die Steuerung der finalen Version des Shooters, die am 5. Mai 2017 erscheinen wird, wesentlich schneller und agiler reagieren wird.

Zur Behebung des "Input Lags" schrieb er: "To address input lag, the fix within the final release in the game changes the raw input curve on the PS4 controller to be more responsive at the low end, and to tweak responsiveness to the center point on the controller (narrowing the dead zone.). The net result is faster/more responsive movement."

Letztes aktuelles Video: Recycle Everything

Quelle: NeoGAF

Kommentare

CHEF3000 schrieb am
Vollversion und Day1 Patch drauf - Steuerung immer noch mies.
unknown_18 schrieb am
Ich kann den Entwicklern nur raten den Fix dann auch für die Demo Version anzubieten. ;)
unlesbar74 schrieb am
Zwar bin ich beruhigt, dass die Steuerung ein objektives Problem ist; ich hatte schon wieder an mir gezweifelt und mich nach Maus und Tastatur gesehnt. Doch hat mich die Demo als Ganzes nicht voll überzeugt. Fühlt sich an wie ein Sci-Fi-Dishonored. Wobei mich hier Gegner und Sound/Musik nervten. Und ob die neuen Spielmechaniken (Recyclen und Transformieren) genug sind, um ein neues Spielerlebnis zu generieren? Ist immer noch ein vielversprechender Titel, aber ich bin erst mal ernüchtert.
Seitenwerk schrieb am
Die Demo fand ich bis auf die Probleme mit der Musik (-> Wenn Gegner angreifen beginnt sie, endet aber oftmals erst, wenn alle vorhandenen Gegner erledigt sind oder nach sehr langer Zeit. Das führt dazu das man automatisch weiß das noch versteckte Gegner im Raum/Bereich sind. Oder dazu das scheinbar nichts mehr los ist und die ziemlich heftige Musik störend weiter aus den Boxen grölt).
Beides wird aber sicher behoben. Abgesehen davon und der sowieso bereits angekündigten Optimierung der PS4 Steuerung ist es ein typisches Bio/Systemshock geworden. Die Story beginnt schon mal mit nem richtigen Knüller und bleibt in der Demozeit sehr spannend. Das Gameplay ist wie man es von den erwähnten Games kennt üblich: Große Raumstation mit offenen Arealen und zig verschiedenen Geheimnissen und Wegen, die man je nach Anwendung seiner Fähigkeiten oder Aufmerksamkeit entdecken und erreichen kann. Dazu gibt es einen Skilltree in mehreren Zweigen wo man sich entscheiden kann wie und wo man investiert. Möchte man die Möglichkeit haben Systeme zu Hacken? Oder lieber den Techniker spielen und Systeme, Geschütze etc reparieren? Oder doch lieber Schleichen oder Kampffähigeiten? natürlich lässt sich nicht alles nehmen und man kann sich überlegen ob man seine Punkte in gute Mischungen investiert und bestimmte Skills ausbaut.
Nesta92 schrieb am
superboss hat geschrieben: ?
01.05.2017 22:20
gibts eigentlich nen Video wo man die schrecklichen Musikstücke hört??
Jop, wie in meinem Kommentar schon geschrieben hat die Prey Demo noch mehr Probleme. Dies ist auch eines. Ich hatte den Sound auf die Hälfte gestellt und es war trotzdem sehr laut. Dazu sind diese Sound Fetzen, weil "Soundtrack" will ich das nicht nennen, schrecklich. Wenn man diese aber abstellt, gibt es im Spiel kaum Soundkulisse. Das Gameplay hätte mir wahrscheinlich selbst ohne Input-Lag nicht so gefallen.
schrieb am
Prey
ab 9,99€ bei