Square Enix: Umsatz mit "HD Games" gestiegen, aber Betriebsergebnis gesunken; Left Alive enttäuschte - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix - Geschäftsbericht: Umsatz mit "HD Games" gestiegen, aber Betriebsergebnis gesunken

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Square Enix hat im vergangenen Geschäftsjahr (April 2018 bis März 2019) die Nettoverkäufe um 8,2 Prozent steigern können - von 250 Mrd. Yen (ca. 2 Mrd. Euro) auf 271 Mrd. Yen (ca. 2,2 Mrd. Euro). Allerdings ging das operative Betriebsergebnis um 35,7 Prozent zurück und sank auf 24,5 Mrd. Yen (ca. 200 Mio. Euro; Vorjahr: ca. 310 Mio. Euro).

Der Großteil des Gesamtumsatzes des Unternehmens stammt aus dem Geschäftsbereich "Digital Entertainment" (204,5 Mrd. Yen), der wiederum HD Games, MMO und Mobile/PC-Browser umfasst. Die Veröffentlichung von "HD Games" wie Kingdom Hearts 3, Shadow of the Tomb Raider und Just Cause 4 führten zu einem Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr. Weitere Titel wurden in dem Bericht nicht hervorgehoben. Das Betriebsergebnis lag unterdessen unter dem Vorjahresniveau, was auf höhere Kosten im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der neuen Titel zurückgeführt wird. Das Segment "Smart Devices und PC-Browser" blieb trotz neuer Spiele hinter den Erwartungen zurück und konnte keine zusätzlichen Umsätze (zu den bestehenden Spielen) generieren. Bei den Online-Rollenspielen sanken Umsatz und Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahr, in dem Erweiterungen für Final Fantasy 14 und Dragon Quest 10 veröffentlicht wurden. Die (wiederkehrenden) Abonnementumsätze werden als "hoch" beschrieben.

NieR: Automata liegt mittlerweile bei vier Millionen Verkäufen. Kingdom Hearts 3 hat einen "starken Verkaufsstart" hingelegt (über fünf Millionen in einer Woche). Mit der Erweiterung sollen die Verkäufe weiter angeheizt werden. Octopath Traveler verkauft sich weiter stabil. Left Alive hat "hochgradig enttäuscht".


Insgesamt wurden bisher 144 Millionen Spiele aus der Final-Fantasy-Reihe und 78 Millionen Dragon-Quest-Spiele verkauft. Die Tomb-Raider-Reihe liegt bei 74 Millionen Verkäufen (bis Ende September 2018 lag der Wert noch bei 67 Mio.; für die Differenz von sieben Mio. dürfte größtenteils Shadow of the Tomb Raider verantwortlich sein).

Für das laufende Geschäftsjahr (April 2019 bis März 2020) erwartet Square Enix ähnliche Nettoverkäufe wie im vergangenen Geschäftsjahr - ganz im Gegensatz zur letzten Prognose (wir berichteten). Es sollen "mehrere" neue Titel erscheinen, aber der Publisher geht davon aus, dass die Anzahl der verkauften Exemplare rückläufig sein wird. Es kann daher vermutet werden, dass der Publisher nicht die beiden Großprojekte Final Fantasy 7 Remake (Teil 1) und The Avengers Project im besagten Zeitraum veröffentlichen wird. Es sollen generell neue Marken eingeführt werden, während die "Katalog-Titel" (Spiele, die nicht im laufenden Geschäftsjahr veröffentlicht wurden) für stabile Umsätze sorgen sollen. Das MMO-Segment soll durch neue Erweiterungen (Final Fantasy 14 Online: Shadowbringers) für stärkere Umsätze sorgen. Im Mobile und PC-Browser-Segment will man die Entwicklungsphase überarbeiten und sich auf die Produktion "neuer Hits" konzentrieren.

Quelle: Square Enix, Resetera

Kommentare

TheoFleury schrieb am
Bitte für das nächste Hitman einen guten Autoren verpflichten und evtl. jemanden der sich auskennt wie man Hollywoodreife Inszenierung gekonnt und spannend einsetzt. Danke! :D :D
DaLova schrieb am
Left Alive ist irgendwo in der PS2 Ära hängen geblieben. Obwohl da gab es wenigstens noch tolle Storys und Gameplay. Sehr Schade, da mir das Artdesign der ehemaligen Metal Gear Macher gefallen hat. Nicht mal im Sale würde ich es kaufen.
Fargard schrieb am
NieR ist nichts für mich. Soll vorkommen.
Dieses Left Alive musste ich gerade googeln. Kein Wunder, dass der Kram gescheitert ist.
Aber immerhin haben sie KH3 endlich beendet <3
(die DLCs braucht - Vermutung meinerseits, bei der ich auch gern bereit bin, mich zu irren - auch niemand wirklich)
Hamurator schrieb am
Meine Glückwünsche an Yoko Taro und Team bzgl. NieR: Automata! In meinen Augen vollkommen verdient!
Dass Left Alive eine harte Landung hinlegt, dachte ich mir als man die 200 Euro teure Sammleredition ankündigte, aber irgendwie überhaupt kein Hype um das Spiel zu spüren war.
Eisenherz schrieb am
Bei Left Alive denk ich immer an:

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
schrieb am