Warner Bros. Games: Plant WB Games den Verkauf seiner Top-Studios?

 
von ,

Plant WB Games den Verkauf seiner Top-Studios?

Warner Bros. Games (Unternehmen) von Warner Bros. / WB Games
Warner Bros. Games (Unternehmen) von Warner Bros. / WB Games - Bildquelle: Warner Bros. / WB Games
Mitte 2020 wurden Gerüchte laut, die besagten, dass sich Warner bzw. der Mutterkonzern AT&T, von der Produktion von Videospielen verabschieden möchte. Neue Erkenntnisse untermauern die Spekulationen.

Imran Khan, seines Zeichens gut informierter Ex-Schreiberling von Game Informer und aktuell für die Webseite fanbyte tätig, orakelt (via Twitter, siehe unten), dass WB Games sich schon bald von seinen wichtigsten Spielestudios trennen möchte und diese nun zum Verkauf stehen. Insgesamt elf Entwickler sind betroffen, darunter höchst illustre Namen wie Rocksteady, NetherRealm Studios, Avalanche Software, Monolith Productions und weitere.

Etwaige Käufer stünden bei dieser ansehnlichen Auswahl natürlich bereits bereit und könnten sich dann IPs wie Mortal Kombat, Batman oder Lego einverleiben – einer entsprechende Einlage wäre dann hier natürlich eine wichtige Voraussetzung. Zu den Interessenten sollen EA, Take 2, Microsoft, Sony, Tencent und die PUBG Corporation gehören. Die Embracer Group, die aktuell alles kauft, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, fehlt überraschenderweise in dieser Aufzählung.

Natürlich hat sich Warner noch nicht zu den Vermutungen geäußert – bis es eine offizielle Stellungnahme gibt, wird sicherlich noch Zeit ins Land gehen. Dennoch wäre der Verkauf der Spielesparte eine große Sache, die meisten Studios, die zum Verkauf stehen sollen, haben in der Vergangenheit ein paar echte Perlen abgeliefert. Ein plattformexklusives Mortal Kombat, ein Lego: The Mandalorian oder No One Lives Forever 3 würde das Portfolio eines jeden Bieters massiv aufwerten. Wie steht ihr zu den aktuellen Verkaufsgerüchten rund um die Studios der Spielesparte von Warner?



Kommentare

Leon-x schrieb am
nawarI hat geschrieben: ?03.05.2022 07:21Sony hat es mit dem Bungie-Kauf besser gemacht, aber ganz traue ich dem auch noch nicht und es wäre einfach schade, würden die WB-Spiele jetzt auf einmal irgendwelchen Spielern vorenthalten werden, die nicht die richtige Konsole besitzen..
War meinst eher Bungie. Es war deren Bedingung dass sie unabhängig und Multi bleiben. Sonst hätte sie eben nicht verkauft.
Von dem aus gesehen kannst auch bei einem Kauf durch Sony nicht davon ausgehen dass es Multi bleibt. Sicherlich auch Fall zu Fall Entscheidung wie bei MS. Gerade bei Single Player Games.
Service Games wie Destiny lässt man auch als Besitzer gern auf möglichst vielen Plattformen laufen für den Profit.
nawarI schrieb am
Ich hoffe die bleiben dann Multi nach dem Verkauf, falls es was wird. WB war einer der letzten unabhängigen Studios, die noch gute Multis produziert haben. Mortal Combat war immer einer der Grundpfeiler der Prügelspiele und Rocksteady hat zu PS360-Zeiten mit den Arkham-Spielen ein paar Meilensteine geschaffen,
Bei M$ hätte ich Angst, dass sie von Fall zu Fall entscheiden, dass nie wieder ein Spiel für Sony-Konsolen rauskommt. Sony hat es mit dem Bungie-Kauf besser gemacht, aber ganz traue ich dem auch noch nicht und es wäre einfach schade, würden die WB-Spiele jetzt auf einmal irgendwelchen Spielern vorenthalten werden, die nicht die richtige Konsole besitzen..
schockbock schrieb am
Ich finde ja gut, dass die Redaktion den knochentrockenen Schreibstil ihres/ihrer Vorgänger (zumeist der Ex-Kollege Kleffmann) etwas aufzulockern versucht.
Aber zuletzt hatte ich mich schon an der Verwendung von "'ne" gestört, und jetzt steht im Text "gut informierter Schreiberling".
"Schreiberling" ist eine abwertende Bezeichnung für jemanden, der Texte verfasst, hier nachzulesen.
Vermutlich ist es nicht im Sinne des Autoren dieses Artikels, den Kollegen Khan als Schreiberling zu diskreditieren. :wink:
Was den Inhalt des Artikels angeht - ja, okay, zur Kenntnis genommen. Viel Schlaues fällt mir dazu ehrlich gesagt grad nicht ein. Aber ich wollte ja nicht komplett offtopic sein.
str.scrm schrieb am
ich würde ja sagen am besten zu EA, allerdings ist dort eine 50/50 Chance, dass es zu einem ambitionierten Studio mit vielen Freiheiten kommt, oder zu einem Monetarisierungsarmageddon :o
aber ja, bloß nichts zu Take2, am besten noch Sachen wegnehmen von dem Müllhaufen
il pinguino schrieb am
Oh ja! Take 2! MTAs und Cashcow incoming.
Nein, bitte nichts zu Take 2.
schrieb am