League of Legends: Chinesische Pro-Liga aufgrund des Coronavirus verschoben

 
League of Legends
Entwickler:
Release:
kein Termin
06.11.2009
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Sinusbot

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

League of Legends: Chinesische Pro-Liga aufgrund des Coronavirus verschoben

League of Legends (Taktik & Strategie) von Riot Games / Tencent
League of Legends (Taktik & Strategie) von Riot Games / Tencent - Bildquelle: Riot Games / Tencent
Nachdem China gigantische Quarantäne-Zonen errichtet hat - laut Frankfurter Rundschau z.B. rund um die Acht-Millionen-Stadt Wuhan oder die Provinz Hubei, beeinflusst das Coronavirus mittlerweile auch die eSports-Szene. PCGamesn.com berichtet, dass die Week-2-Competitions der chinesischen Pro-League zum Strategiespiel League of Legends verschoben wurden.

Nachdem das offenbar von einem Viehmarkt in Wuhan ausgebrochene Virus 56 Todesfälle verursacht habe und 2.000 weitere Betroffene habe erkranken lassen, hätten Chinas Sportbehörden eine entsprechende Anweisung veröffentlicht. Diese Regelung sei u.a. in einer Ankündigung der chinesischen Motorsport Association  dargelegt worden, nach welcher jegliche Sport-Events bis Ende März pausiert werden sollen. Die LPL kommentierte auf Twitter:

"Wir haben uns entschieden, Woche 2 der LPL zu verschieben, bis wir die Sicherheit und Gesundheit unserer Spieler und Fans sicherstellen können. Wir bitten unsere Fans aufrichtig um Entschuldigung, dass es dazu kommen musste, und wir werden - sobald wir können - sämtliche weiteren Infos veröffentlichen."



Nach der ursprünglichen Planung wären die Spiele der Woche 2 am 5. Februar wieder aufgenommen worden, also nach den chinesischen Neujahrsfeiertagen. Geplant waren demnach Matches wie Team WE gegen Royal Never Give up oder OMG gegen Invictus. Dotesports.com ergänzt, dass die niedrigere Academy-League ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt worden sei.

Letztes aktuelles Video: Universum im Jahr 2020 Entwicklervideo

Quelle: pcgamesn.com, fr.de, Dotesports.com, Twitter-Auftritt LPL

Kommentare

Raimond92 schrieb am
DGM666 hat geschrieben: ?
27.01.2020 13:52
Die Ursprung war ein Viehmarkt bzw. der Handel mit Wildtieren laut anderer Medien. Soweit ich mich entsinnen kann, hatten SARS, H5N1 und Ebola auch ihre Ursprünge in tierischen Produkten...
Vielleicht ist es an der Zeit darüber nachzudenken, ob beim Essen von Tieren immer noch die Vorteile überwiegen oder sich das alles ins Negative gedreht hat (Nitrateintrag ins Grund/Trinkwasser durch zu viel ausgebrachte Gülle, multiresistente Erreger durch zu viel Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung, Regenwaldrodung für Sojakraftfutter, Billigfleischimport von Hähnchenresten nach Afrika zerstört deren einheimische Wirtschaft, Post-traumatische Belastungsstörungen bei Schlachthofmitarbeitern, überhaupt das Leid der Tiere mit überzüchteten Rassen, gesundheitliche Nachteile bei den Menschen...) PS: The GameChangers
Es besitzt absolut keine logische Gültigkeit, weil sich dieser Virus offenbar durch manche Tiere überträgt, den Verzehr von allen tierischen Lebensmitteln zu fordern. Dann sollten wir auch nach EHEC alles Gemüse verbieten und am besten noch die Reproduktion, weil 100% aller Todesfälle von Menschen auftraten, nachdem diese sich angesteckt haben. Keine Menschen, keine Ansteckung. Außerdem weiß ich nicht, was Agendabuilding in nem Forum eines Spielemagazins zu suchen hat. Es ging hier primär um ESport und nicht um Vorzüge und Nachteile von Ernährungsansätzen.
Edit: typo
MrLetiso schrieb am
[Klugscheiß]Wobei "Coronavirus" an sich nicht richtig ist, da es sich um "ein Virus der Familie Coronavirae" handelt.[/Klugscheiß]
DGM666 schrieb am
Die Ursprung war ein Viehmarkt bzw. der Handel mit Wildtieren laut anderer Medien. Soweit ich mich entsinnen kann, hatten SARS, H5N1 und Ebola auch ihre Ursprünge in tierischen Produkten...
Vielleicht ist es an der Zeit darüber nachzudenken, ob beim Essen von Tieren immer noch die Vorteile überwiegen oder sich das alles ins Negative gedreht hat (Nitrateintrag ins Grund/Trinkwasser durch zu viel ausgebrachte Gülle, multiresistente Erreger durch zu viel Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung, Regenwaldrodung für Sojakraftfutter, Billigfleischimport von Hähnchenresten nach Afrika zerstört deren einheimische Wirtschaft, Post-traumatische Belastungsstörungen bei Schlachthofmitarbeitern, überhaupt das Leid der Tiere mit überzüchteten Rassen, gesundheitliche Nachteile bei den Menschen...) PS: The GameChangers
schrieb am