League of Legends: Der Gewinner des Mid Season Invitational steht fest - JDG ist MSI 2023 Champion

 
von ,

League of Legends: MSI 2023 - Machtdemonstration der LPL: Der Gewinner steht fest

League of Legends (Taktik & Strategie) von Riot Games / Tencent
League of Legends (Taktik & Strategie) von Riot Games / Tencent - Bildquelle: Twitter / @lolesports
Update: Das diesjährige Mid Season Invitational 2023 endet mit einer Machtdemonstration der chinesischen Profi-Liga LPL: Im Finale standen sich die beiden stärksten Teams der Region gegenüber, nachdem sie die koreanische Konkurrenz im Halbfinale kurzerhand aus dem Londoner Queen Elizabeth Olympic Park fegten. Es entbrannte ein spannendes Duell über vier Matches zwischen BLG und JDG, die bereits im Spring Playoffs-Finale vor wenigen Wochen gegenüberstanden.

Damals ging JDG als Erstplatzierter Chinas siegreich aus dem Match hervor, doch BLG schwor sich, es dem Team um Midlaner knight und ihrem koreanischen Weltmeister-ADC von 2017, Ruler, dieses Mal nicht zu leicht zu machen. Von der Euphorie ihres gestrigen Sieges gegen Koreas Rekordteam, T1, gepackt, ging also auch BLG mit breiter Brust in das alles entscheidende Best-of-Five.

League of Legends: BLG kämpft - doch am Ende siegt JDG und wird zum MSI 2023 Champion


Nachdem das wohl unbestritten stärkste Team Chinas, JDG, noch am Donnerstag mit dem Star-Aufgebot von T1 im regulären Bracket des diesjährigen Mid Season Invitational, der "Mini-WM" von League of Legends, zu kämpfen hatte und sich mit einem knappen 3:2-Sieg für das Finale qualifizierte, stand es in jenem am heutigen Nachmittag altbekannten Rivalen gegenüber. Auch Chinas Nummer 2, BLG, konnte sich über das Loser Bracket zunächst gegen Koreas Erstplatzierten, GEN G, und im direkten Anschluss gegen T1, welches nach ihrer Niederlage ebenfalls in das untere Bracket rutschten, durchsetzen.



So standen sich heute nicht nur Konkurrenten, sondern sogar alte Freunde im Finale des MSI 2023 gegenüber: Noch vor ihrer Zeit bei ihren heutigen Teams spielten BLGs AD-Carry Elk und JDGs Supporter Missing im chinesischen "Super-Team" WE als Partner zusammen, um die Welt von der aufstrebenden chinesischen Profi-Liga zu überzeugen.



Und auch, wenn es etwas gedauert hat und sie heutzutage nicht mehr die Botlane als Freunde, sondern Feinde, teilen, dürfte ihnen dies gelungen sein. Mit den Siegen gegen die beiden besten Teams aus der als stärkste LoL-Liga der Welt betrachteten, koreanischen LCK, dürften sie spätestens jetzt die verdiente Anerkennung der Szene gefunden haben.

Und ihr Können stellten sie auch im packenden Finale des Turniers, welches am heutigen Nachmittag seinen Höhepunkt fand, erneut unter Beweis. Zunächst ging es eher ausgeglichen zu: Nachdem JD Gaming sich den Sieg im ersten Spiel sichern konnte, ließ sich Bilibili Gaming nicht aus der Ruhe bringen und legte mit einem Sieg im zweiten Spiel nach.

Doch im dritten Spiel überraschten die chinesischen Zweitplatzierten mit einem ungewöhnlichen Champion-Pick: ADC Elk griff zu Vayne, die, verglichen mit anderen Helden auf ihrer Position, unter Profi-Spielern eher wenig Beachtung in der vergangenen Zeit fand. So gab man das 2:1 aus der Hand, ehe JDG im vierten Aufeinandertreffen des Tages dann den Sack zumachte und die Serie mit einem 3:1-Sieg für sich entschied.



Zum wertvollsten Spieler des Finales wurde JD Gamings Midlaner knight gekürt, der vor allem mit seiner Performance auf dem Hybrid-Helden Jayce Publikum und Analysten begeistern konnte - und zufällig am heutigen Tag seinen Geburtstag feiern darf.



Vor dem Start: Alle Infos zum MSI 2023 gebündelt und auf einen Blick


Vor dem Start des Turniers schrieben wir: In nicht einmal 24 Stunden ist es so weit, ehe eines der wohl prestigeträchtigsten und mit Spannung erwarteten Turniere der kompetitiven League of Legends-Szene auch in diesem Jahr Fans und Profispieler gleichermaßen vor die Bildschirme zieht: Das MSI 2023.

Damit ihr bestens darüber informiert seid, wer am diesjährigen Mid Season Invitational, zu dem Publisher Riot Games passend zur Hälfte der Saison bittet, teilnimmt, wann für das hochdekorierte eSport-Spektakel der Startschuss fällt, in welchem Format überhaupt gespielt wird und wo ihr es verfolgen könnt, haben wir einmal alle relevanten Informationen im Folgenden für euch zusammengetragen.

League of Legends: MSI 2023 - Das diesjährige Mid Season Invitational im Überblick


Riots hauseigenes Turnier zur Saisonhälfte, das traditionell zwischen dem Spring und dem Summer Split einer jeden Region ausgetragen wird, gilt als einer der größten internationalen Wettkämpfe im gesamten eSport. Als eines der reputabelsten seiner Art, begeistert das Mid Season Invitational Jahr für Jahr sogar jene, die sich nicht unbedingt zu den eingefleischten League of Legends-Liebhabern zählen würden. Die regionalen Rivalitäten stehen dabei im Fokus, denn nur die besten Teams der nationalen Top-Ligen nehmen teil, um Preisgelder und den damit verbundenen, internationalen Ruhm an sich zu reißen. Doch mit dem MSI 2023 will der Publisher einiges anders machen.



So kündigte man beispielsweise zu Beginn des Jahres an, dass das Turnier in diesem Jahr große Änderungen im Format erfahren wird, indem zweit weitere Teams in den Pool der Teilnehmer aufgenommen werden. Dadurch erhöht sich die Gesamtzahl der teilnehmenden Teams von ehemals elf auf nun ganze 13 Anwärter, die um die Krone des Mid Season-Champions in den packenden Matches antreten sollen.

Vor allem die großen Regionen - die US-amerikanische LCS, die europäische LEC, die LCK aus Südkorea sowie die chinesische LPL, entsenden jeweils zwei Vertreter, die ihrer Liga internationale Anerkennung und den Respekt unter den aufmerksamen Augen ihrer Fans (und Kritiker) einheimsen sollen. Im Folgenden erfahrt ihr also alles, was ihr zum MSI 2023 wissen müsst.

Wann und wo findet das MSI 2023 statt?


Das Mid Season Invitational wird in diesem Jahr zwischen dem zweiten und dem 21. Mai ausgetragen. Fans und Profispieler treten die Reise in die britische Landeshauptstadt, London, genau genommen in den Queen Elizabeth Olympic Park an, um sich fast drei Wochen lang in der Kluft der Beschwörer zu messen.


Das Eröffnungsspiel findet in diesem Jahr zwischen DetonatioN FocusMe und PSG Talon, schon morgen am frühen Nachmittag um 14 Uhr unserer Zeit statt.

  • Play-Ins: 2. bis 7. Mai 
  • Bracket Stage: 9. bis 14. und 16. bis 20. Mai 
  • Finale: 21. Mai

Wo könnt ihr das Mid Season Invitational verfolgen?


Wie immer könnt ihr auch das MSI 2023 live von eurer Couch aus verfolgen. Riot sorgt mit seinen offiziellen YouTube- und Twitch-Kanälen dafür, dass ihr auch ja keines der spannenden Spiele verpassen müsst und hält euch mit Vor- und Nachbereitungen zu den Matches immer auf dem aktuellen Stand. Den offiziellen Twitch-Channel findet ihr hier:



Wer sich die höchste Kunst des kompetitiven League of Legends lieber über YouTube genehmigen möchte, der findet den entsprechenden Kanal hier:



Das neue Format erklärt


Anders als noch im letzten Jahr, wird das diesjährige Mid Season Invitational nur aus zwei Phasen bestehen: Der Vorrunden- und der Gruppenphase. Dabei nehmen acht Teams an der, auch Play-In-Stage genannten, Vorrunde teil, die in zwei Gruppen mit doppeltem K.O.-System ausgelost werden. Die Spiele der Gruppen werden im Best-of-Three-Verfahren ausgetragen, während das Match um den sogenannten Last Chance Qualifier (LCQ) im Best-of-Five-Modus stattfindet. Die beiden besten Teams einer jeden Gruppe sowie die Sieger des LCQ-Matches ziehen dann in die nächste Phase des Turniers ein.



Die zweite Phase des Turniers, die Bracket Stage, besteht ebenfalls aus insgesamt acht Teams, die sich aus den fünf vorqualifizierten Teilnehmern und den drei Teams aus dem Play-in zusammensetzen. Gespielt wird im Doppel-K.O.-System mit Best-of-Five-Spielen.

Alle qualifizeirten Teams des MSI 2023 im Überblick


Bei den Teilnehmern des diesjährigen Mid Season Invitational muss also zwischen jenen, die sich zunächst durch die Play-Ins schlagen müssen, und den Mannschaften, die bereits über die regulären Seeds qualifiziert sind, unterschieden werden. Die Gruppen der Play-In-Stage sieht wie folgt aus:

  • Gruppe A 
  • Bilibili Gaming (LPL) â 
  • Movistar R7 (LLA) 
  • Golden Guardians (LCS) 
  • GAM Esports (VCS)

  • Gruppe B 
  • G2 Esports (LEC) 
  • LOUD (CBLOL) 
  • PSG Talon (PCS) 
  • DetonatioN FocusMe (LJL)

Darüber hinaus sind die in ihren Regionen jeweilig Erstplatzierten direkt für die Playoff-Phase gesetzt, während die koreanische LCK als amtierende Gewinnerregion der Worlds 2022, also der League of Legends-Weltmeisterschaft, direkt zwei Teams in die entscheidende Runde schicken darf:

  • MAD Lions (LEC ) 
  • Cloud9 (LCS) 
  •  JD Gaming (LPL) 
  • T1 (LCK) 
  • Gen.G (LCK)

Auf welchem LoL-Patch wird beim MSI gespielt?


Die diesjährige MSI wird auf dem League of Legends-Patch 13.8 gespielt, bei dem die Champions Yuumi und Milio während des Turniers deaktiviert wurden. Bereits im Vorfeld des Turniers nahm die Community die Entscheidung Riots, die magische Katze Yuumi nicht verfügbar zu machen, weil sie den Entwicklern zufolge noch nicht ausbalanciert genug für ein solch großes Turnier wie das Mid Season Invitational 2023 sei, aufs Korn. Für den neuen, feurigen Supporter Milio hingegen war einfach noch nicht genügend Zeit, damit sich Spieler an ihn und seine Fähigkeiten auf der höchsten aller Wettbewerbsebenen gewöhnen konnten.

Letztes aktuelles Video: Arcane NetflixMiniserie Ankündigung

Quelle: eigene Recherche, LoL Esports auf Twitter, YouTube und Twitch

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am