Syberia 3: Switch-Version erscheint Anfang 2018; auch beide Vorgänger werden für die Nintendo-Konsole umgesetzt

 
von ,

Syberia 3: Switch-Version erscheint Anfang 2018; auch beide Vorgänger werden für die Nintendo-Konsole umgesetzt

Syberia 3 (Adventure) von Microïds / Astragon
Syberia 3 (Adventure) von Microïds / Astragon - Bildquelle: Microïds / Astragon
Microids hat Neuigkeiten für knobelfreudige Switch-Besitzer: Die Umsetzung des Mystery-Adventures Syberia 3 (ab 26,99€ bei kaufen) (zum Test) für Nintendos Plattform soll im ersten Quartal 2018 erscheinen. Zudem hat der französische Publisher angekündigt, dass auch Benoit Sokals ältere Serienteile ihren Weg auf die Switch finden werden: Syberia ist für das dritte Quartal 2017 angesetzt, Syberia 2 für das vierte Quartal 2017.

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Seppel21 schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben: ?09.06.2017 18:14 Switch entwickelt sich echt immer mehr zur Resterampe...
Unsinn. Nintendo kopiert das Erfolgsrezept der Portstation 4.
moimoi schrieb am
Da ich meine Switch Konsole bis Ende diesen Monats bzw. Ende Juli haben dürfte, ist das eine tolle Nachricht. Ich würde sehr gerne mein Bild von den Vorgänger auffrischen, bevor ich den dritten Teil dann in Erwägung ziehe. Wenn ich die Trilogie auf der Switch spielen kann, soll mir das recht sein!
Natürlich warte ich aber erstmal Informationen zu Portierung ab.
Spiritflare82 schrieb am
Switch entwickelt sich echt immer mehr zur Resterampe...
NewRaven schrieb am
adventureFAN hat geschrieben: ?09.06.2017 17:28 Ich würde den 3. Teil auch als Point'n'Click-Adventure bezeichnen, nur halt in 3D.
Man kann es auch mit Gamepad spielen, aber das ist eher optional und kann ich nicht empfehlen.
Also für mich heißt Point&Click, dass man es einzig mit der Maus spielen kann. Und das scheitert zumindest in der Version, die ich gespielt habe, schon daran, dass es kein Click-Movement gab. Keyboard ist also nötig, wenn du mit der Maus spielen willst. Keine Ahnung, ob sich daran mittlerweile was getan hat.
Controller ist so ne Sache... erstmal ist die Steuerung damit auch schwammig, aber funktioniert meiner Meinung nach etwas besser als mit Maus und Tastatur. Aaaaaaber: dafür ist die Steuerung mit Controller für das Inventar ein Horror - das funktioniert mit der Maus wiederrum besser. :(
adventureFAN schrieb am
Ich würde den 3. Teil auch als Point'n'Click-Adventure bezeichnen, nur halt in 3D.
Man kann es auch mit Gamepad spielen, aber das ist eher optional und kann ich nicht empfehlen.
schrieb am