Microsoft: Partnerschaft mit Sony in den Bereichen Game-Streaming, Cloud-Gaming und Künstliche Intelligenz - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Strategische Partnerschaft zwischen Microsoft und Sony in den Bereichen Game-Streaming, Cloud-Gaming und KI

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Sony und Microsoft haben heute Abend eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Beide Unternehmen wollen "Innovationen entwickeln", um ihre Direct-to-Consumer Entertainment-Plattformen (Game-Streaming bzw. Cloud-Gaming) und KI-Lösungen (Künstliche Intelligenz) gemeinsam zu verbessern. Diese Partnerschaft ist sehr wahrscheinlich eine Antwort auf Google Stadia und andere aufstrebende Game-Streaming-Dienste.

Im Rahmen der von den Unternehmen unterzeichneten Absichtserklärung werden Sony und Microsoft die gemeinsame Entwicklung zukünftiger Cloud-Lösungen in Microsoft Azure erörtern - für ihre jeweiligen Spiele- und Content-Streaming-Dienste. Darüber hinaus werden die beiden Unternehmen den Einsatz aktueller Rechenzentrum-basierter Lösungen auf Basis von Microsoft Azure für die Spiele- und Content-Streaming-Services von Sony erproben. Durch die Zusammenarbeit wollen die Unternehmen ihren weltweiten Kunden ein besseres Unterhaltungserlebnis bieten. Zu den Bemühungen gehört auch aber der Aufbau besserer Entwicklungsplattformen für die Ersteller von Inhalten.

Als Teil der Absichtserklärung werden Sony und Microsoft auch eine Zusammenarbeit in den Bereichen Halbleiter und KI ausloten. Bei Halbleitern gehört dazu auch die mögliche gemeinsame Entwicklung neuer intelligenter Bildsensorlösungen. Im Hinblick auf die KI werden die Beteiligten die Integration der KI-Plattform und der Tools von Microsoft in die Produkte von Sony ausloten, um eine "intuitive und benutzerfreundliche KI-Erfahrung" zu ermöglichen.

Kenichiro Yoshida, Präsident und CEO von Sony, sagte: "PlayStation selbst entstand durch die Verbindung von Kreativität und Technologie. Unsere Mission ist es, diese Plattform nahtlos zu einer Plattform zu weiterentwickeln, die weiterhin die besten und fesselndsten Unterhaltungserlebnisse bietet, zusammen mit einer Cloud-Umgebung, die das bestmögliche Erlebnis garantiert, jederzeit und überall. Microsoft ist für uns seit vielen Jahren ein wichtiger Geschäftspartner, aber natürlich stehen auch beide Unternehmen in einigen Bereichen im Wettbewerb. Ich glaube, dass unsere gemeinsame Entwicklung zukünftiger Cloud-Lösungen wesentlich zur Weiterentwicklung interaktiver Inhalte beitragen wird. Darüber hinaus hoffe ich, dass die Nutzung der Spitzentechnologie jedes Unternehmens in den Bereichen Halbleiter und KI in einer sich gegenseitig ergänzenden Weise zur Schaffung neuer Werte für die Allgemeinheit führen wird."

"Sony war schon immer führend in den Bereichen Unterhaltung und Technologie, und die heute angekündigte Zusammenarbeit baut auf dieser Geschichte der Innovation auf", sagte Satya Nadella, CEO von Microsoft. "Unsere Partnerschaft bringt Sony die Leistungsfähigkeit von Azure und Azure KI, um den Nutzern neue Spiel- und Unterhaltungserlebnisse zu bieten."
Quelle: Microsoft und Sony

Kommentare

benstor214 schrieb am
In Zukunft scheint es egal, ob man bei Nintendo oder Sony spielt: man streamt über xCloud.
Das "X" wird dann das gesamte Gaming bestimmen. Spiele werden nicht mehr für Vulkan entwickelt werden, da Microsoft DirectX zur Pflicht macht. Linux kann man als Gamer ganz vergessen (trotz des "x" in Linux), da alles praktisch ausschließlich für Windows entwickelt wird.
Im Moment laufen auf der PS4 sowie auf der Switch Betriebssysteme auf Basis von FreeBSD, ein UNIX-Derivat. In Zukunft wird das aber egal sein, da die Spiele eh auf Microsoft Azure-Servern unter Windows laufen werden.
Durch Server-Architektur (Azure), Streaming-Technologie (xCloud), Betriebssystem (Windows) und Grafik-Schnittstelle/API (DirectX) wird Microsoft den Daumen auf allen Knotenpunkten des Gamings haben.
Willst du ein Spiel entwickeln oder spielen, kommst du am grünen Riesen nicht vorbei.
JunkieXXL schrieb am
Ich hab nochmal geschaut. Hier steht das, was ich meine.
https://www.pcgames.de/Xbox-One-Konsole ... k-1075169/
Der CEO von Sony hatte sich darüber noch lustig gemacht.

Und man stelle sich mal vor, Sony und Microsoft hätten sich abgesprochen, dann hätten sie den Mumpitz durchziehen können. Es gäbe dann nämlich keine Konkurrenz mehr, die es besser machen würde. Und u.A. deswegen ist Wettbewerb wichtig, den ich bislang als gegeben ansah. Ist halt die Frage, inwieweit sich das nun ändert. Die News verheißt nichts Gutes. Aber mal abwarten...
ChrisJumper schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben: ?
18.05.2019 15:28
... wenn ich mich recht erinnere, Always-On- und Accountzwang etablieren, ruderte aber zurück, nachdem Sony das nicht machte.
Dass Gleichschaltung nichts bringt, hat schon die DDR gezeigt, die wirtschaftlich extrem schwach und ohne Innovation war.
Das mit allways-On war in den Anfängen und zum Release der PS4 so, aber mittlerweile haben die meisten die Kröte geschluckt und der Account und Überwachsungszwang ist viel schlimmer geworden. Das ist schon ein neuer Kalterinformationskrieg in dem sich jeder einzelne von uns befindet. Das fängt an, an der Stelle wo man ohne Account oder Offline Einschränkungen hinnehmen muss und hört auf bei dem fehlenden Recht auf Reparatur.
Ich sehe es eher so wie bl4ckj4ck, wir sind schon in einer Zeit, jahrunderte nach der Monopolisierung und dem versagen von Wettbewerbsbehörden. Am meisten hat mich aber schockiert das Nutzer diese situation so hinnehmen und alles schlucken.
Aber ich denke ohnehin das dieser Zug schon längst abgefahren ist, da muss jeder sehen wie er sich damit am besten arrangiert. Auch wenn jetzt jeder einzelne geziehlt ausgespielt und exploited wird aufgrund der Informationen. Was mit Cloudgaming natürlich noch stärker gemacht wird. Das perfide wird aber sein das die Käufer immer zufriedener werden mit der Software/Dienstleistung, aber wahrscheinlich nit mit ihrem finanziellen Status.
JunkieXXL schrieb am
Zumindest ist Sony mit der PS4 wesentlich andere Schritte gegangen als Microsoft mit der Xbox One. Ich habe das nicht mehr genau im Kopf, aber damals wollte Microsoft, wenn ich mich recht erinnere, Always-On- und Accountzwang etablieren, ruderte aber zurück, nachdem Sony das nicht machte. Auch die Tatsache, dass sich das Blu-Ray-Format durchsetzte und nicht HD-DVD, ist imo darauf zurückzuführen, dass es zwischen Sony und Microsoft keine Absprachen gab. So konnte sich einfach das stärkere Format durchsetzen.
Dass Gleichschaltung nichts bringt, hat schon die DDR gezeigt, die wirtschaftlich extrem schwach und ohne Innovation war.
bl4ckj4ck schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben: ?
18.05.2019 15:16
Ich finde diesen Schritt sehr beunruhigend. Hoffentlich schaffen Sony und Microsoft im Konsolenbereich keine Kartellstrukturen, um Kunden mit perfiden Absprachen auszunehmen. Fehlender Wettbewerb wäre Gift für uns Kunden.
Du glaubst Ernsthaft dieser Fall wäre nicht längst schon eingetreten??
schrieb am